Eindrücke von der EM – Fanprojektler Christian Hauschild begleitet das Deutsche Team

Startseite/Fans/Eindrücke von der EM – Fanprojektler Christian Hauschild begleitet das Deutsche Team

Eindrücke von der EM – Fanprojektler Christian Hauschild begleitet das Deutsche Team

Lübecks Fanprojektler Christian Hauschild schnuppert EM-Luft. Seit Turnierbeginn gehört er der EM Fanbetreuung an und folgt der deutschen Mannschaft durch Frankreich. Für ein EM-Tagebuch fehlt leider die Zeit, daher gibt es nach gut zwei Wochen kompakt ein paar Eindrücke in Wort und Bild verbunden mit der Frage: „Wer zur Hölle ist eigentlich Will Grigg ??“

In Lille durften wir unsere Fanbotschaft sehr zentral aufbauen, so dass nahezu jeder deutsche Fan bei uns vorbei geschaut hat. Hier war ich abends dann auch live im Stadion dabei und konnte den Sieg der Mannschaft miterleben.

Am Tag nach dem Spiel sind wir dann nach Paris weitergefahren und bezogen unser Hotel in der Nähe des „Stade de France“, in der Nähe ist in Paris aber auch relativ.

In Paris stellte sich das mit einem geeigneten Standort der Fanbotschaft als gar nicht so einfach heraus, einen perfekten Platz wie in Lille gibt es aufgrund der Größe der Stadt einfach nicht. Nach längeren Verhandlungen mit Verantwortlichen der Stadt haben wir dann einen guten Platz nahezu am Fuße des Eiffelturms und der Fanzone finden können. Wir öffneten unsere Fanbotschaft wie gewohnt am Tag vor dem Spiel, am Spieltag selbst und für einen kürzeren Zeitraum auch am Tag nach dem Spiel.

Wir wurden von vielen Fans verschiedener Länder aufgesucht, da der Stand auch sehr nah an der öffentlichen Fanzone (Public Viewing) gelegen war. Ein weiteres Highlight war auch der Fanwalk der Schweizer Fans zum „Parc de Prince“, den ich begleitet habe. Hier ein großes Daumen hoch an die Schweizer Fans und ihren „Embolo-Song“, ganz großes Tennis!

Wir verfolgten das Spiel der Franzosen gegen Albanien in der Fanzone, hier war natürlich die Hölle los, verständlicherweise vor allem in den letzten Minuten. Das Spiel der deutschen Mannschaft gegen Polen habe ich dann ebenfalls in der Fanzone gesehen, da immer nur ein Teil unseres Teams zum Spiel im Stadion sein kann.

Das entscheidende Gruppenspiel gegen Nordirland bescherte uns dann wieder einen Ausflug in das uns bekannte Lille. Allerdings bescherten mir die Nordiren mit ihrem unglaublichen Support auch eine sehr langanhaltende Gänsehaut. Noch nie habe ich einen solchen Auftritt bei einem Spiel der Nationalmannschaft miterlebt. Kein Mensch in Deutschland kannte vor dem Turnier „Will Grigg“, gesehen hat ihn bisher auch kaum jemand. Er scheint aber ein ziemlich cooler Typ zu sein.

Die Hürde Achtelfinale ist genommen, die Mannschaft steigert sich von Spiel zu Spiel und macht Hoffnung, dass der Italien-Fluch beendet wird und der Nachbar wichtiger denn je ist.

Bisher habe ich zwei tolle Städte sehen dürfen, die unterschiedlicher nicht sein können. Vom beschaulichen, gemütlichen Lille in die Weltstadt Paris und wieder zurück. Nun geht die Reise Richtung Süden ins wundervolle Bordeaux, ich bin gespannt, was noch kommt!

Viele Grüße aus Frankreich et à bientôt!

Christian Hauschild

Von | 2016-06-29T21:22:54+00:00 29. Juni 2016|Fans|