Fans

FanbeauftragterFanhymnenFankreisFanprojektForumSV-Richtlinien

Der Fanbeauftragte des VfB Lübeck

Name, Vorname: Jahnke, Horst

Spitzname: „Hotte“

Geburtstag/-ort? Geboren am 28.08.1955 in Lübeck

Beruf: Lagerist

Handy: 01 57 / 77 18 01 81

E-Mail: hotteARL@web.de

Wohnort? Lübeck/St. Jürgen

Hobbys? Fußball

Deine Lieblings-Sportlektüre? Ab und zu das Heft 11 Freunde

Wo im Stadion Lohmühle ist Dein Platz? Da habe ich als Fanbeauftragter keinen festen Platz, da man halt immer mal von A nach B muss, um irgendetwas zu regeln, zu schlichten oder sich mit anderen Sachen auseinander setzen muss.

Wann warst du zum ersten Mal auf der Lohmühle? Das muss in der Rückrunde der Saison gewesen sein, als der VfB die damalige Qualifikation zur Bundesliga verpasst hat und letzter wurde.

Dein schönster Moment als VfB-Fan? Das waren immer die damaligen Derbys gegen Phönix Anfang der 70er Jahre, welche weit mehr als 10.000 Zuschauer besuchten und es noch gelebte Rivalität in der Stadt gab.

Welches grün-weiße Erlebnis möchtest du am Liebsten vergessen machen? Den Abstieg in der Saison 2003/04, der völlig unnötig war!

Hast Du vor den Spielen ein Ritual? Nein.

Welcher aktuelle oder ehemalige Spieler hätte sich Deiner Meinung nach ein Denkmal verdient? Manfred „Manni“ Bomke, Holger Dahms, „Boller“ Jeschke und Michael Zellie, den Älteren mögen sie noch ein Begriff sein. Dann sicherlich auch Achim „Alu“ Hauke, seinen legendären Elfmeter wird man auch nie vergessen. Thomas Schlumberger mit der abgefälschten Bogenlampe in Wilhelmshaven, welche uns den Aufstieg in die damalige Oberliga bescherte. Und natürlich Daniel Bärwolf, weil er halt einfach der Fußballgott bleiben wird.

Welches Spiel wirst du nie vergessen? Die 120 Minuten im Bremer Weserstadion im DFB Pokal der Saison 2003/04. Das Spiel hatte alles, was ein Fußballfan sich nur wünschen kann, bis auf das bittere Ende in der 114. Minute durch Nelson Valdez.

Deine legendärste Fußball-Tour? Das war sicherlich die Tour nach Burghausen in der Saison 2002/2003. Was man auf dieser Fahrt alles erlebt hat, würde hier den Rahmen sprengen.

Wie weit bist du schon für den VfB gereist? Tausende und abertausende von Kilometern, das lässt sich nicht mehr ausrechnen.

Du hast im Lotto gewonnen und für den Rest Deines Lebens ausgesorgt und möchtest zusätzlich dem VfB etwas Gutes tun: Welchen Spieler würdest du verpflichten? Ich würde versuchen, Giovanne Elber und Mehmet Scholl zu reaktivieren und ihnen das VfB Trikot bis ans Ende der Welt bringen!

Dein größter grün-weißer Traum? Der VfB zieht eine Vielzahl von weiteren finanzkräftigen Sponsoren an Land und baut das Stadion Lohmühle zu einem kleinen Schmuckkästchen für ca. 30.000 Zuschauer aus, welche dann in der Saison 2012/2013 den Bundesligaaufstieg feiern!

Last but not least das Fanhaus! Viele von uns haben in dieses Projekt eine Menge Herzblut investiert und es wäre schön, wenn sich noch weitere Personen finden würden, die diese Sache finanziell und ideologisch unterstützen.

Ihr habt Fragen, Probleme oder Anregungen was den VfB, andere Fanclubs oder evtl. Euren Fanclub betrifft? Möchtet Ihr vielleicht selber einen neuen Fanclubgründen oder einem bereits bestehenden Fanclub beitreten? Ich stehee Euch täglich (ab 15.00 Uhr) über Handy (siehe oben) zur Verfügung!

Ihr könnt mir aber auch gerne eine E-Mail schreiben! Ich werde diese dann schnellst möglich beantworten.

Gerne würde ich auch Euren kompletten Fanclub, mit allen Mitgliedern, kennen lernen. Macht Ihr ab und zu mal ein Fanclubtreffen? Ich kommee gerne mal dazu, um auch Eure Meinung kennen zu lernen und um Euch mit Rat und Tat zur Seite zustehen.

Auch wenn Ihr in keinem Fanclub tätig seid und einfach nur Frust, Kritik oder auch mal Lob loswerden möchtet, stehe ich Euch gerne zur Verfügung. Und wenn Ihr mal eine Idee habt bzgl. einer netten Fanaktion habe ich immer ein offenes Ohr für Euch.

Erreichbar bin ich täglich per Telefon und E-Mail (wie bereits oben beschrieben) oder bei jedem Heimspiel unserer Grünweißen ab zwei Stunden vor Spielbeginn im Contidorf.

Ich freue mich auf Eure Ideen und verbleibe

mit grünweißen Grüßen

Horst Jahnke Fanbeauftragter VfB Lübeck

Fanhymnen

Grünweiß ist angesagt
Nur der VfB
Wir halten immer fest zum VfB

Es gibt nur eins worauf ich steh!

Der Vorstand des Fankreis VfB Lübeck

Position:1. Vositzender
Name:Andreas Fischer
Handy:
E-Mail:andreasfischer@fankreis-luebeck.de
Position:2. Vorsitzender
Name:Daniel Eckert
Handy:
E-Mail:danieleckert@fankreis-luebeck.de
Position:3. Vorsitzender
Name:Florian Schnoor
Handy:
E-Mail:florianschnoor@fankreis-luebeck.de
Position:Kassenwart
Name:Andreas Popien
Handy:
E-Mail:andreaspopien@fankreis-luebeck.de
Position:2. Kassenwart
Name:Marcel Jahnke
Handy:0176/61579226
E-Mail:marceljahnke@fankreis-luebeck.de
Position:Schriftführer
Name:Joachim Schmalen
Handy:
E-Mail:joachimschmalen@fankreis-luebeck.de
Position:Besondere Aufgaben
Name:Mirko Repenning
Handy:0151/17137197
E-Mail:mirkorepenning@fankreis-luebeck.de
Stand: 13.05.2013 Weitere Informationen rund um den Fankreis findet Ihr auch auf den Internetseiten des Fankreises Lübeck.  

Allgemeine Information:

 

Was ist der Fankreis Lübeck?

Im August 2004 trafen sich Vertreter verschiedener Fanclubs, um einen Dachverband alle Lübecker Fans zu gründen, damit die gemeinsamen Interessen der Fans besser vertreten werden können. Es entstand der Fankreis VfB Lübeck.

Welche Ziele verfolgt der Fankreis?

Der Fankreis möchte die Fanszene in und um Lübeck unterstützen. Diese Unterstützung umfasst u.a. das Angebot von Auswärtsfahrten mit dem Bus, regelmäßige Fanstammtische (u.a. mit Vereinsoffiziellen oder Spielern), eine Weihnachtsfeier, Sommer- und Winterturniere, usw. Für Fragen und Wünsche zum Fankreis bzw. zu den Aktivitäten des Fankreises stehen die Vorstandsmitglieder jederzeit zur Verfügung.

Wer kann Mitglied werden?

Um Mitglied zu werden muss man nicht in einem Fanclub organisiert sein, auch Einzelpersonen können sich dem Fankreis anschließen. Durch die Mitgliedschaft hat man die Chance aktiv an der Fanszene teilzunehmen und sich am Fangeschehen zu beteiligen!

Das Anmeldeformular gibt es an den Fancontainern hinter den Blöcken A,B und F oder auf der Homepage des Fankreises als Downloadmöglichkeit. Für nur 2€ im Monat aktiv sein und die Angebote des Fankreises nutzen!

Spenden- und Mitgliedskonto des Fankreises:

Sparkasse zu Lübeck BLZ: 23050101 Kto.-Nr.: 14455778 (bitte immer einen Betreff angeben)

Fanprojekt Lübeck

Seit Beginn des Jahres 2008 (bereits zwischen 2001 und 2003 bestand in Lübeck ein erfolgreich arbeitendes Fanprojekt unter Trägerschaft der AWO) arbeitet das Fanprojekt Lübeck unter Trägerschaft des Internationalen Bundes.

Finanziert durch die Hansestadt Lübeck, das Land Schleswig-Holstein und dem DFB ist es gelungen, ein sozialpädagogisches Fanprojekt gemäß den Richtlinien des Nationalen Konzepts Sport und Sicherheit einzurichten. Die Finanzierung ist langfristig angelegt.

Das Fanprojekt Lübeck arbeitet sozialpädagogisch nach § 11 und 13 SGB VIII. Zu den Zielen der Arbeit gehören unter anderem die Stärkung und Förderung von jungen Menschen im Zusammenhang mit Fußball und Fankultur, sowie der Abbau von extremistischen Orientierungen im Umfeld des Fußballsports.

Zu den Inhalten und Aufgaben des Fanprojekts Lübeck zählen u. a. :

  • Mobile Jugendarbeit (Begleitung der Fans bei Heim- und Auswärtsspielen)
  • Netzwerk- und Gremienarbeit
  • Freizeit-, kultur- und erlebnispädagogische Angebote
  • Beratung und Unterstützung bei allen persönlichen Problemen
  • Vermittler für alle Institutionen in Fragen zu Fanangelegenheiten, sowie bei Konflikten zwischen Polizei, Ordnungskräften und Fans

In unmittelbarer Nähe zum Stadion befinden sich die Räumlichkeiten des Fanprojekts Lübeck, welche von den Fans genutzt werden können.

Sprechstunden: immer mittwochs von 15:00 – 18:00, oder nach Absprache

Kontakt:

Fanprojekt Lübeck Internationaler Bund Karlstr. 8-14 23554 Lübeck

Telefon: 0451/42375 Fax: 0451/47975828 eMail: fanprojekt-luebeck@internationaler-bund.de Mobil: 0176/86748506 (Manuel Kwiatkowski), 0157/38221232 (Christian Hauschild)

Fanprojekt stellt sich neu auf

MINOLTA DIGITAL CAMERA

24.09.2013. Auch beim Fanprojekt gibt es Neuigkeiten zu verzeichnen! In personeller Hinsicht hat sich einiges getan, aber auch in der Strukturierung der Aufgabenfelder. Seit Saisonbeginn 2013/2014 ist Christian Hauschild der neue Kollege an der Seite von Manuel Kwiatkowski.

Komplettiert wird das Team von Stefan Richter, der mit sechs Wochenstunden freizeitpädagogische Aufgaben übernehmen wird.

Eine ausführliche Vorstellung des Fanprojekts findet ihr hier.

Fan-Forum

 

Sie verlassen jetzt den redaktionellen Teil des offiziellen Internetauftritts des VfB Lübeck v. 1919 e. V. und gelangen zum Forum des Fankreis VfB Lübeck.

Das folgende Diskussionsforum ist kein offizielles Forum des VfB Lübeck v. 1919 e. V.. Für den Inhalt der Fankreis-Seite und des Forums ist der VfB Lübeck v. 1919 e. V. nicht verantwortlich. Die Verantwortung für die Inhalte des Forums trägt der Fankreis VfB Lübeck.

zum Fankreis-Forum

Verfahrensweise bei der Erteilung von Stadionverboten (VfB Lübeck)

Der VfB Lübeck bemüht sich durch eine klare und transparente Vorgehensweise die Vergabe von Stadionverboten (SV) zu regeln.

1.) Anfangsverdacht, Verstoß gegen Gesetzesvorschriften bzw. die Hausordnung

Besteht ein Anfangsverdacht für eine begangene Straftat bzw. für einen Verstoß gegen die Hausordnung des VfB Lübeck werden – sofern möglich – bereits im Stadion die Personalien ermittelt und dem Betroffenen wird ein Tageshausverbot erteilt. Ausgesprochen wird dieses Tageshausverbot durch den Sicherheitsbeauftragten des VfB Lübeck. Zusätzlich erhält der Betroffene ein Informationsschreiben, das ihn über das ausgesprochene Tageshausverbot informiert und die Angaben zu den Ansprechpartnern für Rückfragen (Sicherheitsbeauftragter des Vereins, Fanbeauftragter) mit Telefonnummern beinhaltet.

Vor der Aussprache eines Stadionverbotes ermöglicht der VfB Lübeck dem Betroffenen eine zeitnahe Anhörung.

2.) Anhörung

Nachdem der Betroffene darüber informiert worden ist, dass ein Stadionverbotsverfahren eingeleitet werden kann, hat der Betroffene die Möglichkeit innerhalb von einer Woche nach Bekanntgabe des Vorwurfs beim VfB Lübeck einen Termin für eine Anhörung zu vereinbaren.

Nutzt der Betroffene dieses Angebot der Terminvereinbarung und der folgenden Anhörung nicht (ohne Angabe von Gründen), wird der VfB Lübeck anhand der vorliegenden Aussagen und des ggf. vorliegenden Beweismaterials über die Vergabe des Stadionverbotes entscheiden.

Die Anhörung hat vor einem Anhörungsgremium zu erfolgen, welches sich aus den folgenden Personen zusammensetzt:

  • Fanbeauftragter (FB),
  • Sicherheitsbeauftragter,
  • Stadionsverbotsbeauftragter und
  • Vertreter des Fankreises.

Dabei bedarf die Teilnahme des Vertreters des Fankreises der Zustimmung des Betroffenen. Des Weiteren können bei Bedarf weitere Personen, die zur Aufklärung des Vorwurfs beitragen können, hinzugeladen werden. Der Betroffene selbst hat auch die Möglichkeit, eine Person seines Vertrauens hinzuzuziehen.

In der Anhörung bekommt der Betroffene die Möglichkeit sich zu den Vorwürfen zu äußern und seine Sicht des Geschehens zu schildern. Auch hat der Betroffene die Möglichkeit in einem solchen Anhörungsverfahren den Verstoß zuzugeben und eine Absichtserklärung abzugeben, dass er zukünftig solche Verfehlungen nicht mehr eingehen wird.

Das Anhörungsgremium erstellt eine Stellungnahme zu dieser Anhörung innerhalb von einer Woche, auf Basis dessen der Verein über die Vergabe eines SV entscheidet.

Bevor nicht endgültig über die Vergabe eines SV entschieden worden ist, kann der Verein folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Tageshausverbote für die Heimspiele (auch mehrere Spieltage),
  • Tageshausverbote für Auswärtsspiele (nach Absprache zwischen den FB) oder
  • Stadionbesuch „auf Bewährung” möglich.

3.) Vergabe eines SV

Die Vergabe eines SV basiert stets auf einer Einzelfallentscheidung, bei der – unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Gruppierung, unabhängig davon, ob Heim- oder Auswärtsfan o.ä. – versucht werden soll, dass es zu einer fairen Gleichbehandlung der Betroffenen kommt. Berücksichtigung bei dieser Einzelfallentscheidung soll u.a. finden die Auffälligkeit des Betroffenen in der Vergangenheit, das Alter, die Einsicht und das Engagement des Betroffenen.

Als Vorstufe eines SV hat der Verein die Möglichkeit, dem Betroffenen „auf Bewährung” für einen festgelegten Zeitraum Einlass zu den Heimspielen zu gewähren. Beträgt sich der Betroffene in diesem Zeitraum unauffällig, kann der Verein von der Vergabe eines SV absehen. Hierzu soll dem Betroffenen in einem sog. „Gefährdungsgespräch” mitgeteilt werden, dass man ihn beobachte und dass es zu einem SV kommen könnte, wenn der Betroffene sich weiterhin auffällig verhält.

Die Vergabe der SV soll – sofern es die Umstände des Einzelfalls zulassen und die begangene Tat nicht schwerwiegend ist – gestaffelt ausgesprochen werden, d.h. es wird nicht in jedem Fall sofort ein dreijähriges SV ausgesprochen. Diese Staffelung beinhaltet folgende Stufen:

  • Verwarnung / Gefährdungsgespräch,
  • SV, welches zur Bewährung ausgesetzt ist,
  • SV für die Dauer von drei Monaten,
  • SV für die Dauer von sechs Monaten,
  • SV für die Dauer von einem Jahr und
  • SV für die Dauer von drei Jahren.

Diese Staffelung beinhaltet nicht, dass die einzelnen Stufen nacheinander verhängt werden müssen. Der Verein hat – je nach Schwere der Tat – die Möglichkeit auch sofort ein SV für drei Jahre auszusprechen.

Wird ein gegen den Betroffenen eingeleitetes Strafverfahren eingestellt, hat er die Möglichkeit dem Verein diesen Umstand mitzuteilen und den Verein um Aufhebung seines SV zu bitten. Kommt der Verein dieser Bitte nicht nach, hat er dies dem Betroffenen gegenüber schriftlich zu erklären.

Vor Ablauf des SV kann dem Betroffenen nur in bestimmten Fällen wieder Zugang zu den Heimspielen des VfB Lübeck gewährt werden, diese Fälle werden über das sog. Bewährungsprojekt geregelt.

4.) Bewährungsprojekt

Das Bewährungsprojekt soll dazu dienen, dass Personen mit SV die Möglichkeit gegeben wird, auch vor Ablauf des SV wieder Spiele des VfB Lübeck zu besuchen oder die Dauer des SV zu verkürzen.