Freitag, 19:30 Uhr: U21 will auch die Hürde Schlutup nehmen

Startseite/Hansekicker/Freitag, 19:30 Uhr: U21 will auch die Hürde Schlutup nehmen
  • VfB-Familie 2015/16

Freitag, 19:30 Uhr: U21 will auch die Hürde Schlutup nehmen

Bereits am Freitagabend starten zwei Nachwuchsteams in das Wochenende. Die U21 hat dabei mit dem TSV Schlutup eine weitere Hürde im Aufstiegsrennen zu meistern.

U21: Eine Nacht als Spitzenreiter?

Am Freitagabend hat unsere U21 die Chance, an die Tabellenspitze der Verbandsliga Südost zu springen – zumindest für eine Nacht. Denn der ärgste Widersacher NTSV Strand 08 spielt erst am Samstag beim SSC Hagen Ahrensburg um wichtige Punkte.

Zu Gast auf dem Kunstrasen hat der VfB den Tabellenletzten TSV Schlutup. Nach dem Erfolg im Kreispokal für untere Mannschaften am Pfingstmontag (8:2 gegen Rot Weiß Moisling II) will die Mannschaft von Trainer Serkan Rinal die erste von zwei Pflichtaufgaben meistern, die man bestehen muss, um doch noch Verbandsligameister und direkter Aufsteiger in die SH-Liga zu werden. Der TSV Schlutup wartet in diesem Jahr weiterhin auf einen Sieg, der letzte Dreier datiert vom 5. Dezember (3:1 gegen den SV Eichede II). Doch schon dem NTSV Strand machten es die Schlutuper im März schwer, verloren nur mit 0:1.

Für VfB-Torjäger Marcel Meier ist es ein Spiel gegen die Vergangenheit: Meier, in dieser Saison bislang 19 Mal erfolgreich, kam im letzten Sommer vom TSV Schlutup und trifft nun auf seinen Bruder, der dort die Rolle des Torjägers übernommen hat (7). In Schlutup wird in der kommenden Saison übrigens Thomas Manthey Cheftrainer – bis zum Winter war er noch Assistent von VfB-Coach Serkan Rinal.

Freitag, 17 Uhr: U17 trifft auf Wolfsburg II

Für die U17 ist der Aufstiegszug vermutlich schon vollends abgefahren. Während der Meister und Direktaufsteiger mit Holstein Kiel bereits feststeht, beträgt der Rückstand auf den Tabellenvierten Niendorfer TSV, der aufgrund der davor platzierten nicht aufstiegsberechtigten Zweitvertretungen aus Wolfsburg und Bremen für die Aufstiegsspiele ausreichend wäre, mittlerweile drei Zähler. Zudem haben die Niendorfer noch ein Spiel mehr zu bestreiten. Die Mannschaft von Heiko Anders hingegen ist in einer schwer zu erklärenden Abwärtsspirale und holte aus den letzten sieben Spielen gerade einmal zwei Punkte. Da macht auch der direkte Vergleich in Niendorf am kommenden Sonntag wenig Hoffnung.

Ebenfalls am Freitagabend ist der Tabellenzweite VfL Wolfsburg II auf der Lohmühle zu Gast. Die Wolfsburger ließen zuletzt nichts anbrennen, gewannen fünf Spiele am Stück. Am vergangenen Wochenende gewannen sie das Duell um die Vizemeisterschaft gegen den Nachwuchs des SV Werder Bremen II mit 4:2.

U19: Letzte Chance auf die Bundesliga

Am Samstag um 12 Uhr ist unsere U19 beim Rahlstedter SC zu Gast. Für die Mannschaft von Trainer Julian Meese ist ein Sieg beim Tabellensechsten zwingend notwendig, um die letzte Chance auf eine Rückkehr in die Bundesliga aufrecht zu erhalten. Vier Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand auf den VfL Osnabrück fünf Zähler, auf den Relegationsplatz, den derzeit der JFV Nordwest innehat, vier Zähler. Hinzu kommt das deutlich schlechtere Torverhältnis. Ähnlich wie die Konkurrenz hat es der VfB im Restprogramm mit Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel zu tun. Daheim gegen Condor und auswärts beim Niendorfer TSV und dem SV Meppen.

Nach dem Tief zu Beginn dieses Jahres hat sich unsere U19 wieder etwas gefangen und war zuletzt gleich zwei Mal siegreich, der heutige Gegner hingegen verlor die letzten beiden Punktspiele. Das Hinspiel gewann der VfB im November mühelos mit 4:0.

Sonntag ,12 Uhr: U15 zu Gast in Preetz

Das Kopf-an-Kopf-Rennen in der Schleswig-Holstein-Liga befindet sich fünf Spieltage vor Saisonende auf der Zielgeraden. Holstein Kiel führt das Klassement vor unserer punktgleichen U15 aufgrund der um 20 Tore besseren Differenz an. Am 29. Mai wird die Vorentscheidung fallen, wenn beide Teams auf der Lohmühle im direkten Vergleich aufeinandertreffen.

Die Generalproben stehen an diesem Wochenende auf dem Programm: Der VfB ist zu Gast beim Tabellenachten Preetzer TSV, der im Hinspiel mit 4:0 bezwungen werden konnte. Die Preetzer verloren von den letzten vier Partien nur eine, die Mannschaft von Trainer Jan-Philipp Kalus ist hingegen seit der Hinspiel-Niederlage in Kiel verlustpunktfrei.

Die Kieler treffen auf den Tabellenzehnten SV Henstedt-Ulzburg. Eine ebenso lösbare Aufgabe wie für unsere Mannschaft.

Von | 2016-05-19T18:52:57+00:00 19. Mai 2016|Hansekicker|