Gewinnspiel

Gewinnspiel 2017-08-07T17:19:47+00:00

Sommer-Quiz 2017

Das war´s – Sommerquiz ist beendet

Etwas später als sonst üblich kommt jetzt die Auflösung der Frage 6. Hintergrund waren einige Antworten, die doch umfangreiche Nachforschungen nach sich zogen. Vielleicht ist die Antwort nicht für jeden zufriedenstellend, doch Fachlexika, Nachfragen bei bekannten Buchautoren etc. ließen kein anderes Ergebnis zu. Gerne können wir das noch bei der am Sonntag geplanten Preisverleihung im Rahmen des Heimspiels gegen Rehden persönlich erörtern.

Jetzt zur Auflösung: Wie sollte man vorgehen? Der einfache Weg wäre sicherlich, man sucht sich ein großes Land. Zum Beispiel Australien. Dann wird geschaut, ob Perth Glory an der Westküste jemals bei Brisbane Roar antreten musste. Oder man kommt auf die Supercoppa Italien. Doch es gibt einen Sonderfall – Frankreich. Hier gibt es auf der ganzen Welt Vereine, die technisch gesehen französische Klubs sind. Die Rede ist  von den sogenannten Überseegebieten, die seit der Kolonialzeit als Teile der Französischen Republik gelten, etwa Neukaledonien, Guayana, Martinique oder Französisch-Polynesien. Die Vereine aus diesen Ländern sind französische Teams. Sie nehmen aus technischen Gründen nicht am Ligabetrieb teil, sehr wohl aber im Pokal.

Der weiteste Trip, den die Statistiker finden konnten, wurde im Jahr 1976 unternommen. Nickel Noume’a aus Neukaledonien spielte gegen den AS Corbeil. Das Spiel wurde in einem Pariser Vorort ausgetragen. Die Gäste mußten 16.756 Kilometer weit anreisen. Einfache Wegstrecke, versteht sich.

Hier kommen unsere Gewinner:

  1. Claus Blumberg 8,5 Punkte
  2. Christian Münter 7,5 Punkte
  3. Torben Lewerenz, Christian Hirsch, Detlef Meyer-Stender alle 6,5 Punkte
  4. Wolf Asmus Wittke 4,5 Punkte

So, das war das Sommer-Quiz. Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern. Mir hat es großen Spaß bereitet, zur Winterpause kommen die nächsten Fragen. Wohl auch mit deutlich mehr VfB-Bezug.

Ich schließe mit nur einem Wort: Vielen Dank! (Wer hats gesagt?)

Manuel Kwiatkowski

 

Die Beatles und Albert Stubbins auf einem Cover

Ja, die fünfte Frage war schon etwas für echte Kenner. Es handelte es sich um Sgt. Pepper‘ s Lonely Hearts Club Band von den Beatles. „Ich persönlich bin ja eher Stones-Fan, muß jedoch eingestehen, dass Sgt. Pepper’s schon ein Meilenstein war“, schwärmt Quizmaster Manuel Kwiatkowski. Der Fußballer auf dem Cover war übrigens Albert Stubbins, ein Schlüsselspieler der Liverpooler Meistermannschaft von 1947.

Jetzt zur sechsten und letzten Frage (Einsendeschluss 2. August 2017): Was war die weiteste Anreise, die ein Team in einem nationalen Pokalwettbewerb hatte?

Wir sind gespannt, wer sich den Sommer-Titel holt! Gebt noch einmal alles! Die Ehrung erfolgt übrigens vor dem Rehden-Spiel.

 

Elf schottische Nationalspieler aus einem Verein

Es gab sie tatsächlich, die elf Spieler eines Vereins, die für ihre Nationalmannschaft in der Startelf standen: Am 30.11.1872, im ersten Länderspiel der Fußball-Geschichte zwischen England gegen Schottland – kamen alle elf Spieler des schottischen Teams vom Glasgower Verein Queen‘ s Park.

Kommen wir zur fünften Frage. Oder, wie es Quizmaster Manuel Kwiatkowski einschätzt, zur 500.000 Euro-Frage. Here we go!

Frage 5 (Einsendeschluss; Mittwoch, 26.07.2017, 10 Uhr): Auf einem der berühmtesten Langspielplatten-Cover der Pop-Geschichte ist neben anderen Personen auch ein Fußballspieler abgebildet. Um welches Cover handelt es sich und wie heißt der Fußballspieler?

Wie ihr seht, es handelt sich um eine zwei geteilte Frage, so dass es für die komplett richtige Antwort zwei Punkte gibt, für eine richtige Teilantwort einen. Einen weiteren halben Zusatzpunkt gibt es für den Namen des Clubs, für den der Fußballer gespielt hat.

Pack mas, noch ist für alle alles drin! Holt euch die Big Points!

89 Tore in einer Saison – trotzdem stieg Manchester City ab!

In der dritten Runde unseres Sommerquiz fragten wir in der vergangenen Woche nach dem Team, das trotz 89 erzielter Treffer am Saisonende absteigen musste. Manchester City traf es in der Saison 1925/26.

Viele tippten auch auf Juventus Turin in der Saison 2005/06. Das ist allerdings nicht richtig. Zum einen, weil die „Alte Dame“ „nur“ 71 Tore erzielte und damit sogar Meister wurde. Abteigen musste Juve dann aufgrund des Bestechungsskandals per Zwang und nicht sportlich.

Und nun kommt eine Hammer-Frage, die Frage 4 (Einsendeschluss; Mittwoch, 19.07.2017, 10 Uhr):

Hat schon mal ein Klub die Startelf einer ganzen Nationalmannschaft gestellt? Beispiel: Spielte Deutschland schon mal mit elf Spielern des VfB Lübeck?
Ein Hinweis haben wir noch: Sollte es mehrere Klubs gegeben haben, so wird der erste Verein gesucht!

Pele traf auch 1000 Mal – Der erste war jedoch Arthur Friedenreich

Wieder durften wir eine unglaublich tolle Resonanz auf unsere zweite Frage unseres Sommerquiz erfahren. Und wieder bekamen wir mehrere Antworten, die auch dahingehend richtig waren, dass die genannten Spieler 1000 Tore und mehr erzielten – Pelé zum Beispiel. Der erste Kicker, dem dies jedoch gelang, war Pelés Landsmann Arthur Friedenreich: Im Jahre 1929 erzielte der seinen 1000sten Treffer. Und es kamen noch einige hinzu: Friedenreich, der als einer der besten Fußballer aller Zeiten galt, schoss laut FIFA-Rangliste 1.329 Tore und damit 49 mehr als Pelé.

Wer diesmal ohne Punkte blieb, muss trotzdem kein Trübsal blasen. Es gibt noch einige Möglichkeiten zu punkten und unser Quizmaker Manuel Kwiatkowski verspricht für die letzten drei Fragen unseres Quiz echte Knallerfragen. Wir dürfen gespannt sein! Dazu nächste Woche mehr. Jetzt sind wir aber noch in der Einspielphase und wir machen es euch nicht so schwer. Here we go:

Frage 3 (Einsendeschluss; Mittwoch, 12.07.2017, 10 Uhr): ein europäisches Top Team erzielte in einer Saison 89 Tore und stieg trotzdem ab! Es gibt einen Punkt für die die Mannschaft und einen weiteren Punkt für das Jahr, in dem die Saison endete.

Auf geht´s! Nutzt bitte wieder das Teilnahmeformular etwas weiter rechts!

 

Es kann nur ein Goldköpfchen geben!

Die Resonanz auf das zweite Fanquiz war überwältigend, vielen Dank dafür! Wir hoffen sehr, dass alle an Bord bleiben, auch wenn eine Frage mal nicht beantwortet werden kann. Das Winterquiz hat gezeigt: Es gibt niemanden, der alles weiß! Nun zur Auflösung der ersten Frage:

Wir hatten ja bereits angedeutet, dass wir locker flockig in das Sommerquiz starten. Natürlich hatten wir eine ganz besondere Antwort auf die Frage nach dem Goldköpfchen in selbigem, wussten aber auch, dass diverse Medien in der Vergangenheit auch anderen Spielern diesen Spitznamen verpassten. Von daher, ganz nach dem Versprechen „Einfach zu starten“ gibt es auch für andere Spielernamen, die nachweislich als Goldköpfchen geadelt wurden, einen Punkt!

Das von uns gesuchte „Goldköpfchen“ – das Original sozusagen – war allerdings Sandor Kocsis. Jener legendäre Spieler der goldenen ungarischen Mannschaft, der nach dem ungarischen Volksaufstand zusammen mit Puskas und Czibor im Westen blieb. Puskas heuerte bei Real Madrid an, während Kocsis und Czibor beim FC Barcelona landeten. Kocsis war das „Goldköpchen“ schlechthin!

Aber natürlich lassen wir auch Spieler wie Paul Baron und Oswaldo da Silva durchgehen.

Kommen wir jetzt zur zweiten Frage:

Frage 2 (Einsendeschluss; Mittwoch, 05.07.2017, 10 Uhr): Welcher Spieler erzielte als erster sein 1.000stes Tor und in welchem Jahr war das ?

Für die richtigen Antworten gibt es also 2 Punkte, möglich ist natürlich auch nur 1 Punkt.

Nutzt bitte das Teilnahmeformular rechts. Ach ja, und keine Angst: der Schwierigkeitsgrad der Fragen wird ansteigen!

 

Gewinnspiele

Regelmäßig bietet der VfB auf seiner Vereinswebsite, auf der Website der Hugo-Pfohe-Fußballschule und auf seinen diversen Social-Media-Plattformen Gewinnspiele an, deren Teilnahme natürlich kostenfrei ist. Schaut regelmäßig auf unseren Kanälen vorbei um nichts zu verpassen.

Teilnahmebedingungen

Meine Antwort: