Unsere Spielstätte

Startseite/Fußball/Verein/Unsere Spielstätte
Unsere Spielstätte 2017-06-21T11:52:20+00:00

Unsere Spielstätte

Das Stadion wurde in den 1920er Jahren vom BSV Vorwärts Lübeck und einigen weiteren Arbeitersportvereinen erbaut und nach deren Verbot ab 1933 vom Gauligisten SV Polizei Lübeck verwendet. Nachdem zunächst nicht alle Spiele auf der Lohmühle ausgetragen wurden, änderte sich dies 1935, als die Lohmühle das einzige für die Gauliga taugliche Stadion war, das sich im Besitz des Vereins befand. Die SV Polizei errichtete eine Tribüne mit knapp 5.000 Plätzen und eine Laufbahn.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs gab es einen länger andauernden Rechtsstreit zwischen dem neu gegründeten VfB Lübeck und dem ATSV Lübeck, der ein Miterbauer des Stadions war. Der VfB gewann den Rechtsstreit schließlich als Rechtsnachfolger des ebenfalls am Bau beteiligten BSV Vorwärts Lübeck. Bis in die 1990er Jahre fanden an der Lohmühle nur kleinere Umbauarbeiten statt.

Als der VfB 1995 jedoch in die 2. Bundesliga aufstieg und mehrere Auflagen erfüllen musste, wurd die seinerzeit durch den SV Polizei errichtete Stehtribüne durch die heutige Sparkassen-TRIBÜNE ersetzt, die die gestiegenen Anforderungen durchweg erfüllte.

Im Jahr 2000 gönnte sich der VfB eine moderne Flutlichtanlage mit fernsehtauglichen 800 Lux. Flutlichtspiele haben sich seither zu beliebten Highlights in jedem Spielplan etabliert.

Die Namensrechte veräußerte der VfB Lübeck nur einmal für rund 1 1/2 Jahre. Von Dezember 2011 bis zum Saisonende 2012/13 trug das traditionsreiche Stadion den Namen eines Glücksspielanbieters. Im Sommer 2013 lief der Vertrag aus und wurde nicht verlängert. Seitdem heißt das Stadion offiziell wieder so, wie in den vielen Jahren zuvor: Stadion Lohmühle.

Spielstätten vergangener Jahrzehnte:

1926: Kasernenbrink Fackenburger Allee; Lohmühle

1938: Trbiünenausbau Lohmühle

1931: Wilhelmshöhe

1945: Burgfeld

1945: Pionierkaserne Schwartauer Landstraße

1946: Dornbreite

1946: Wilhelmshöhe

1947: Walderseekaserne

1947: Lohmühle

„Volle Hütte“ gegen Bochum: Im zweiten Heimspiel der Zweitliga-Historie gegen den VfL Bochum war die Lohmühle ausverkauft.

Im Sommer 2000 wurde die 800 Lux starke Flutlichtanlage errichtet (oben), die erstmals im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf in vollem Glanz erstrahlte.