1. Damen

Lübeck-Liga 2016/2017

MannschaftErgebnisseTabelleSpielplanSpielberichte
DatumUhrzeitHeimGastTorePunkte
18.09.1615:30VfB Lübeck IVfB Lübeck II27:152:0
09.10.1617:00VfB Lübeck ITuS Lübeck II25:62:0
06.11.1617:00SC Buntekuh IIVfB Lübeck I11:230:2
13.11.1615:30VfB Lübeck IVfL Bad Schwartau II29:212:0
19.11.1617:30Lübecker TS IIVfB Lübeck I23:192:0
27.11.1615:00VfB Lübeck ILBV Phönix26:152:0
03.12.1616:45Lübecker TS IIIVfB Lübeck I13:230:2
11.12.1615:30VfB Lübeck IVfL Vorwerk25:102:0
15.12.1620:00TSV Travemünde IIVfB Lübeck I21:202:0
17.12.1616:00TSV Groß GrönauVfB Lübeck I20:162:0
15.01.1717:00VfB Lübeck IEichholzer SV I22:240:2
22.01.1717:00MTV Lübeck VfB Lübeck I0:02:0
12.02.1717:00VfB Lübeck ITSV Groß Grönau18:270:2
19.02.1717:00Eichholzer SV IVfB Lübeck I18:181:1
26.02.1718:30VfB Lübeck IMTV Lübeck 19:240:2
19.03.1715:30VfB Lübeck ILübecker TS II16:250:2
26.03.1712:30VfB Lübeck ITSV Travemünde II22:260:2
01.04.1718:30VfL Bad Schwartau IIVfB Lübeck I19:220:2
NrMannschaftSpiele+±-ToreDPunkte
1Lübecker TS II12/121011235:1835221:3
2Eichholzer SV12/12714241:2142715:9
3TSV Travemünde II12/12714231:235-415:9
4TSV Groß Grönau12/12606226:219712:12
5MTV Lübeck12/12507194:215-2110:14
6VfL Bad Schwartau II12/12309242:276-346:18
7VfB Lübeck I12/12219221:248-275:19
DatumZeitHeimGastHalle

Spielberichte

Hier geht´s zu den Spielberichten der letzten Saison 2015/2016

 

Kreispokalfinale 2017 30.04.2017
VfB Lübeck – LBV Phönix 31-18 (17-10)

Am heutigen Sonntagnachmittag wollten wir unbedingt unseren Pokal verteidigen. Nach gefühlten 2 Monaten Spielpause und nicht wirklich effektivem Training, hatten wir schon Respekt vor dem Gegner und waren ziemlich nervös. Zwar spielt Phönix eine Liga unter uns, aber im Pokal herrschen ja bekanntlich andere Gesetze. Aber mit 3 Auswechselspielern, einer zweiten Torfrau, Aushilfstrainer Kolja und einer (für unsere Verhältnisse) großen Fangemeinde konnte eigentlich nichts schief gehen.

Phönix warf das erste Tor der Partie, aber wir zogen direkt nach. Unsere Abwehr stand von Anfang an sehr sicher und es war schwer für die Gegner Lücken zu finden. Im Angriff spielten wir unsere Spielzüge rauf und runter. Wir fanden die Lücken und konnten uns außerdem durch relativ viele Tempogegenstöße ziemlich schnell eine kleinen Vorsprung erkämpfen. Phönix kam nochmal auf 2 Tore ran, aber wir legten einen Gang nach und gingen dann mit 7 Toren Vorsprung in die Halbzeit.
Die Torfolge: 4-1, 7-5, 12-6, 17-10

Die Halbzeitansprache viel locker aus. Einfach weitermachen, ruhig spielen und den Pokal gewinnen. Wir hatten alle im Gefühl, dass das Ding gelaufen ist und wir das Spiel gewinnen werden.

Die zweite Hälfte begann wieder mit einem Tor für die Gegner. Wir mussten uns kurz finden, aber dann stand unsere Abwehr wieder super. Einige Gegenstoßtore und gute 1 gegen 1 Aktionen, sowie Tore aus dem Rückraum, ließ uns Tor um Tor davonziehen. Am Ende gewannen wir dann deutlich mit 13 Toren.
Die Torfolge: 18-12, 22-12, 24-14, 26-16, 29-17, 31-18

Fazit: Es war ein schönes Spiel, was sehr viel Spaß gemacht hat. Im Übrigen war es das erste Spiel der Saison, das wir komplett mit 6 Leuten durchgespielt haben (nur 2 gelbe Karten für uns und keine Hinausstellung). Auch wenn vielleicht einiges nicht ganz so berauschend war, haben wir verdient gewonnen und den Titel verteidigt 🏆💪🏻👏🏻

Die Tore: Jessy 10, Nuts 6/4, Franzi 5, Irina und Chrissy je 3, Tanja und Conny je 2

Somit ist die Saison 2016/2017 nun endgültig abgeschlossen. Wir haben uns für den Landespokal im September qualifiziert. Nun ist erstmal Zeit für das ein oder andere Turnier, wo wir als B-Kader die Saison ausklingen lassen und hoffentlich ne Menge Spaß haben werden.
Vielen Dank für die Unterstützung an die Aushilfstrainer Kolja, Basti K. und Hoffi, sowie an unsere Edelfans 1.0 Hunger und 2.0 Krefti 👍🏻

Pünktlich zum Ende der Saison haben wir noch einen Neuzugang zu vermelden. Herzlich Willkommen bei den 1. Damen an Kerrin 💚

#kreispokalsieger2017
#pokalverteidiger
#unfuckingfassbargeilpart4
#endlichwiederneueshirts
#irinakistewegen30.tor

Eure 1. Damen

PS: Wir sind immer noch auf Trainersuche. Also wenn jemand jemanden kennt, der jemanden kennt, dann bitte bei uns melden 🙋🏼🙋🏼‍♂️

 

18. Saisonspiel 01.04.2017
VfL Bad Schwartau II – VfB Lübeck I 19-22 (12-10)

Am Samstagabend trafen wir auf unseren direkten Tabellennachbarn. Es war das letzte Spiel der Saison und es ging um nichts mehr. Der letzte Platz war uns sowieso schon sicher. Von daher gingen wir gut gelaunt ins Spiel, wollten hauptsächlich Spaß haben und uns nicht verletzen.
Wir starteten recht gut ins Spiel und standen vor allem in der Abwehr gut. Die Angriffe wurden sicher ausgespielt, nur teilweise schlossen wir zu schnell ab. Die erste Hälfte war ein stetiges hin und her. Wirklich absetzen konnte sich keine der beiden Mannschaften. Zum Ende hin ließ die Konzentration dann doch etwas nach und Schwartau konnte mit 2 Toren in Führung in die Kabine gehen.
Die Torfolge: 3-3, 8-8,11-8, 12-10

In der Halbzeit war die Stimmung gut. Viel gab es im Prinzip auch nicht zu sagen. Wir hatten alle ein gutes Gefühl, dass wir hier als Sieger das Feld verlassen werden.
Wir kamen gut in die zweite Halbzeit rein und hatten dieses Mal keine schlechten 10 Minuten. Unsere Abwehr stand in diesem Spiel sehr sicher. Außerdem funktionierten die Spielzüge recht gut. Leider erkannten wir zahlreiche Lücken in der gegnerischen Abwehr zu spät oder auch gar nicht, so dass wir einige Chancen liegen ließen. Mitte der zweiten Halbzeit zogen wir dann an Schwartau vorbei und konnten sogar teilweise einen 4 Tore Vorsprung rausspielen.
Die Torfolge: 13-13, 14-17, 17-21, 19-22

Die Tore: Nuts 8/4, Jessy 4, Conny 3, Franzi 3/2, Chrissy, Irina, Tanja und Christina je 1

Fazit: Ein Sieg zum Ende der Saison hat noch mal richtig gut getan. Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert und können mit unserer Leistung zufrieden sein.

Nächstes Spiel: Kreispokalfinale gegen LBV Phönix am 30.4. um 17 Uhr in der Meesenhalle

 

17. Saisonspiel 26.03.2017
VfB Lübeck I – TSV Travemünde II 22-26 (10-13)

Gestern Mittag spielten wir gegen „die Zwote“ aus Travemünde. Unser Ziel war es natürlich mit einem Sieg aus diesem und dem nächsten Spiel vom letzten Tabellenplatz wegzukommen und wenigstens als Vorletzter der Kreisliga die Saison zu beenden.
Wir starteten ganz schlecht ins Spiel und lagen schnell 1 zu 4 hinten. Unsere Abwehr stand eigentlich recht gut, allerdings passierten im Angriff zu viele technische Fehler, die mit Tempogegenstößen oder schneller zweiter Welle bestraft wurden. Wir kamen immer wieder auf 2 Tore ran, im Gegenzug traf Travemünde dann aber doppelt, sodass ein kleiner Vorsprung seitens der Gegner immer bestehen blieb.
Die Torfolge: 2-4, 6-8, 8-10, 10-13

Die Halbzeitansprache fiel klar und sachlich aus „es ist noch nichts verloren, weiter kämpfen und Zähne zusammenbeißen“. Eine Stunde zu wenig zu Schlaf, Anpfiff 12.30 Uhr und gefühlte 40 Grad in der Halle waren natürlich sehr kräfteraubend, aber den Gegnern ging es ja nicht anders. Wir gingen also voll motiviert aus der Kabine und hofften auf keinen Einbruch in der zweiten Hälfte und auf die 2 Punkte.

Leider fiel direkt am Anfang der zweiten Hälfte unsere Torhüterin verletzt aus (an dieser Stelle noch mal gute Besserung ☘️), so dass wir wie auch schon im vorherigen Spiel mit einer Feldspielerin im Tor spielen mussten. Wir standen gut in der Abwehr, packten zu und zwangen Travemünde zu langen Angriffen. Im Gegenzug konnten wir vorne treffen und kamen so zum Ausgleich. Leider ließ die Konzentration plötzlich nach, wir machten wieder vorne technische Fehler und hinten packten wir zu wenig an. „Die Zwote“ nutzte nun die Chance um sich abzusetzen und letztendlich die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Die Torfolge: 11-15, 15-15, 18-18, 18-23, 22-26

Fazit: Was soll man schon groß sagen 😏? Die Luft ist einfach raus. Teilweise haben wir gekämpft und recht gut gespielt, aber ein Spiel hat immer noch 60 Minuten. Nächste Woche ist dann gegen die Damen aus Schwartau das letzte Punktspiel angesetzt, bevor wir Ende April unseren Pokal verteidigen müssen 💪🏻🏆

Die Tore: Jessy 6, Nuts 6/2, Chrissy 5, Conny und Christina je 2, Franzi 1

Nächstes Spiel: Samstag, 01.04. um 18.30 Uhr in der Jahnhalle gegen VfL Bad Schwartau II

Eure 1. Damen

 

16. Saisonspiel 19.03.2017
VfB Lübeck I – Lübecker TS II 16-25 (8-13)

Die Voraussetzungen am letzten Sonntagnachmittag hätten schlechter nicht sein können. Erster gegen Letzten (in diesem Fall wir), kein Torwart und nur 2 Auswechselspieler, wobei eine davon an der Wurfhand verletzt war. Also gingen wir mit dem Ziel „Spaß haben und nicht verletzen“ ins Spiel.
Wir warfen direkt das erste Tor der Partie. LT zog nach und bis zum 5-5 in der 10. Minute war es ausgeglichen. Unsere Abwehr stand sehr gut und im Angriff konnten wir gut die Spielzüge ausspielen und unsere Chancen nutzen. LT zog, wie es zu erwarten war, etwas davon und führte teilweise mit 7 Toren. Wir ärgerten uns diesmal nicht darüber und spielten einfach unser Spiel weiter, so dass wir wieder auf 5 Tore rangekommen sind.
Die Torfolge: 3-5, 5-8, 6-10, 6-13, 8-13
In der Halbzeit pusteten wir erstmal durch, denn das Spiel war sehr kräfteraubend. Es gab im Prinzip nicht viel zu sagen, außer das wir mit unserer Leistung bis dato zufrieden sein konnten.
In der zweiten Halbzeit warf LT das erste Tor, wir zogen allerdings direkt nach und kamen wieder gut ins Spiel. Wir wussten natürlich, dass wir chancenlos sind, aber vielleicht war dies genau der Ansporn dazu die Köpfe nicht hängen zu lassen und zu kämpfen. Unsere Abwehr stand dann wieder gut. Im Angriff versuchten wir unser Bestes. Das Rückzugsverhalten war auch gut und es gab relativ wenig technische Fehler. Wir kämpften uns sogar bis an 2 Tore ran und hielten bis zur 50. Minute gut mit. Dann erzielten die Damen von LT 6 Tore in Folge und wir leider nicht mehr eins. So verloren wir dann doch in der Differenz etwas zu hoch das Spiel.
Die Torfolge: 11-16, 14-16, 16-19, 16-25

Fazit: Dafür das wir mit einer Feldspielerin im Tor und nur 1 1/2 Auswechselspielerinnen gegen den Tabellenersten spielen mussten, haben wir uns recht gut geschlagen. Der Teamgeist hat gestimmt, wir haben gekämpft und unser Bestes gegeben. Nächste Woche steht das Duell gegen „die Zwote“ aus Travemünde an, wo wir noch so einige Rechnungen offen haben und hoffentlich zu Hause punkten können 😬💪🏻.

Die Tore: Nuts 8/6, Jessy 4, Franzi und Chrissy je 2

Nächstes Spiel: Sonntag, 26.03. um 12.30 Uhr (😫) in der Struckbachhalle gegen TSV Travemüde II

 

15. Saisonspiel 26.02.2017
VfB Lübeck I – MTV Lübeck I 19-24 (11-12)

Gestern Abend spielten wir zu Hause gegen die Damen vom MTV Lübeck I. Das Hinspiel endete zwar mit einem unentschieden, jedoch wurde uns später der Punkt aberkannt, weil angeblich etwas mit einem Pass nicht stimmte. Nun gut, wir waren guter Dinge und hofften diesmal, trotz dünnem Kader (2 Auswechselspieler) und ohne unseren richtigen Trainer (auf diesem Wege auch nochmals gute Besserung🍀) auf einen Sieg.
Wir fingen wie immer mit unserer ersten 7 und einer 5/1 Abwehr an. MTV kam etwas besser ins Spiel und konnte direkt mit 2 Toren in Führung gehen. Nachdem wir uns dann sortiert haben, konnten wir beim 5-5 ausgleichen. Unsere Abwehr stand relativ gut. Vorne verdatterten wir leider ein Paar Bälle, sodass MTV schnelle Tore erzielen konnte. Im Angriff versuchten wir unsere Spielzüge zu spielen. Das gestaltete sich allerdings als etwas schwierig. Wir kamen teilweise einfach nicht durch die Abwehr. Durch ein Paar Gegenstöße, konnten wir leichte Tore erzielen. In Halbzeit eins konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und wir gingen mit einem Tor hinten in die Halbzeit.
Die Torfolge: 5-5, 8-8, 10-10, 11-12
In der Halbzeit wurde das schlechte Rückzugsverhalten angesprochen. Außerdem sollten die Außen einlaufen und wir konzentrierter im Angriff spielen. Die Abwehr stand recht gut, wobei wir es nun versuchen wollten, eine Spielerin komplett rauszunehmen.
Wir machten in der zweiten Hälfte das erste Tor, sodass nun beim 12-12 wieder alles offen schien. Unsere Abwehr stand relativ sicher und es taten sich wenige Lücken auf. Die Spielzüge klappten vorne allerdings nicht wirklich, sodass wir meistens über 1 gegen 1 Aktionen, sowie Tempogegenstöße zu unseren Toren kamen. Bis zum 18-18 war das Spiel offen. Dann kamen leider unsere 10 Minuten. Diesmal um genau zu sein sogar 15 Minuten. Wir konnten uns vorne nicht mehr durchsetzen, verloren ein Paar Bälle, sodass MTV im Gegenstoß treffen konnte. Ein Paar fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen gaben uns dann den Rest und wir ließen uns in den letzten 10 Minuten regelrecht abschießen.
Die Torfolge: 15-15, 18-18, 18-22, 19-24
Fazit: Bis zur 45 Minute waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Danach kam unser Einbruch und nichts schien mehr zu klappen. Wir haben leider vorne zu überhastet gespielt, zu schnell abgeschlossen und unnötige Bälle den Gegnern geschenkt. Mit 5 Toren zu verlieren war unnötig und nicht den ersten 45 Minuten gerecht.
Die Tore: Nuts 8/4, Jessy 6, Chrissy 4, Tanja 1
Nächstes Spiel: Sonntag, 19.03.2017 um 15.30 Uhr gegen LT II

Eure 1. Damen 💚

PS: Ein großer Dank geht an unseren Aushilfstrainer Basti, der sich nach 4 Jahren Pause mal wieder für ein Spiel auf unsere Bank gesetzt hat

 

14. Saisonspiel 19.02.2017
Eichholzer SV – VfB Lübeck I 18-18 (10-8)

Am gestrigen Sonntagnachmittag spielten wir bei den Damen aus Eichholz.
Die Gegner warfen das erste Tor der Partie, aber wir konnten direkt nachziehen. Bis zum 4-4 war alles offen. Durch Unkonzentriertheiten, zu schnelle Würfe und eine teilweise löchrige Abwehr, konnte Eichholz 4 Tore in Folge erzielen. Durch eine Auszeit wurden wir wachgeschüttelt und sind im Anschluss direkt auf 2 Tore rangekommen.
Torfolge: 4-4, 8-4, 8-6, 9-7, 10-8
In der Halbzeit wurde vom Trainer noch mal darauf hingewiesen in der Abwehr mehr zuzupacken, vorne die Lücken zu sehen und konzentrierter zu spielen.
Hälfte 2 begann mit 2 Toren für Eichholz. Wir drohten wieder in unsere berühmten schlechten 10 Minuten abzurutschen, konnten dem aber gerade noch entkommen und 2 Tore werfen. Beim 14-10 war Eichholz dann wieder 4 Tore weg und das Spiel drohte wieder ein Misserfolg zu werden, aber wir konnten uns aufraffen und als Team zusammen kämpfen. So warfen wir diesmal 4 Tore in Folge. Die letzten Minuten ging es Hin und Her mit Tore werfen, so dass es am Ende keinen Sieger gab.
Die Torfolge: 14-10, 14-14, 16-16, 18-16, 18-18

Fazit: Wir haben gut als Team gekämpft und die Köpfe sind oben geblieben, auch als es schwierig wurde.

Die Tore: Franzi 6/5, Jessy 5, Conny, Nuts und Irina je 2, Tanja 1

Nächstes Spiel: Sonntag, 26.02.17 um 18.30 Uhr in der Struckbachhalle gegen MTV Lübeck
 
13. Saisonspiel 12.02.2017
VfB Lübeck I – TSV Groß Grönau 18-27 (8-14)

Nach 2 Wochen Spielpause ging es am heutigen späten Sonntagnachmittag gegen die Damen vom TSV Groß Grönau, gegen die wir im Hinspiel leider schon verloren haben. Durch die extrem ungünstig gelegten Spiele vom Kreis, hatten wir 10 Minuten um uns warm zu machen und starteten dementsprechend unmotiviert ins Spiel.
Der erste Treffer ging auf unser Konto, was allerdings auch zugleich die letzte Führung sein sollte. Grönau brauchte knappe 6 Minuten um das erste Tor zu erzielen und auszugleichen. Bei uns schien am heutigen Tage nichts klappen zu wollen. Die Spielzüge funktionierten nicht, zu schnelle Abschlüsse, Fang- und Abspielfehler, sowie zahlreiche Fehlwürfe führten leider zu keinen bzw. wenig Toren vorne im Angriff. Die Abwehr stand einigermaßen gut. Die meisten Gegentore in Hälfte eins kassierten wir durch Tempogegenstöße. Auch unser Rückzugsverhalten ließ zu wünschen übrig. Grönau zog dementsprechend Tor um Tor davon.
Die Torfolge: 4-5, 6-11, 8-14

In der Halbzeit wurde nochmal das Rückzugsverhalten angesprochen. Außerdem wurde uns nahe gelegt vorne ruhiger und sicherer zu spielen.

Die zweiten 30 Minuten begannen erstmal direkt mit 3 Toren für Grönau. Wir fanden leider kein Mittel gegen die beiden Halben. Unsere Köpfe hingen wieder unten, aber wir versuchten uns nochmal aufzuraffen und weiter zu kämpfen. Durch ein Paar schnelle Tore kamen wir bis auf 6 Tore ran, aber Grönau zog direkt wieder nach. Fragwürdige 7 Meter und 2 Minuten Strafen gaben uns dann den Rest. Die Abwehr stand überhaupt nicht mehr und vorne warfen wir die gegnerische Torhüterin regelrecht warm. Leider mussten wir uns geschlagen geben, obwohl wir die Punkte gut hätten gebrauchen können.
Die Torfolge: 10-18, 13-20, 16-25, 18-27

Die Tore: Jessy 6/2, Nuts 4/2, Irina 2, Krissi, Tina, Tanja, Conny, Franzi und Christina je 1

Fazit: Leider haben wir dieses Spiel auf Grund des schlechten Angriffs verloren. Unser Teamgeist hat nicht gestimmt und die Köpfe fingen schon während der ersten Halbzeit an zu hängen. Nächste Woche müssen wir unbedingt 2 Punkte mit nach Hause nehmen.
Nächstes Spiel: Sonntag, 19.02. um 17 Uhr gegen Eichholz in der Wakenitzschule.

Schönen Abend, eure ersten Damen
 
Hinrundenfazit:

Das Ziel der Hinrunde war von Anfang klar: Oberes Mittelfeld und mindestens Platz 7, um den Verbleib in der Kreisliga zu sichern. Wir starteten mit 4 Siegen gegen VfB II, TUS Lübeck, SC Buntekuh II und den VfL Bad Schwartau II in die Saison. Einen kleinen Dämpfer bekam unsere Siegesserie durch die Niederlage gegen den aktuellen Tabellenersten Lübecker TS II. Gegen den LBV Phönix, LT III und VfL Vorwerk konnten wir dann wieder 3 Siege in Folge verbuchen. Leider gab es dann 3 Spiele ohne Punkt. Gegen Travemünde verloren wir knapp, gegen Grönau verdient und gegen Eichholz unglücklich. Die Hinrunde konnten wir dann gegen MTV Lübeck mit einem unentschieden ausklingen lassen.
Wir beenden die Hinrunde auf dem 5. Tabellenplatz mit 15:9 punkten. Unser Torverhältnis weißt 271:195 Tore auf, damit haben wir die meisten Tore unserer Liga erzielt.
Nach 2 Wochen Pause geht es dann in die Rückrunde, wo die ersten 7 Mannschaften je einmal gegeneinander spielen. Da die Punkte und Tore der unteren 6 Mannschaften, die jetzt in der Kreisklasse spielen nicht mitgenommen werden, starten wir mit 3-9 Punkten in die Rückrunde. Aber wir sind voller Optimismus und werden in den verbleibenden 6 Spielen kämpfen, beißen und siegen

12. Saisonspiel 22.01.2017
MTV Lübeck – VfB Lübeck I 16-16 (6-6)

Am heutigen Sonntagnachmittag bestritten wir das letzte Spiel der Vorrunde bei den Damen vom MTV Lübeck. Die Vorraussetzungen waren etwas zwiegespalten. Negativ war zu vermerken, das wir nur einen Ersatzfeldspieler hatten (MTV dagegen eine volle Bank). Positiv war allerdings, das wir definitiv unter den ersten 7 der Hinrunde sind und die Rückrunde in der Kreisliga weiterspielen. Also hatten wir nichts zu verlieren und starteten auch mit dieser Einstellung ins Spiel.
Das Spiel fing erstmal zäh und langatmig an. MTV machte das erste Tor und wir brauchten eine gefühlte Ewigkeit um auszugleichen. Unsere Abwehr stand sehr sicher. Das war am heutigen Tage nicht unser Problem. Die Spielzüge und das Angriffsspiel im Allgemeinen funktionierten auch recht gut. Einzig und allein die gegnerische Torhüterin raubte uns den letzten Nerv. Wir konnten teilweise werfen wo wir wollten, immer hatte sie ihre Füße, Beine, Arme oder Hände bereit, um die Bälle abzufangen. Beim 5-2 konnte sich MTV einen 3 Tore Vorsprung erarbeiten, aber wir zogen nach und konnten letztendlich bis zur Halbzeit wieder ausgleichen.
Die Torfolge: 1-1, 5-2, 6-4, 6-6

Die Halbzeitansprache von Ersatztrainer Kolja fiel sehr eindeutig aus. „Abwehr steht gut, aber macht die Dinger vorne rein!“ Die Stimmung in der Halbzeit war sehr ausgelassen, dennoch wollten wir das Ding gewinnen.

Halbzeit zwei fing gut für uns an. Wir hatten diesmal keine schlechten 10 Minuten, sondern waren von Anfang an mit den Köpfen auf dem Platz. Bis zum 9-9 war alles ausgeglichen, dann konnten wir durch eine starke Abwehrleistung, ein paar abgefangenen Bällen, schnelles Spiel und gut ausgespielte Spielzüge auf 3 Tore davonziehen. MTV brachte dann wieder die Torhüterin aus der ersten Halbzeit, die gleich ein Paar gute Paraden zeigte. Beim 12-12 war dann alles wieder ausgeglichen und es war wohl jedem klar, dass das eine knappe Kiste werden würde. Es ging hin und her und am Ende sollte dieses Spiel einfach keinen Sieger finden.
Die Torfolge: 9-12, 12-12, 14-14, 16-16

Fazit: Es war ein gutes und faires Spiel beider Mannschaften und letztendlich wohl auch gerecht, das man sich die Punkte teilt. Der Teamgeist war heute wieder da und die Abwehr und unsere beiden Torhüterinnen waren echt stark. Das Angriffsspiel war gut, nur die Abschlüsse waren eher mittelmäßig. Nun haben wir erstmal 2 Wochen Erholungspause, bis wir gegen Grönau in die Rückrunde starten.

Die Tore: Jessy 6, Chrissy, Franzi und Nuts je 3, Tanja 1

Nächstes Spiel: Sonntag, 12.2.17 um 17 Uhr in der Struckbachhalle gegen TSV Groß Grönau.

Und noch eine letzte positive Meldung ist zu verkünden: Wir begrüßen eine neue Spielerin! Herzlich Willkommen bei den 1. Damen und in unserer kleinen VfB Familie, liebe Tina.

#siegerderherzen
#vfblübeck

Schönen Abend
Eure 1. Damen !
 
11. Saisonspiel 15.01.2017
VfB Lübeck – ESV Eichholz 22-24 (11-12)

Am heutigen späten Sonntagnachmittag spielten wir gegen den Tabellendritten, die Damen aus Eichholz.
Wir kassierten direkt das erste Gegentor der Partie, konnten aber schnell ausgleichen. Unsere 5/1 Abwehr musste sich erst finden und mit dem schnellen Doppelpassspiel der Gegner klarkommen. Im Angriff funktionierten die Spielzüge recht gut. Leider haben wir die Lücken gar nicht bzw. zu spät gesehen, sodass die ein oder andere Chance ungenutzt blieb. Im ersten Durchgang war es ein stetiges hin und her, denn keiner der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr wie 2 Toren absetzen.
Die Torfolge: 4-4, 9-7, 10-10, 11-12
In der Halbzeitansprache wurde nochmal auf die Lücken in der gegnerischen Abwehr hingewiesen. Außerdem hieß es, das wir in der Abwehr an 6 Meter stehen bleiben und nicht zu weit rauskommen sollen.
Die zweite Hälfte begann leider mal wieder mit den schlechten 10 Minuten. Wir konnten zwar auf 12-12 ausgleichen, nur leider warf Eichholz dann 4 Tore in Folge. Wir brauchten lange um wieder ins Spiel zu finden. In unserer Abwehr fanden sich immer mehr Lücken, die Eichholz nutzte. Im Angriff wollte uns auch nicht mehr viel gelingen. Zu schnell abgeschlossene Angriffe und Probleme damit das Tor zu treffen, waren der Grund weshalb die Gegner ihren 3 Tore Vorsprung gut halten konnten. Am Ende kamen wir nochmal mit 2 Gegenstößen auf 2 Tore ran, aber da war das Spiel dann auch schon zu Ende.
Die Torfolge: 13-16, 16-20, 20-24, 22-24

Fazit: Das Spiel war wieder ein Spiel auf Augenhöhe und hätte keinen Sieger verdient. Wir haben die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit mal wieder verschlafen und sind dementsprechend leider nicht mehr ins Spiel gekommen. Nächste Woche müssen wir punkten!
Ein Dankeschön geht heute an unseren „Aushilfstrainer“ Kolja, der seine Sache gut gemacht hat, und den wir gerne mit 2 Punkten im Gepäck belohnt hätten.

Die Tore: Jessy 7/1, Franzi 6/2, Nuts 6, Chrissy, Irina und Luisa je 1

Nächstes Spiel: Sonntag, 22.1.17 um 15 Uhr im Hochschulstadtteil gegen MTV Lübeck

 
Lübeck-Pokal Halbfinale 08.01.2017
VfB Lübeck – VfL Bad Schwartau 24-22 (12-11)

Am heutigen Sonntagmittag spielten wir gegen die Damen vom VfL Bad Schwartau. Das Ligaspiel konnten wir für uns entscheiden, aber im Pokal herrschen ja bekanntlich andere Gesetze. Nach 3 Wochen spielfrei starteten wir sehr motiviert ins Pokalhalbfinale gegen eine teils sehr junge (6 Spielerinnen U20) Mannschaft. Davon ließen wir uns aber nicht unterkriegen, denn wir wollten natürlich ins Finale, um unseren Titel zu verteidigen.
Wir starteten direkt mit dem ersten Tor in die Partie. Unsere 6/0 Abwehr stand von Anfang an ziemlich sicher und im Angriff klappte am heutigen Tage auch ziemlich viel. Wenig Abspiel- und Fangfehler, gut gespielte Spielzüge, ein klasse Teamgeist und eine ausreichende Konzentration sorgten dafür das wir gut mithalten konnten. Das Spiel war die ganze Zeit über sehr ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich nur ansatzweise absetzen.
Die Torfolge: 2-2, 7-7, 10-10, 12-11
Die Halbzeitansprache war kurz und knackig. Nicht so nah auf der Abwehr stehen, besser die Lücken sehen, hinten mehr zupacken, und auf keinen Fall jetzt in der 2. Halbzeit einknicken. Das Ziel war klar: Wir wollen ins Finale!!
Die zweite Halbzeit begann sehr gut für uns. Wir machten erstmal 3 Buden in Folge, bevor Schwartau wieder treffen konnte. Wir spielten wieder sehr sicher, wurden nicht nervös und spielten einfach unser Spiel. Die ersten 20 Minuten klappte das gut. Wir konnten uns zeitweise bis auf 5 Tore absetzen. Einen kleinen Einbruch sollte es dann doch geben. Einige Pfosten- und Lattentreffer und teilweise zu schnelle Abschlüsse führten dazu, das Schwartau nochmal bis auf 1 Tor rankam. 20 Sekunden vor Schluss konnten wir dann per Treffer im Gegenstoß die Spannung wieder rausnehmen und mit 2 Toren in Führung gehen. Wir gewannen das Spiel gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe und stehen somit im Finale!
Die Torfolge: 15-11, 18-15, 21-17, 23-22, 24-22

Im Finale geht es dann gegen die Damen aus Phönix, die am Nachmittag knapp mit 18-17 gegen Eichholz gewinnen konnten.

Fazit: Gute Teamleistung, souveränes Spiel, und Fiiiinnnnaaallleeee

Die Tore: Franzi 7/3, Caro und Nuts je 4, Tanja 3, Irina und Chrissy je 2, Conny und Krissi je 1

#Kreispokalfinale2017
#Kreispokalsieger2016
#Landespokal2016wirwarendabei
#💚💚💚

Nächstes Spiel: Sonntag, 15.1.17 um 17 Uhr in der Struckbachhalle gegen die Damen aus Eichholz
 
10. Saisonspiel 17.12.2016
TSV Groß Grönau II – VfB Lübeck I 20-16 (8-10)

Am Samstagnachmittag waren wir zu Gast bei den zweiten Damen aus Grönau, um innerhalb von nicht mal 48 Stunden unser zweites Spiel diese Woche zu absolvieren. Viel ist zu diesem Spiel eigentlich gar nicht zu sagen, wenn man den Spielbericht gegen Travemünde gelesen hat. Die erste Halbzeit war eigentlich noch ganz ok. Wir standen in der Abwehr relativ gut. Im Angriff funktionierten die Spielzüge leider nicht sehr optimal, sodass wir die meisten der 10 Tore per Gegenstoß oder 1 gegen 1 Aktionen warfen.
Die Torfolge: 1-1, 6-6, 8-10
Die Halbzeitansprache war eindeutig. „Nicht nachgeben, Köpfe oben lassen und kämpfen. Es sind nur 2 Tore vor. Macht es besser als im letzten Spiel gegen Travemünde.“
Tja, gesagt und …. nicht getan.
In der zweiten Hälfte funktionierte gefühlt rein gar nichts. Und 6 Tore in 30 Minuten sagen ja auch schon einiges. Wir warfen vorne etliche Male daneben oder die Torhüterin hielt unsere Bälle. Es wurde viel oft zu schnell abgeschlossen und völlig unnötig überhastet gespielt. In der Abwehr packten wir nicht mehr ordentlich an und hatten Abstimmungsschwierigkeiten. Es war mal wieder eine Halbzeit zum vergessen. So haben sich auch alle nach dem Spiel gefühlt.
Fazit: Kopf hoch!!
Die Torfolge: 12-12, 17-14, 20-16
Die Tore: Nuts 5, Jessy 4, Franzi 2, Krissi, Chrissy, Christina, Tanja und Luisa je 1
Nun heißt es erstmal 3 Wochen spielfrei, bis die erste Pokalrunde ansteht.
Nächstes Spiel: Pokalspiel! Sonntag, 08.01.2017 um 13 Uhr in der Meesenhalle gegen VfL Bad Schwartau

Das war ein sehr schwarzes VfB Wochenende. Lediglich unsere 2. Herren konnten punkten. Die zweiten Damen und die ersten Herren musste beide die 2 Punkte in Eichholz lassen.

Die 1. Damen wünscht allen schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017….
 
9. Saisonspiel 15.12.2016
TSV Travemünde II – VfB Lübeck I 21-20 (11-14)

Mitten in der Woche und 20 Uhr abends… Einen ungünstigeren Zeitpunkt für ein Punktspiel mag es kaum geben. Travemünde zählt zu unseren Lieblingsgegnern und wir wissen, dass alle bisherigen Spiele (außer eins) immer sehr knapp geendet haben. Das sollte sich heute nicht ändern.
Wir starteten sehr gut in Hälfte eins. Travemünde fand überhaupt nicht ins Spiel und konnte erst in der 8. Minute das erste Tor zum 1-5 erzielen. Wir kamen diesmal recht gut mit der 5/1 Abwehr klar und konnten relativ viele Tore aus dem Rückraum und von den Außenpositionen werfen. Die Spielzüge funktionierten zwar nicht so wie sie sollten, aber es taten sich trotzdem immer wieder Lücken in der Abwehr auf. Unsere Abwehr stand sehr sicher. Der Kreis war gut in Griff zu bekommen und die Rückraumspieler wurden schon sichtlich nervös, das ihr Spiel nicht so funktionierte wie gewohnt. Wir konnten uns einen kleinen 3 Tore Vorsprung bis zur Pause erkämpfen.
Die Torfolge: 2-5, 5-8, 9-10, 11-14
In der Pause wurde die gute Abwehr gelobt. Wir sollten vorne sicherer abschließen und bei der klein gewachsenen Torhüterin hauptsächlich oben werfen. Die Devise war „nicht aus der Ruhe bringen lassen, weiter kämpfen und Travemünde nicht rankommen lassen“.
Jaaaaa, das hat mal so gar nicht geklappt. Man kann es leider nicht schön reden, denn wir haben die ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit schlichtweg verschlafen. Wir kamen überhaupt nicht ins Spiel. Die Abwehr packte nicht mehr zu und im Angriff wurde viel zu schnell abgeschlossen und zu viel verballert. Travemünde kam Tor um Tor ran und zog an uns beim 18-16 mit 2 Toren vorbei. Wir motivierten uns noch mal, denn wir wollten die 2 Punkte natürlich mit nach Hause nehmen. Leider kamen in der zweiten Halbzeit noch zahlreiche fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen dazu (etliche Offensivfouls, Fouls die hätten bestraft werden müssen, außerdem 9 zu 0 7 Meter). Kurz vor Schluss beim 21-20 hatten wir noch mal einen schnellen Angriff gehabt, der uns dann allerdings abgepfiffen wurde, weil eine Gegenspielerin außerhalb (!!) des Spielfeldes verletzt liegen blieb. Der Schiri pfiff Time Out bei 59:50, leider lief die Uhr noch 4 Sekunden weiter, sodass wir in den verbleibenden 6 Sekunden nichts mehr ausrichten konnten.
Schade….
Die Torfolge: 14-14, 18-18, 21-20
Fazit: Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt. Die Abwehr war echt gut, im Angriff hätten wir einfach mehr treffen müssen. Die zweite Hälfte können wir am Besten aus unseren Köpfen streichen. Der Teamgeist war heute wieder super. Man muss aber auch zugeben, dass das Spiel eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte, denn beide Mannschaften waren auf Augenhöhe. Glückwunsch an die „Zwote“ von Travemünde, wir werden uns wiedersehen 😝.
Nun heißt es die Niederlage abhacken, denn direkt morgen steht das nächste schwere Spiel gegen Grönau an.
Die Tore: Jessy 8, Christina 3, Tanja und Nuts 2, Krissi, Caro, Conny, Franzi und Chrissy je 1
Nächstes Spiel: Samstag, 17.12.2016 um 16 Uhr in und gegen Grönau
 
8. Saisonspiel 11.12.2016
VfB Lübeck I – VfL Vorwerk 25-10 (12-5)

Am heutigen Nachmittag spielten wir gegen den Tabellenletzten, die Damen vom VfL Vorwerk. Natürlich hieß das Ziel gewinnen und was für´s Torverhältnis machen. Nach einem langen Abend und einer kurzen Nacht, da uns die Weihnachtsfeier noch in den Knochen steckte, fiel uns dies allerdings sichtlich schwer.
Vorwerk erzielte das erste Tor der Partie, aber wir konnten direkt anschließen. Das Spiel gestaltete sich als sehr zäh und wir spielten sehr langsam und teilweise ohne Energie. Die Abwehr stand recht gut. Aus dem Rückraum passierte nicht viel. Das Kreisanspiel konnte zum größten Teil unterbunden werden. Vorne im Angriff spielten wir Spielzüge ohne Ende, gingen 1 gegen 1 oder warfen aus dem Rückraum. Durch einige hinten gut abgefangene Bälle und die daraus resultierenden Tempogegenstöße konnten wir auch gut Tore werfen und uns schon deutlich absetzen.
Die Torfolge: 2-2, 6-2, 10-4, 12-5
In der Kabine wurde nochmal drauf hingewiesen, das wir vorne mehr Tore machen sollen denn 12 Tore sind einfach zu wenig. Wir hofften auf die Halbzeit zwei und somit auf mehr Tore.
Diesmal warfen wir das erste Tor der Halbzeit. Durch fleißiges Wechseln, bekam jede Spielerin ihre Einsatzzeit. Die Abwehr stand gut und im Angriff spielten wir im Prinzip genau das selbe wie in Halbzeit 1.
Die Torfolge: 15-8, 20-10, 25-10
Fazit: Es war ein sehr langsames Spiel, welches wir an den Gegner anpassten. Man merkte uns den Schlafmangel definitiv an. Wir waren nicht auf der Höhe und zeigten nicht unser bestes Spiel. Das muss sich im Nachholspiel am Donnerstag gegen Travemünde ändern.
Die Tore: Jessy 9, Nuts 7, Chrissy und Tanja je 3, Irina, Caro und Krissi je 1
Nächstes Spiel: Donnerstag, 15.12. um 20 Uhr in Travemünde, gegen Travemünde II.
 
7. Saisonspiel 03.12.2016
Lübecker Turnerschaft III – VfB Lübeck I 13-23 (9-12)

Am späten Samstagnachmittag spielten wir gegen den Tabellenachten, die Damen vom Lübecker TS III.
Wir starteten recht gut in die Partie und erzielten das erste Tor. Die Abwehr stand gut und im Angriff brachten wir den Ball sicher ins Netz. Nach 10 Minuten war irgendwie der Wurm drin und die Abwehr hatte einen kleinen Einbruch. LT konnte in dieser Zeit von 2-7 auf 6-7 verkürzen. Nach der richtig genommen Auszeit, ging es dann mit neuer Motivation weiter. Die letzte Viertelstunde passten wir uns dann leider den Damen von LT an, konnten aber zumindest mit einem 3 Tore Vorsprung in die Pause gehen.
Die Torfolge: 2-7, 6-8, 9-12.
In der Halbzeitpause wurde uns nochmal nahegelegt weniger über die erste Welle zu spielen, sondern eher sicher über die zweite Welle. Die Abwehr war ganz gut, lediglich eine Spielerin bekamen wir nicht in Griff (7 von 13 Toren).
Halbzeit 2 begann direkt mit einem Tor für die Gegner. Von da an kam aber wieder unser Teamgeist zum Vorschein. In der Abwehr nahmen wir nun eine Spielerin komplett weg, sodass LT teilweise nicht wusste wohin mit dem Ball. Die dadurch resultierenden Abspielfehler nutzen wir nun und gingen das ein oder andere mal in den Tempogegenstoss und schlossen sicher ab. Die Abwehr stand in der zweite Hälfte sehr gut, so dass LT lediglich auf 4 Tore in 30 Minuten kam. Im Angriff spielten wir sicher und ruhig die Spielzüge aus und trafen aus dem Rückraum. Am Ende konnten wir dann noch was für unserer gutes Torverhältnis tun und spielten eine Differenz von 10 Toren beim Endstand von 13-23 raus.
Die Torfolge: 11-15, 12-18, 13-23
Das Fazit: in Hälfte eins hatten wir kurzzeitig eine kleine Schwächephase in Abwehr und Angriff. Dafür spielten wir „unsere“ Hälfte zwei umso besser und sicherer aus.
Die Tore: Nuts 9/3, Jessy 4, Chrissy, Tanja, Franzi, Irina je 2, Conny und Caro je 1
Das nächste Spiel: Sonntag, 11.12. um 15.30 Uhr in der Struckbachhalle gegen den VfL Vorwerk.

Vielen Dank für die lautstarke Unterstützung der 1. Herren, die sich im Anschluss leider unglücklich und ungerecht gegen die Herren von LT II mit 26-25 geschlagen geben mussten.
Außerdem gewannen am heutigen Sonntagnachmittag unsere zweiten Herren gegen den ATSV Stockelsdorf IV mit 27-23 💪🏻💚.
 
6. Saisonspiel 27.11.2016
VfB Lübeck I – LBV Phönix 26-15 (11-7)

Am heutigen Sonntagnachmittag ging es gegen den Vorletzten unserer Liga, die Damen vom LBV Phönix. Wir wollten von Beginn an wach sein und uns nicht an das Spiel der Gegner anpassen.
Wir machten das erste Tor der Partie, doch Phönix konnte schnell ausgleichen. Wir brauchten eine kurze Anlaufphase, bis wir ins Spiel reinkamen, aber dann lief es recht gut. Die Abwehr stand einigermaßen gut, jedoch taten sich leider immer wir Lücken auf, sodass Phönix durchgehen konnte und das ein oder andere Mal fragwürdige 7 Meter (insgesamt 8) bekommen haben. Im Angriff sahen wir die Lücken leider nicht und verpassten so zahlreiche Chancen. Die Spielzüge funktionierten weitestgehend gut, und die erste Welle rollte.
Die Torfolge: 2-1, 6-3, 9-6, 11-7

In der Halbzeit hieß es weitermachen und laufen, kämpfen und beißen. Meistens spielen wir in der zweiten Halbzeit besseren Handball, und das wollten wir nun auch zeigen. Das wir die 2 Punkte holen, stand völlig außer Frage und war zu keinem Zeitpunkt gefährdet, aber wir wollten auch zeigen, das wir den Sieg verdient haben und die bessere Mannschaft sind.

Hälfte zwei begannen wir direkt mit 4 Toren in Folge. Die Abwehr stand wieder gut und im Angriff klappten Rückraumwürfe, Spielzüge und 1 gegen 1 Aktionen. Leider häuften sich die fraglichen Schirientscheidungen, hinzu kamen schreiende und unfaire Gegner. Von dem Trainer, der 60 Minuten lang gemeckert, gemotzt und jede Schirientscheidung kommentiert hat, mal ganz abgesehen. Wir schluckten unseren Frust runter und spielten das Ding solide durch. Nach Ende des Spiels hat sich eine der Gegnerinnen auch noch die blaue Karte wahrlich durch Gemecker erkämpft.
Die Torfolge: 15-7, 19-10, 23-15, 26-15

Fazit: Es war absolut kein schönes Spiel. Wir haben aber wie immer Teamgeist gezeigt, gekämpft und verdient gewonnen.

Die Tore: Nuts 7/1, Christina und Jessy je 5, Irina und Franzi je 4, Chrissy 2

Nächstes Spiel: Samstag, 3.12. um 16.45 Uhr in der LT Halle gegen LTIII
 
5. Saisonspiel 19.11.2016
Lübecker TS II – VfB Lübeck I 23-19 (14-5)

Am gestrigen Samstagnachmittag spielten wir bei dem Tabellenersten Lübecker TS II.
Wir wollten direkt an die zweite Halbzeit vom letzten Spiel anknüpfen und starteten voll motiviert, aber leider ohne unsere Mittelfrau Franzi (Urlaub) ins Spiel.
Das erste Tor warf LT. Wir fanden so gar nicht ins Spiel und vergaben Chance um Chance. Unsere Abwehr stand nicht gut und LT fand zahlreiche Lücken, die auch meist mit einem Torerfolg endete. Im Angriff lief bei uns leider auch nichts rund. Die Spielzüge funktionierten nicht, wir liefen uns immer wieder in der starken Abwehrreihe fest und falls wir dann doch mal durchgekommen sind, endete der Wurf meist an der gut aufgelegten gegnerischen Torhüterin. Außerdem funktionierte unsere erste Welle auch nicht wirklich, da LT so gut wie alle Angriffe mit einem Tor abgeschlossen hat. Wir konnten in der kompletten ersten Halbzeit nur 5 Tore erzielen, was natürlich viel zu wenig ist.
Die Torfolge: 4-1, 6-2, 10-4 und 14-5
In der Halbzeit sprach unserer Ersatztrainer Leif (Danke für Deinen Einsatz) an, das wir weiter kämpfen sollen, die Dinger reinmachen müssen und hinten die Abwehr zu machen und besser anpacken sollen. Wir haben schonmal gegen LT 2 eine super zweite Halbzeit gespielt und das wollten wir heute auch wiederholen. Ganz gegen unsere Regel, das wir in der Halbzeit nicht wechseln, taten wir das in diesem Spiel jedoch schon.
Mit neuer Motivation und den Köpfen wieder oben, ging es in Halbzeit zwei, wo LT allerdings dann doch direkt das erste Tor machte. Wir versuchten es vorne weiterhin mit unseren Spielzügen und 1 gegen 1 Aktionen, die nun aber auch teilweise zum Erfolg führten. Hinten in der Abwehr packten wir besser zu und unsere beiden Torhüterinnen bekamen jetzt auch öfter den Ball zu fassen. Durch einen starken Kampf- und Teamgeist schafften wir es sogar beim 22-19 wieder auf 3 Tore ranzukommen. Die Zeit war dann aber leider zu knapp, um die Aufholjagd fortzuführen und das Spiel endete mit 23-19.
Die Torfolge: 16-9, 18-11, 20-16, 22-18 und 23-19

Fazit: Die erste Halbzeit könnte man schlichtweg als „Arbeitsverweigerung“ bezeichnen. Wir hatten einfach weder vorne, noch hinten irgendeine Chance. Die zweite Halbzeit war recht gut, nur leider am Ende zu kurz. Aber gegen einen Tabellenersten darf man auch mal verlieren, vorallen wenn man eine Halbzeit guten Handball spielt und LT ärgern konnte.
Wir konnten die zweite Halbzeit mit 9-14 gewinnen.

Die Tore: Nuts 10/4, Chrissy 3, Irina und Jessy je 2, Tanja und Christina je 1

Das nächste Spiel: Sonntag, 27.11. um 15 Uhr in der Struckbachhalle gegen LBV Phönix

 
4. Saisonspiel 13.11.2016
VfB Lübeck – VfL Bad Schwartau 29-21 (11-12)

Am heutigen Sonntagnachmittag spielten wir zwar zu Hause, aber dennoch in der Gotthard-Kühl-Schule gegen die Damen aus Schwartau. Wir hatten im Vorwege viel Respekt vor diesem Spiel, da Schwartau (ehemals Reinfeld/ Hamberge) ein bisschen als Angstgegner aus diversen Turnieren angesehen wird. Nach sagenhaften 15 Minuten zum warmmachen (Danke an dieser Stelle an die Verantwortlichen, die die Spielpläne schreiben) gingen wir zwar motiviert, dennoch nicht 100% überzeugt, ins Spiel.
Wir warfen das erste Tor der Partie. Unsere Abwehr stand im Prinzip von Anfang an sehr sicher und fing einige Bälle ab, die wir dann per Gegenstoß einnetzen konnten. Die Spielzüge wurden zahlreich gespielt und funktionierten auch meist ganz gut. Es war ein ständiges hin und her und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzten. Die Torfolge in Halbzeit 1: 3-3, 8-8, bis zum Halbzeitstand von 11-12.
In der Halbzeit wurde nochmal das schlechte Rückzugsverhalten angesprochen. Außerdem sollten wir besser die Lücken vorne sehen und hinten noch mehr zupacken.
In Hälfte zwei warfen wir dann auch das erste Tor zum 12-12, sodass es quasi wieder bei 0 anfing. Wir hatten teilweise Angst in unsere bekannten „10 Minuten“ zu rutschen. Dies geschah auch teilweise. Schwartau konnte sich zeitweise mit 4 Toren beim 13-17 absetzten. Dann schlug allerdings unsere Stunde, bzw. unsere letzten 15 Minuten. Von da an stand unsere Abwehr unglaublich sicher, sodass es fast kein Durchkommen mehr gab. Die Spielzüge wurden immer und immer wieder mit Erfolg gespielt, und die Tempogegenstöße funktionierten auch ohne Probleme. Beim Spielstand von 21-21 glänzten wir mit einem 8-0 Lauf und gewannen das Spiel verdient.
Die Torfolge: 14-17, 20-20, Ende 29-21
Fazit: Unsere gute Abwehr hat uns mal wieder das Spiel gerettet. Durch zahlreiche abgefangene und gehaltene Bälle könnten viele Gegenstöße getroffen werden. Die Spielzüge wurden sehr viel und sehr gut ausgespielt und sicher abgeschlossen. Diese Leistung wollen wir nächste Woche wieder zeigen, wo es gegen die Damen vom Lübecker TS geht.
Die Tore: Jessy 14, Franzi 9/4, Conny 2, Chrissy, Christina, Irina und Nuts je 1.
Nächstes Spiel, Samstag 19.11. um 17.30 Uhr in der LT Halle gegen LT 2

 
3. Saisonspiel 06.11.2016
SC Buntekuh II – VfB Lübeck I 11-23 (5-15)

Am heutige späten Sonntagnachmittag trafen wir auf den Tabellenvorletzten aus Buntekuh. Wir starteten recht gut in die Partie und erzielten direkt die ersten beiden Tore, die Buntekuh allerdings schnell ausgleichen konnte. Unsere Abwehr musste sich erstmal finden. Dies gelang zum Glück recht schnell, sodass wir ab dem 3-2 die Führung nicht mehr aus der Hand gaben. Durch zahlreiche Tempogegenstöße und gut ausgespielte Spielzüge zogen wir Tor um Tor davon. Die Abwehr stand von nun an sehr sicher und die Damen aus Buntekuh spielten jeden Angriff eine gefühlte Ewigkeit aus und liefen sich immer und immer wieder fest.
Die Torfolge: 3-5, 4-9, 4-13, bis zum Halbzeitstand von 5-15.
Die Halbzeitansprache fiel dementsprechend auch sehr eindeutig aus: weitermachen wie gehabt, Abwehr ist stark, Angriff ist gut.
Leider konnten wir in der zweiten Hälfte dann nicht an die gute erste Halbzeit anknüpfen. Die Abwehr stand allerdings weiterhin gut. Buntekuh fand kein durchkommen. Das Problem lag nun im Angriff, wo einfach nichts mehr so recht klappen wollte. Zahlreiche Würfe gegen die Torhüterin, sowie gegen Latte und Pfosten trugen dazu bei, das wir in der gesamten zweiten Hälfte nur 8 Tore warfen. Die Tempogegenstöße endeten meist in Händen der Gegnern, oder einfach so nicht im Tor. Durch die gute erste Hälfte, konnten wir aber die nicht so berauschende zweite Halbzeit verkraften.
Die Torfolge: 5-19, 8-20, 10-22, bis zum Endstand von 11-23

Fazit: Die erste Hälfte war wirklich eine Glanzleistung von uns. Die Abwehr stand nahezu perfekt, und vorne klappte auch vieles sehr gut. Die zweite Hälfte ist einfach zu vergessen. Nächste Woche dürfen wir uns nicht noch so eine Halbzeit leisten, denn dann geht es gegen unseren direkten Tabellennachbarn, die Damen vom VfL Bad Schwartau.

Die Tore: Jessy 9/1, Nuts 6, Franzi 2/1, Christina und Irina je 2, Conny und Malena je 1

Nächstes Spiel: Sonntag, 13.1 um 15.30 Uhr gegen VfL Bad Schwartau in der Gotthard Kühl Schule.
 
2. Saisonspiel 09.10.2016

VfB Lübeck I – TUS Lübeck II 25-6 (11-2)

Am heutigen Sonntagnachmittag trafen wir auf die Damen vom TUS Lübeck II, die letztes Jahr in der Kreisklasse gespielt haben. Ohne Edelfan Jan (zweites Spiel in Folge nicht dabei, weil er selber ein Spiel hat), dafür aber mit einem Teil der 1. Herren im Rücken starteten wir mit einer 15 minütigen Verzögerung (Feueralarm) also ins Spiel. Wir nahmen uns vor viel über Tempo zu spielen und uns nicht den Gegnern anzupassen.
Wir kamen gut ins Spiel und machten die ersten 7 Tore, bevor TUS einnetzen konnte. Die Abwehr stand sehr sicher, die Gegner wurden früh genug festgemacht und das Kreisanspiel wurde verhindert. Vorne sahen wir die Lücken und spielten die Spielzüge teilweise gut aus. TUS fand überhaupt nicht ins Spiel und scheiterte immer wieder an unseren guten Abwehr.
Die Torfolge: 7-1, 10-1 bis zum Halbzeitstand von 11-2.
In der Kabine gab es nicht wirklich viel zu sagen. Außer das wir besser die Lücken sehen sollen, Spielzüge spielen sollen und bei den Abprallern besser aufpassen müssen.
Hälfte zwei startete wieder gut für uns. TUS schloss teilweise zu überhastet und ungenau ab, so dass wir diese Bälle nutzten, um in den Gegenstoß zu gehen und sicher abzuschließen. Leider muss man sagen, dass die Spielzüge nicht wirklich gut funktionierten. Die Tore fielen überwiegend durch 1 Gegen 1 Aktionen, Tempogegenstöße und schnelles Doppelpassspiel. Trotz 4 verworfener 7 Meter und einiger vergebenen Chancen, war nie der Moment im Spiel, wo TUS hätte ran kommen können. Wir haben das Spiel souverän durchgespielt und verdient gewonnen.
Die Torfolge: 14-3, 18-5, 22-5, 25-6
Fazit: Es war ein Pflichtsieg. Wir haben eine sehr gute Abwehr und einen guten Angriff gespielt. Außerdem war das Teamfeeling wieder richtig gut. Einzig negativ zu erwähnen, ist die 7 Meter Quote und die Spielzüge, die wir zu selten und zu ungenau gespielt haben.

Erfolgreicher VfB Tag! Unsere 1. Herren gewannen in einem nervenaufreibenden Spiel gegen TUS knapp mit 1 Tor. Und unsere 2. Damen gewannen gegen Buntekuh II ebenfalls mit 1 Tor. Glückwunsch an beide Mannschaften. Lediglich die 2. Herren verloren ihr Spiel.

Tore: Nuts 7, Jessy 7/1, Chrissy 4, Franzi, Conny und Krissi je 2, Tanja 1

Nächstes Spiel: Sonntag, 6.11. um 17 Uhr in der Buntekuhhalle gegen Buntekuh II

 

1. Saisonspiel 18.09.2016

VfB Lübeck I – VfB Lübeck II 27-15 (6-12)

Am heutigen Sonntagnachmittag stand unser erstes Saisonspiel an. Wie immer im ersten Spiel ging es im vereinsinternen Duell gegen die zweiten Damen. Unglaublicherweise hatten wir diesmal 30 Minuten Zeit um uns warm zu machen und uns auf das Spiel einzustimmen. Hochmotiviert fingen wir an, aber schnell ließ die Motivation nach, denn es funktionierte, (wie soll man es nett ausdrücken?) rein GAR nichts. Absolut nichts. Noch weniger als nichts. Abwehr, Angriff, Spielzüge, Chancenverwertung …. nichts, nichts, nichts. Die erste Halbzeit kann man eigentlich komplett aus den Köpfen streichen. Über 0-4, 1-7, 3-8 gingen wir mit 6-12 in die Kabine.
Nach einer ruhigen und sachlichen Halbzeitansprache, war uns allen klar, dass wir uns nun zurück kämpfen müssen und das auch werden.
Wir starteten gut und warfen auch direkt das erste Tor. Diesmal durfte es einfach nicht die berühmten 10 Minuten der 2. Hälfte geben. Und die gab es auch nicht. Wir spielten die Spielzüge durch und trafen. Endlich! Die Abwehr stand nun unglaublich sicher, die zweiten Damen schienen fast zu verzweifeln. Wir spielten uns regelrecht in einen Rausch, hatten relativ schnell das Unentschieden beim 14-14 erreicht. Von da an gelangen uns noch 13 Tore, wobei die zweiten Damen nur einmal einnetzen konnten. Durch etliche Tempogegenstöße, gut gespielte Spielzüge und 1 gegen 1 Aktionen konnten wir verdient davon ziehen und auch verdient die 2 Punkte auf unserem Konto verbuchen. Über 10-13, 15-14, 21-14 wurde bei 27-15 abgepfiffen.

Fazit: Erste Halbzeit ……. Welche Halbzeit 😳?
Zweite Halbzeit: Durch einen unglaublichen Teamgeist, eine starke Abwehr, gute Angriffsaktionen und ein gutes 1 gegen 1 Spiel, konnten wir dann letztendlich zeigen, wer die bessere Mannschaft war und das der Sieg verdient an uns geht. Es war ein sehr faires Spiel mit nur einer gelben Karte für uns und einer 2 Minuten Strafe für die zweiten Damen.

Im Anschluss konnten unsere ersten Herren (Danke für die Unterstützung 💪) gegen die Herren vom SC Buntekuh II 24-18 gewinnen. Erfolgreicher Saisonstart für die Vorbereitungspartner erste Damen und erste Herren 😊🎉💚.

Tore: Nuts 7/1, Malena und Irina je 4, Christina 3/1, Franzi 3, Chrissy und Conny je 2, Tanja und Krissi je 1
Positiv zu erwähnen ist noch, das jeder Feldspieler mindestens 1 Tor gemacht hat.

Nächstes Spiel: Sonntag, 09.10. um 17 Uhr in der Struckbachhalle gegen TUS Lübeck 2