Hansekicker: U19 trotzt dem Spitzenreiter einen Punkt ab

Startseite/Hansekicker/Hansekicker: U19 trotzt dem Spitzenreiter einen Punkt ab

Hansekicker: U19 trotzt dem Spitzenreiter einen Punkt ab

Während sich unsere U19 beim 2:2-Unentschieden gegen den Bundesligaabsteiger und aktuellen Tabellenführer der Regionalliga Nord TSV Havelse wacker schlug, brachten sowohl die U21 als auch die U17 Niederlagen von fremden Plätzen mit. Unsere U15 verteidigte die Tabellenführung mit einem deutlichen Sieg, die U16 musste selbige nach dem 2:2 Unentschieden in Ratzeburg aufgrund der schlechteren Tordifferenz wieder abgeben.

U21: 2:3-Pleite nach 2:0-Führung beim FC Dornbreite

Eigentlich sah unsere U21 zum Pausentee dank zweier Tore von Cemal Sezer (28./45.) wie der sichere Sieger aus. Doch Dornbreite erwischte nach dem Seitenwechsel einen Traumstart, erzielte drei Minuten nach Wiederanpfiff durch einen verwandelten Foulelfmeter des ehemaligen grünweißen U19-Bundesligaspielers Marvin Worreschck den Anschluss und glich 17 Minuten vor dem Ende durch Norman Bierle aus (73.). In der Nachspielzeit gelang dem Tabellendritten sogar noch der viel umjubelte Siegtreffer durch Niwar Jasim.

„Wir sind natürlich sehr enttäuscht über die Niederlage und über die Art und Weise des Zustandekommens“, war VfB-Trainer Serkan Rinal auch am Tag danach noch etwas angeschlagen. „Es war eine sehr intensive Partie, in der wir vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Leistung gezeigt haben. Leider haben wir es in der zweiten Halbzeit versäumt, unsere Angrifssituationen konsequent erfolgreich zu Ende zu spielen und sind in gefährliche Konter von Dornbreite gelaufen. Leider kann ich die Leistung der Unparteiischen nicht unerwähnt lassen. Es war keine klare Linie erkennbar und wir wurden hier schon um unseren Lohn gebracht.“

Im Hinblick auf das nächste Spiel beim Tabellenletzten Sereetzer SV (Samstag, 16:30 Uhr) zeigte sich unser ehemaliger Zweitligaspieler jedoch schon wieder kämpferisch. „Wir werden auch hier wieder aufstehen, nicht jammern und einfach weiter unseren Fußball spielen. Glückwunsch natürlich an „Schotte“ Warnick und seine Jungs!“

Invalid Displayed Gallery

 

U19: Starkes 2:2 gegen den Tabellenführer

⁠⁠⁠Mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden trennten sich unsere U19 und der TSV Havelse. Gegen den Tabellenführer verdienten sich die Grünweißen aufgrund einer engagierten Leistung den Punktgewinn.

Die erste Viertelstunde der Partie gehörte den Gastgebern. Die Lübecker belohnten sich für ihren Aufwand in der Anfangsphase und gingen durch einen Kopfballtreffer von Marwin Miljic in Führung (14.). In der 23. Minute entschied der Unparteiische überraschend auf Strafstoß für Havelse. Die Gäste ließen sich die Chance nicht nehmen und verwandelten den strittigen Elfmeter durch David Lucic zum Ausgleich. Es war zugleich der erste Torschuss der Niedersachsen. Fünf Minuten später brachte Marwin Miljic mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag die Lübecker wieder in Front (28.). Auch wenn die Gäste fortan bis zur Pause besser ins Spiel fanden, blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 2:1.

„Mit dem ersten Durchgang war ich über weite Strecken zufrieden. Wir haben dem Gegner lange keinen Raum gegeben, in dem er für Torgefahr hätte sorgen können. Leider haben wir auf unsere Balleroberungen kein gutes Konterspiel folgen lassen“, fasste Meese die ersten 45 Minuten kurz zusammen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Havelse den Druck und drängte die Lübecker in die eigene Hälfte. Das verdiente 2:2 fiel dann nach rund einer Stunde.durch Boua Karim Dagnogo (60.). Kurz zuvor hatten die Grün-Weißen zwei gute Möglichkeiten, um auf 3:1 zu stellen. Erst vergab Capli und kurz darauf wurde Sören Todts Treffer wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt.

Bis zum Ende der Begegnung blieben die Gäste besonders nach Standards und Abschlüssen aus der zweiten Reihe gefährlich. Die Meese-Elf wurde allerdings nicht nur in die Defensive gedrängt. Nach einem schnellen Gegenangriff verpasste Jonah Vogt nur knapp das 3:2, so dass es schließlich beim Remis blieb.

„Wir hatten mit zunehmender Spieldauer leider immer weniger Zugriff.   Auch das Spiel mit dem Ball hat mir nicht gefallen. Trotzdem bin ich stolz auf meine Spieler, die die Vorgaben erfüllt haben. Der Fokus lag auf Kompaktheit, Engagement und Moral“, lobte Meese die Einstellung. Am kommenden Sonntag geht es für die U19 bei der MTV Treubund Lüneburg weiter (13:45 Uhr).

Invalid Displayed Gallery

 

U17: 1:4-Niederlage beim Bremer Nachwuchs

Trotz 1:0-Pausenführung gab es für Jan-Philipp Kalus und seine U17 am Sonntag im Schatten des Bremer Weserstadions beim SV Werder II nichts zu holen. Mit einer 1:4-Niederlage musste der VfB die Heimreise antreten.

Der VfB lieferte eine leidenschaftliche erste Halbzeit, in der er durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Felix Schmidt in Führung ging (24.). „Wir haben im ersten Durchgang genau wie gegen den FC St. Pauli gegen stark angreifende Bremer diszipliniert verteidigt. Als Werder in der zweiten Halbzeit noch mal zwei Schippen drauflegen konnte, wurde der individuellen Unterschied allerdings deutlich“, resümierte Kalus.

Die Gastgeber schöpften alle Mittel aus und machten es dem Schiedsrichter durch ihr aggressives Auftreten nicht immer leicht, das Spiel zu kontrollieren. Auf den Ausgleich von Cem Teifel (45.) folgte in der 65. Minute der höchst umstrittende Führungstreffer durch Mert Ates (65.),  da zu diesem Zeitpunkt ein VfB-Spieler verletzt im Strafraum lag. „Kluge musste nach Ellenbogenschlag verletzt raus, unser Torwart wurde nach nach mehrmaligem harten einsteigen der Stürmer verletzt. Er konnte zumindest das Spiel beenden“, zeigte sich Kalus ob der Gangart des Gegners irritiert.

Am kommenden Samstag geht es um 15 Uhr mit einem Heimspiel gegen den JFV Nordwest weiter.

U16: Aufholjagd in Ratzeburg

Einen Punkt rettete unsere U16 am Samstagmittag beim Ratzeburger SV. Nach dem 0:2-Pausenrückstand gelangen Jarne Schulz (46.) und Leon Staniec (70.) noch zwei Treffer zum 2:2-Endstand. „Am Ende waren wir dem Siegtreffer sogar näher“, resümierte Trainer Tim Kreutzfeld. Am kommenden Samstag geht es für seine Jungs zum Tabellenfünften SV Eichede II.

U15: Kantersieg gegen Henstedt-Ulzburg

Die U15 des VfB bleibt die Torfabrik der Schleswig-Holstein-Liga. gegen den Tabellentzten Henstedt-Ulzburg erhöhte die Mannschaft von Trainer Ole Oberbeck sein Torkonto durch den 11:0-Erfolg auf 39:0 Treffer in sechs Spielen. „⁠⁠⁠Wider Erwarten präsentierte sich unser Gast in den ersten 25 Minuten überhaupt nicht wie ein Tabellenletzter, sondern suchte sein Heil in offensiven Aktionen“, beobachtete Oberbeck. „Erst als wir die Räume in der Defensive des Gegners besser nutzten, ergaben sich viele Torchancen, die wir auch konsequent genutzt haben.“

Justin Cloppert (2.), Marvin Scheibel (26.), Kevin Hermann (30.), Perry Dodoo (31.) und Velson Fazlija (35.) schossen zur Pause eine 5:0-Führung heraus. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Timon Burmeister (39.) und erneut Velson Fazlija (46.) auf 7:0, wieder Burmeister (50.) und Mika Salewski (61.) stellten auf 9:0, ehe Tom Schlilling (60.) und Jayjay de Guzman (61.) den 11:0-Endstand markierten. Aus einer geschlossenen Mannschaft taten sich besonders Lasse Jetz und Timon Burmeister als uneigennützige Vorbereiter hervor.

Am kommenden Samstag geht es zum Tabellenvorletzten Preetzer TSV (12 Uhr).

Invalid Displayed Gallery

Von | 2016-11-07T16:34:50+00:00 7. November 2016|Hansekicker|