Hansekicker: Zwei Siege, ein Unentschieden


Ein erfolgreicher Start in die Regionalligasaison für die U19, eine positive Reaktion auf das 0:8-Debakel der U17 am vergangenen Wochenende und ein Teilerfolg für unsere U21 – Das Hansekicker-Wochenende verlief positiv.

U19 mit erfolgreichem Start

Die U19 des VfB Lübeck ist erfolgreich in die Regionalliga-Saison gestartet. Die Grünweißen feierten beim Aufsteiger Frisia-Lindholm einen 3:2-Auswärtssieg.

Dabei gehörte die Anfangsphase den Gastgebern. Tief stehende Lindholmer kamen durch schnelle Konter immer mal wieder gefährlich vor das Lübecker Gehäuse. Dadurch zeigten sich die in einer 3-2-3-2-Formation agierenden Gäste beeindruckt. Der VfB kassierte folgerichtig nach einem Kopfball durch Kevin Knitel das 0:1 (23.). Nach dem Gegentreffer fanden die Lübecker zunehmend besser ins Spiel und drehten per Doppelschlag die Partie. Zunächst profitierte Jassin Zabihi von einem Abpraller des Frisia-Torwarts, den er zum 1:1 abstaubte (26.). Kurz darauf wurde Andy Aktong Bonsrah im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jiyan Capli (28.). Bis zur Pause dominierten die Lübecker dann das Geschehen, versäumten es aber, die Führung auszubauen.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spieltempo auf beiden Seiten ab. Das lag nicht zuletzt an den hohen Temperaturen. Beim VfB traf Jassin Zabihi den Pfosten und das Tor von Sören Todt wurde wegen Abseits zurückgepfiffen. Auf der anderen Seite hatte Frisia in der regulären Spielzeit nur noch eine Torchance. Einen Freistoß lenkte VfB-Torwart Konstantin Hebes um den Pfosten.

In der Nachspielzeit nahm die Partie dann allerdings noch einmal richtig Fahrt auf. Die Hausherren setzten alles auf eine Karte und kamen in der 91. Minute zum viel umjubelten Ausgleich durch Janne Petersen. Doch die Freude hielt nicht lange. Mit dem direkten Gegenangriff schlug der VfB noch einmal zurück. Til Weidemann setzte sich entschlossen durch und traf zum 3:2-Endstand.

„Wir sind sehr glücklich, dieses Spiel gegen einen guten Gegner gewonnen zu haben“, zeigte sich Trainer Julian Meese zufrieden. „Wir haben die schwierige Aufgabe, auswärts bei einem Aufsteiger starten zu müssen, gelöst. Wir sind stolz, einen Rückstand gedreht und nach dem späten Ausgleich noch einmal geantwortet zu haben. Wir wissen, dass wir mit unserer jungen und neuformierten Mannschaft in dieser Saison viel Zeit brauchen. Solche Siege, können dabei helfen, die Entwicklung zu beschleunigen.“

Für die U19 geht es bereits am Dienstag beim Blumenthaler SV weiter (19 Uhr).

U17 feiert ersten Saisonsieg

Trainer Jan-Philipp Kalus und seine U17 konnten am Samstag den ersten Saisonsieg einfahren: Beim WTSV Concordia siegten die Grünweißen am Ende deutlich mit 7:1 und gaben somit die passende Antwort auf das 0:8-Debakel gegen Bundesligaabsteiger Hannover 96 eine Woche zuvor.

Ein Hamburger Eigentor ebnete den Grünweißen früh den Weg (9.), Marius Kluge legte per Doppelpack noch vor der Pause nach (29./33.). Levent Maydaner (60.) und Tim York Röben-Müller (71.) sorgten nach dem Seitenwechsel für die Entscheidung, Edison Grguri (79.) und erneut Röben-Müller (80.) legten nach dem zwischenzeitlichen 1:5-Ehrentreffer der Concorden (73.) noch einmal nach.

„Wir wollten unbedingt sicher stehen und das erste Tor erzielen“, gab Kalus nach dem Spiel die Marschroute preis. „Beides ist uns gelungen. Gegen einen stark verunsicherten Gegner waren wir sehr effektiv vor dem Tor. In der zweiten Halbzeit hätte ich mir in der Defensive etwas mehr Souveränität gewünscht. Wo wir wirklich stehen, werden wir wohl erst am nächsten Wochenende wissen.“ Dann geht es für unsere U17-Junioren zum Eimsbütteler TV (Samstag, 13:30 Uhr).

U21 punktet in Ahrensburg

Unsere U21 kam am Nachmittag in der Verbandsliga Südost beim SSC Hagen Ahrensburg nach halbstündiger Unwetter-Unterbrechung zum 3:3-Unentschieden. Spielbericht folgt