Mittteilung des Aufsichtsrates und des Vorstandes

//Mittteilung des Aufsichtsrates und des Vorstandes

Mittteilung des Aufsichtsrates und des Vorstandes

Unternehmer engagieren sich für den VfB Lübeck

Beim VfB Lübeck stehen weitreichende Veränderungen an. Auf der nächsten Jahreshauptversammlung, die voraussichtlich Anfang September 2015 stattfinden wird, stehen Neuwahlen des Aufsichtsrates an – und somit ein Jahr früher als ursprünglich geplant.,.

Aufsichtsrat und Vorstand sind Ende 2012 bzw. Anfang 2013 mit den Zielen angetreten, dem Verein wieder eine solide wirtschaftliche Grundlage zu geben und Strukturen zu schaffen, die ein sportlich und wirtschaftlich nachhaltiges und erfolgreiches Auftreten möglich machen. Der VfB Lübeck sollte zurück in die Regionalliga geführt und dort wieder etabliert werden.

Dafür hatten sich die Verantwortlichen des Vereins einen Zeitrahmen von drei Jahren gesetzt. „Wir können heute sagen, dass wir auf eine kleine Erfolgsgeschichte zurückblicken können“, zieht Vorstandssprecher Thomas Schikorra ein Zwischenfazit. Finanzvorstand Andreas Popien ergänzt: „Wir werden jetzt die zweite Saison in Folge mit ausgeglichenem Ergebnis abschließen. Der Verein ist weiter ohne Verbindlichkeiten und wir geben sprichwörtlich nur das Geld aus, das wir auch einnehmen.“

Auch die sportlichen Ziele hat der VfB erreicht. Gerade im Nachwuchsbereich wurden die Strukturen deutlich verbessert. Die Zusammenarbeit zwischen der Ligamannschaft und den Nachwuchsmannschaften wurde auf eine neue Grundlage gestellt. Der Verein wird jetzt öffentlich anders wahrgenommen. Regionale Verbundenheit, Identifikation mit dem VfB und der Stadt sowie eine nachhaltige und solide Weiterentwicklung des Vereins werden inzwischen gelebt. Damit ist es gelungen, die gesetzten Ziele früher zu erreichen als gedacht.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Dietmar Scholze erklärt: „Das Fundament ist gelegt, nun ist es an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen. ‎Bereits bei der Neubesetzung der Gremien 2012 hatten wir als jetziger Aufsichtsrat herausgestellt, dass es für die Entwicklung des VfB perspektivisch wichtig sein wird, Unternehmerpersönlichkeiten zu gewinnen, die bereit sind, sich auch im Aufsichtsrat zu engagieren.“

Seit dieser Zeit besteht ein sehr enger, vertrauensvoller Kontakt zu Oliver Bruss, geschäftsführender Gesellschafter der Dichtungstechnik G. BRUSS GmbH & Co KG und Ralf Dümmel, Geschäftsführer der DS Holding, die den neuen Weg maßgeblich mitgeprägt haben und in den schweren Stunden, als der Verein Ende 2012 kurz vor der Auflösung stand, fest zum VfB gehalten haben. Die jetzige Ausrichtung des Vereins geschah bereits in enger Abstimmung mit Oliver Bruss und Ralf Dümmel und es gab einen ständigen Austausch zwischen Dietmar Scholze als Aufsichtsratsvorsitzendem, dem Aufsichtsratsmitglied Timo Neumann und dem Vorstand einerseits, sowie Oliver Bruss und Ralf Dümmel andererseits.

Speziell Dietmar Scholze hat seit langer Zeit versucht, Oliver Bruss und Ralf Dümmel dafür zu gewinnen, sich auch in vorderster Reihe für den VfB zu engagieren. Seit einigen Monaten zeichnete sich ab, dass Oliver Bruss und Ralf Dümmel bereit sein könnten, diesen Weg zu gehen.

Parallel haben die Verantwortlichen Gespräche mit weiteren Unternehmern geführt, die ebenfalls erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Aufsichtsrat und Vorstand des VfB freuen sich sehr, dass mit Dr. Christian Flach, Vorstandsvorsitzender der Marquard & Bahls AG, und Dr. Hanno Hagemann, Geschäftsführer der DS Holding, weitere erfolgreiche Unternehmerpersönlichkeiten gewonnen werden konnten, die bereit sind, sich ebenfalls für den VfB zu engagieren. Mit Oliver Bruss, Ralf Dümmel, Dr. Christian Flach und Dr. Hanno Hagemann hat sich ein Team zusammengefunden, das gemeinsam die nächsten Schritte für den VfB Lübeck angehen möchte. Dietmar Scholze zieht ein zufriedenes Fazit: „Diese Konstellation ist für den VfB Lübeck eine Riesenchance, den eingeschlagenen Weg konsequent und erfolgreich weiter zu gehen“.

Neuwahlen des Aufsichtsrates stünden normalerweise erst anlässlich der Jahreshauptversammlung im Jahr 2016 an. Der aktuelle Aufsichtsrat hat jedoch entschieden, dass anlässlich der nächsten Jahreshauptversammlung eine vorgezogene Neuwahl des Aufsichtsrates erfolgen soll, zu der die genannten Persönlichkeiten kandidieren werden und sich den VfB-Mitgliedern zur Wahl stellen.

Einen genauen Termin für die nächste Jahreshauptversammlung geben wir zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

Von | 2016-10-20T12:55:33+00:00 7. Juni 2015|1. Herren|