2016-01-29_landerl_rolf-martin

Rolf Martin Landerl wird neuer Cheftrainer


Der VfB Lübeck hat die auf der Cheftrainerposition seiner Regionalligamannschaft entstandene Vakanz nahtlos geschlossen: Rolf Martin Landerl übernimmt ab dem 01.07.2016 die sportliche Verantwortung bis mindestens zum 30.06.2018. Der Vertrag enthält zudem eine Option auf ein weiteres Jahr.

Rolf Martin Landerl ist an der Lohmühle noch in bester Erinnerung: Von 2009 bis 2011 war der heute 40jährige ehemalige Profi (1 A-Länderspiel für Österreich) der Leitwolf unserer Regionalligamannschaft, führte die Grünweißen unter anderem durch die Pokalschlachten gegen Mainz, Stuttgart und in Kiel und durch 57 Regionalligaspiele, in denen er neun Tore erzielte.

Nach seiner Rückkehr nach Österreich ließ er zunächst 2013 seine aktive Karriere ausklingen. Parallel erwarb er seine Trainerlizenzen und im vergangenen Jahr schließlich die UEFA-PRO-Lizenz, die in Deutschland vergleichbar mit dem Fußballlehrer ist. Seit Juli 2013 ist er verantwortlich für die zweite Mannschaft des österreichischen Bundesligisten FC Admira Wacker Mödling.

„Mit Rolf Landerl konnten wir unseren absoluten Wunschkandidaten als Skwierczynski-Nachfolger verpflichten“, zeigt sich Vorstandssprecher Thomas Schikorra zufrieden. „Rolf hat Stallgeruch, ist ein junger ehrgeiziger Trainer mit der höchstmöglichen Lizenz und zudem ein echter Sympathieträger. Er ist ein Verfechter leidenschaftlichen, attraktiven Fußballs und er hat bereits nachgewiesen, dass er junge Spieler entwickeln kann.“

„Mich hat die Anfrage meines ehemaligen Clubs sehr geehrt. Der VfB war eine besondere Station in meiner Karriere und meine Familie und ich haben an Lübeck nur gute Erinnerungen“, freut sich Rolf Landerl auf die Zeit ab dem Sommer 2016.

„Dass wir die Trainerposition so früh neu besetzen konnten, hilft bei der Zusammenstellung des Kaders für die neue Saison“, erklärt Sportvorstand Wolf Müller. „Es ist Rolf ein Anliegen, ein detailliertes Bild von jedem Spieler zu bekommen. Dazu wird er sich nicht nur mit mir, sondern auch mit Denny austauschen.“

Der VfB Lübeck freut sich mit seinen Fans auf Rolf-Martin Landerl!