U21 siegt in Büchen – U17 unterliegt Bremerhaven

Startseite/Hansekicker/U21 siegt in Büchen – U17 unterliegt Bremerhaven

U21 siegt in Büchen – U17 unterliegt Bremerhaven

An diesem Wochenende waren von unseren Hansekickern nur die U21 und die U17 am Ball – mit geteiltem Erfolg. Während die U21 in Büchen-Siebeneichen einen 5:3-Erfolg einfahren konnte, unterlag die U17 in Bremerhaven mit 1:3.

U21 feiert Auswärtserfolg

Nach der Enttäuschung im Spitzenspiel gegen Siebenbäumen konnte unsere U21 in Büchen-Siebeneichen einen 5:3-Auswärtserfolg einfahren. „Wir können heute lediglich mit den drei Punkten zufrieden sein“, sagte Trainer Serkan Rinal nach dem Spiel. „Wir konnten unser Spiel leider nur bedingt durchziehen und waren weit von einem souveränen Auftritt einer Spitzenmannschaft entfernt.“

Sergen Tarim brachte den VfB nach 19 Minuten in Führung, Phil Ross gelang allerdings noch vor der Pause per verwandeltem Handelfmeter der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel konnten Rezan Almosa (53.) und erneut Tarim (58.) die Weichen auf den vermeintlichen Sieg stellen. Doch der Viertletzte der Verbandsliga kam in Person von Phil Ross zurück, der mit zwei weiteren Toren, darunter ein weiterer verwandelter Foulelfmeter, den Ausgleich herstellte (62./66.). Abdullah Abou Rashed (75.) und Aschty Sindy (77.) sorgten per Doppelschlag für den wichtigen Sieg.

Rinal haderte mit der Defensivarbeit seiner Mannen. „Dort arbeiten wir nicht konsequent genug und machen es dem Gegner oftmals zu einfach. Wir werden hier gezielt daran arbeiten, um optimal in die kommenden wegweisenden Spiele gehen zu können.“

Am kommenden Samstag haben die Grünweißen Preußen Reinfeld auf der Lohmühle zu Gast. Anstoß ist um 14 Uhr.

U17 enttäuscht in Bremerhaven

Völlig in die Hose ging der Auftritt unserer U17 in Bremerhaven. Fat Gjikolli (26.) und Can Hüseyin Kur (39.) brachten die Gastgeber noch vor der Pause in Führung. Die Jungs sorgten vor allem in der ersten Halbzeit für einen hohen Puls bei ihrem Trainer Jan-Philipp Kalus. „⁠⁠⁠Unverständlicherweise haben wir die erste Halbzeit verschlafen. Keine Zweikämpfe gewonnen, keine zweiten Bälle geholt. Nach einem Donnerwetter und vier Wechseln in der Halbzeit haben wir die Verhältnisse zu unseren Gunsten gedreht, waren aber glücklos im Abschluss.“

Der eingewechselte Berkay Gürleyik erzielte nach einer Stunde Spielzeit zwar den Anschluss, doch Mahdi Matar gelang in der Nachspielzeit der viel umjubelte Treffer zum 3:1-Endstand für Bremerhaven.

„Die Leistung in der ersten Halbzeit war nicht regionalligatauglich. Die Einstellung zum Spiel müssen wir umgehend ändern, sonst wird es schwer, überhaupt noch mal zu punkten“, zürnte Kalus weiter, der zu allem Überfluss auch noch den verletzungsbedingten Ausfall seines Kapitäns Dennis Tiessen in der ersten Halbzeit zu beklagen hatte.

Für die U17 geht es am kommenden Samstag um 16 Uhr gegen den FC St. Pauli II weiter.

Von | 2016-10-24T14:30:57+00:00 24. Oktober 2016|Hansekicker|