Veränderung auf der Torwartposition – VfB geht mit neuer Nummer 1 in die nächste Spielzeit

//Veränderung auf der Torwartposition – VfB geht mit neuer Nummer 1 in die nächste Spielzeit

Veränderung auf der Torwartposition – VfB geht mit neuer Nummer 1 in die nächste Spielzeit

Der VfB Lübeck wird die Saison 2017/2018 mit einer neuen Nummer Eins bestreiten: Jonas Toboll, seit 2011 in 177 Pflichtspielen im Tor der Grünweißen, wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

Der 29-jährige wird sich im Sommer beruflich neu orientieren und eine Berufsausbildung beginnen. Die sportliche Leitung und Jonas Toboll sind sich einig, dass der zeitliche Umfang dieser Ausbildung es nicht gestattet, als Torhüter der Regionalligamannschaft über das Saisonende hinaus zu agieren. „Wir sind dann nach intensiver Analyse zu dem Entschluss gekommen, uns auf der Torhüterposition neu zu orientieren“, sagen Sportvorstand Wolf Müller und Cheftrainer Rolf Landerl unisono.

„Es war eine sehr bewegende Zeit an der Lohmühle“, so Toboll, der dabei an die Zeit der Insolvenz, der Pflichtfreundschaftsspiele, den Wiederaufstieg in die Regionalliga und die Pokalsiege denkt. „Aus einem einfachen Zweijahres-Vertrag zu Beginn ist eine echte Herzensangelegenheit geworden. Ich bin in Lübeck heimisch geworden und der VfB bleibt auch zukünftig mein Verein.“

Die sportliche Leitung befindet sich mit der derzeitigen Nummer 1 bereits im Austausch darüber, in welcher Funktion „Jonny“ dem VfB Lübeck erhalten bleibt. „Ich möchte gerne im Trainergeschäft durchstarten“, blickt Toboll nach vorne.

Der VfB Lübeck bedankt sich auf diesem Wege bereits jetzt für sechs tolle, gemeinsame Jahre mit Jonas Toboll!

Von | 2017-05-05T12:04:57+00:00 24. März 2017|1. Herren|