VfB verteidigt den Redetzki-Cup

Startseite/1. Herren, Hansekicker/VfB verteidigt den Redetzki-Cup

VfB verteidigt den Redetzki-Cup

Der VfB Lübeck hat den Martin-Redetzki-Gedächtnis-Cup verteidigt. Im Finale setzte sich die Mannschaft von Trainer Denny Skwierczynski deutlich mit 4:1 gegen Rot-Weiß Moisling durch und nahm damit Revanche für die eigene U19, die im Halbfinale an jenen Moislingern im Neunmeterschießen gescheitert waren.

In der Vorrunde blieben beide VfB-Teams ohne Verlustpunkte. Die Regionalliga-Herren bezwangen in ihrer Gruppe den Türkischen SV (5:0), Preußen Reinfeld (2:0), Moisling (2:1) und Groß Grönau (3:2), die U19 sicherte sich den Gruppensieg mit Erfolgen über Phönix (3:1), Schlutup (2:1), Strand 08 (2:0) und Dornbreite (3:1).

Spannung dann in den Halbfinalspielen: Beide Partien gingen ins Neunmeterschießen, während die Regionalliga-Herren sich nach zehn torlosen Minuten gegen Phönix durchsetzten, zog die U19 gegen Moisling den Kürzeren.

Auch im Neunmeterschießen um Platz 3 fehlte den Jungs von Trainer Julian Meese das nötige Fortune und so musste sich unser Nachwuchs schließlich mit Platz vier begnügen.

Cemal Sezer per Doppelpack sowie Derek Cornelius und Marvin Thiel sorgten im Endspiel jedoch dafür, dass der Titel an der Lohmühle bleibt.

Für den VfB ist nach dem gestrigen Masters und dem heutigen Redetzki-Cup die Hallensaison beendet. Am kommenden Samstag (16.1.) steht der erste Freilufttest an: Auf dem Kunstrasenplatz geht es um 14 Uhr gegen Oberligist TuS Dassendorf.

Von | 2016-01-10T21:02:53+00:00 10. Januar 2016|1. Herren, Hansekicker|