VfB wird Dritter beim SEAT-Cup

Startseite/1. Herren/VfB wird Dritter beim SEAT-Cup

VfB wird Dritter beim SEAT-Cup

Nach einjähriger Abstinenz nahm der dreimalige Titelträger VfB Lübeck am heutigen Samstagnachmittag wieder beim von Eutin 08 ausgerichteten Seat-Cup ohne Cup teil. Trainer Rolf Martin Landerl nominierte mit Schlomm, Neumeister, Meyer, Abou Rashed, Weggen, Sirmais, Akcasu, Dagli, Ismail, Almosa und Said elf Spieler. Am Ende erreichte die Mannschaft den dritten Platz und stellte mit Marcello Meyer und Abdullah Abou Rashed den Torschützenkönig (je sechs Treffer).

Im ersten Spiel ging es gegen den SH-Ligisten Oldenburger SV. Nach einem schlechten Start und dem daraus folgendem 0:2-Rückstand, drehten Ismail (2) und Meyer noch das Spiel zum 3:2. Abou Rashed hätte sogar noch in der letzten Sekunde erhöhen können.

Auch im zweiten Gruppenspiel gegen die A-Jugend des JFV Eutin/Malente kassierte man zuerst das Gegentor, gewann jedoch durch Tore von Said, Akcasu und Sirmais souverän mit 3:1. Beim letzten Gruppenspiel gegen die Auswahl vom HSV-Futsal war es eine glasklare Sache: Nicht einmal zehn Sekunden waren gespielt und schon schob Almosa zur 1:0-Führung ein. Meyer (3), Abou Rashed, Ismail (2), Akcasu und ein weiterer Almosa-Treffer komplettierten den Endstand von 10:2.

Im Halbfinale ging es nun gegen den Gastgeber Eutin 08 und diese Partie war ein echter Krimi, denn Abou Rashed brachte die Grün-Weißen erst in Front, aber kurz vor Schluss glich der fliegende Torhüter und Ex-VfBer Danny Cornelius aus. Somit ging es ins Neunmeterschießen, wo man letztendlich 3:4 verlor, da Eric Schlomms Schuss pariert wurde. Zudem sah am Ende der normalen Spielzeit Homan Said wegen einer angeblichen Tätlichkeit die Rote Karte.

Zum Abschluss des Turniers musste der VfB im Spiel um Platz 3 gegen Rot-Schwarz Kiel ran. Dort siegte man souverän mit 5:0, dank der Tore von Abou Rashed (2), Almosa, Sirmais und Ismail. Das Turnier gewann der Oldenburger SV durch einen klaren 4:0-Erfolg im Finale über Eutin 08.

Morgen geht es dann sowohl für die Regionalligamannschaft als auch für die U21 ab 13 Uhr beim Martin-Redetzki-Gedächtniscup weiter.

 

Von | 2017-01-07T21:40:54+00:00 7. Januar 2017|1. Herren|