1:1 in Rödinghausen

Startseite/1. Herren/1:1 in Rödinghausen

1:1 in Rödinghausen

Der VfB Lübeck bleibt auch im zweiten Test des Jahres ungeschlagen. Beim SV Rödinghausen, Tabellenachter der Regionalliga West, gabs am späten Nachmittag ein 1:1-Unentschieden.

Trainer Rolf Landerl mischte seine Startelf im Vergleich zum Wismar-Spiel erwartungsgemäß kräftig durch. In der Innenverteidigung spielten Tim Weißmann und Aleksander Nogovic, Andreas Gomig und Stefan Thelen kehrten auf ihre jeweiligen Außenverteidigerpositionen zurück. Vor der Viererkette waren Kapitän Sven Mende und Joshua Gebissa, hinter der einzigen Sturmspitze Gary Noel agierten Nico Löffler, Yannick Deichmann und Tim Queckenstedt. Auf der Bank nahmen zudem Leon Dippert, Gökay Isitan, Abdullah Abou Rashed und Cemal Sezer sowie Ersatzkeeper Alexander Langer Platz, die später bis auf Langer auch noch ihre Einsatzzeiten erhalten sollten. Die angeschlagenen und berufsbedingt daheimgebliebenen acht Akteure absolvierten am Abend auf der Lohmühle eine Einheit mit den Assistenztrainern Axel Giere und Thorsten Grümmer.

Rödinghausen erwischte den besseren Start in diese Partie, Simon Engelmann erzielte aus der Distanz die Führung. Die in rot gekleideten Lübecker fanden allerdings im Verlauf der zweiten Halbzeit besser in die Partie und kamen durch den eingewechselten Cemal Sezer noch zum Ausgleich.

„Trotz der langen Anreise hat sich der Tripp gelohnt“, befand Landerl. „Das war ein guter Test auf einem sehr guten Kunstrasen. Wir haben gegen eine interessante Mannschaft mit viel Tempo gespielt. Im Laufe des Spiels konnten wir uns darauf eingestellt und hatten auch unsere Chancen, speziell nach dem Gegentreffer durch Gary. Im zweiten Durchgang konnte Rödinghausen viele frische Kräfte bringen, da hat uns Benny im Spiel gehalten. Dann haben wir den Ausgleich gemacht und danach unsere beste Phase mit weiteren Chancen gehabt. Das Unentschieden geht in Ordnung.“

Für die Grünweißen geht es nun erstmal wieder in die Halle, genauer gesagt in die Hansehalle: Am Sonntag steht ab 13 Uhr der Martin Redetzki-Gedächtnis-Cup auf dem Programm. Der nächste Freilufttest steigt am nächsten Mittwoch bei Teutonia 05 in Hamburg.

So spielte der VfB: Gommert – Weißmann, Gomig, Nogovic, Noel (70. Abou Rashed), Mende, Deichmann (60. Isitan), Gebissa, Löffler (70. Dippert), Queckenstedt (46. Sezer), Thelen

Von | 2018-03-09T12:33:08+00:00 11. Januar 2018|1. Herren|