9:1 nach 0:1 – U23 feiert Kantersieg

Startseite/Hansekicker/9:1 nach 0:1 – U23 feiert Kantersieg

9:1 nach 0:1 – U23 feiert Kantersieg

Der Schlusspunkt eines überragenden Halbjahres war für unsere U23 zugleich noch einmal ein Höhepunkt: Gegen Kellerkind VfL Kellinghusen feierte die Mannschaft von Trainer Serkan Rinal mit 9:1 (2:1) ihren bislang höchsten Saisonsieg und ließ sich dabei auch nicht von einem frühen Rückstand aus der Ruhe bringen.

Nach zwei guten Gelegenheiten auf beiden Seiten gelang dem Gast die schnelle Führung, Finn Stukenberg nutzte eine Unordnung in der Lübecker Hintermannschaft passend zu den Temperaturen eiskalt aus und traf (9.). Der VfB tat sich in der Folgezeit schwer, agierte oft zu umständlich und ließ die Zielstrebigkeit oftmals vermissen, drehte dennoch verdientermaßen die Partie noch vor dem Seitenwechsel durch Til Weidemann (18.) und Alessandro Gottschalk (43.).

Nach dem Seitenwechsel zündete der VfB-Motor endgültig und spielte sich gegen die immer müder werdenden Gäste förmlich in einen Rausch. Dominik Toschka per Kopf (60.) und Enes Dagli mit einem Traumtor aus 20 Metern (63.) sorgten für die Vorentscheidung, Weidemann (70.), Parduhn (77.) und Dagli (80.) kannten keine Gnade mit dem Vorletzten der Landesliga Holstein. Den Schlusspunkt setzten Krenar Svirca (84.) und Burhan Tetik (87.).

„Wir sind unwahrscheinlich stolz auf die Mannschaft, die sich mit dieser beeindruckenden Serie selbst für ihre tägliche akribische Trainingsarbeit und ihren Fleiß belohnt hat“, lobte Serkan Rinal nach der Partie. „Auch heute war es nach anfänglichem, zähen Beginn ein sehr guter Auftritt mit vielen sehenswerten Treffern und viel Power und Spaß in der Offensive. Schade, dass wir uns nun allmählich in die Winterpause verabschieden müssen.“

Von | 2017-12-04T13:03:25+00:00 3. Dezember 2017|Hansekicker|