Lange Zeit haben Daniel Franziskus und der gesamte VfB Lübeck gehofft und gebangt, doch am Ende soll es nicht mehr sein: Der 28-jährige Angreifer muss seine Karriere beenden. Sein Knie lässt keinen Leistungsfußball mehr zu. Diese bittere Erkenntnis lieferten die letzten Untersuchungen zu Beginn dieser Woche.

Franziskus wechselte im Sommer 2018 vom Ligakonkurrenten VfB Oldenburg an die Lohmühle und entwickelte sich zum Volltreffer. 14 Treffer erzielte er in 26 Regionalligaspielen und spielte sich nicht nur deshalb in die Herzen der VfB-Fans. Die Wahl zum LN-Sportler des Jahres 2018 war das i-Tüpfelchen eines perfekten ersten halben Jahres in Lübeck.

Wie es nun weitergeht, ist offen. „Das ist alles noch sehr frisch“, sagt Vorstandssprecher Thomas Schikorra. „Wir werden sondieren, welche Möglichkeiten bestehen, Daniel im Verein zu behalten. Einen ersten Austausch haben wir dazu geführt, aber das wird sicherlich noch seine Zeit brauchen.“