Bereits vor einigen Wochen sorgte im Zuge der Recherche für unsere in diesem Jahr erscheinende 100 Jahr-Chronik unser Gründungsdatum für Aufsehen. Nicht der lange Zeit kommunizierte 1. April war Gründungstag unseres Vorgängers BSV Vorwärts, sondern eher der 28. August. Die Recherche diesbezüglich schien erfolgreich abgeschlossen, doch nun scheint es eine irre Wende zu geben. „Christian Jessen hat uns in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass er eher per Zufall auf Unterlagen gestoßen ist, die sehr eindeutig belegen, dass der 1. April doch unser Gründungstag ist“, so VfB-Vorstand Florian Möller. „Allerdings nicht im Jahr 1919, sondern bereits sieben Jahre früher, im Jahr 1912. Diese Erkenntnis hat unseren Verein schon in eine gewisse Schockstarre versetzt.“

Damit hat der Verein nämlich sein 100-jähriges Jubiläum krachend verpasst. Die geplanten Feierlichkeiten finden zwar trotzdem weiterhin statt, werden nun aber als „Nachfeier“ deklariert. „Das ist in etwa so, als hätte man an einem Montag einen runden Geburtstag, feiert aber erst am darauffolgenden Wochenende. Kann man machen, ist aber nicht so schön“, so Möller weiter. Immerhin: Der 1. April hatte als VfB-Geburtstag schon in den vergangenen Jahren seine Berechtigung. Und eine weitere positive Nachricht gibt es noch: Für den VfB stehen in der Derbybilanz nun drei weitere Derbysiege, und zusätzlich 17:1 Tore.

Einzig die Chronik wird in diesem Jahr jetzt nicht mehr erscheinen. Sportjournalist Jessen wird nun noch drei, vielleicht sogar vier Jahre weiter recherchieren und schreiben dürfen. „Die Chronik wird nun erst zum 110. oder 111. Jubiläum im Jahr 2022 oder 2o23 veröffentlicht“, berichtet Möller weiter. „Er scheint mir der einzige Gewinner dieses Malheurs zu sein.“