1. Damen

1. Damen 2018-12-03T09:24:14+00:00

1. Damen

Frauen Kreisliga 2018/2019

facebook VfB Lübeck Handball 1. Damen

Trainer:
Sebastian Schulz
0152/33989909

Betreuer:
Jens Heinrich
0176/27329891
Mail: j.r.heinrich(at)online.de

Training:
Mittwochs 19.00 – 21.00 Uhr Gotthard-Kühl-Schule
Freitags 20.00 – 22.00 Uhr Gotthard-Kühl-Schule

WannHeimGastTorePunkte
So, 02.09.18, 15:00hVfB LübeckVfL Vorwerk27:112:0
So, 23.09.18, 13:45hVfB LübeckTSV Travemünde 226:192:0
So, 28.10.18, 15:30hVfB LübeckTSV Gr. Grönau 221:162:0
Sa, 03.11.18, 17:30hLübecker TS 2VfB Lübeck27:192:0
NrMannschaftSpieleSUNTorePunkte
1Lübecker TS 25500135:6710:0
2VfB Lübeck430193:736:2
3TSV Groß Grönau 2530296:856:4
4MTV Lübeck320165:554:2
5TSV Travemünde 2520281:744:4
6TuS Lübeck von 1893 2520384:1164:6
7SC Buntekuh Lübeck 2510474:952:8
8VfL Vorwerk500553:1160:10
WannHeimGastHalle
So, 02.09.18, 15:00hVfB LübeckVfL VorwerkGotthard-Kühl-Schule
So, 23.09.18, 13:45hVfB LübeckTSV Travemünde 2Gotthard-Kühl-Schule
So, 28.10.18, 15:30hVfB LübeckTSV Gr. Grönau 2Gotthard-Kühl-Schule
Sa, 03.11.18, 17:30hLübecker TS 2VfB LübeckLT-Halle
So, 11.11.18, 18:00hMTV LübeckVfB LübeckSH Hochschulstadtteil
So, 18.11.18, 17:00hVfB LübeckTuS Lübeck 2Gotthard-Kühl-Schule
So, 25.11.18, 17:00hSC BK Lübeck 2VfB LübeckBaltic-Schule Buntekuh
Hier geht´s zu den Spielberichten der Saison 2016/2017
Hier geht´s zu den Spielberichten der Saison 2017/2018
Fazit Hinrunde

Die Spielpläne für die Rückrunde sind nun offiziell bestätigt. Durch unseren guten zweiten Platz in der Hinrunde, werden wir jetzt in der Kreisliga weiterspielen. Die Punkte und Tore werden nicht mitgenommen, somit beginnt alles bei 0.
Unser erstes Spiel bestreiten wir am Sonntag, den 9.12. um 17.30 Uhr in der Gotthard Kühl Schule gegen die Damen vom VfL Bad Schwartau 2. Damen.
Pünktlich zur Rückrunde begrüßen wir einen Neuzugang für den Rückraum in unseren Reihen.
Herzlich Willkommen beim VfB, liebe Maria

7. Saisonspiel 25.11.2018

SC Buntekuh II – VfB Lübeck 10-21 (8-11)
Heute spielten wir gegen die Damen aus Buntekuh, gegen die wir letzte Saison verloren haben. Wir wollten uns trotz des vorletzten Tabellenplatzes unserer Gegner nicht beirren lassen, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen und auf jeden Fall 2 Punkte holen.
Buntekuh erzielte das erste Tor, welches die einzige Führung bleiben sollte. Wir konnten schnell nachziehen und uns bis Mitte der zweiten Hälfte beim 2-6 einen 4 Tore Vorsprung erarbeiten. Es hätte höher sein können, denn vorne wurde zu viel vergeben. Hinten standen wir anfangs recht gut, ließen dann aber etwas nach. Buntekuh konnte sich bis auf ein Tor beim 8-9 rankämpfen. Wir konnten in den letzten Minuten nochmal 2 Tore werfen, um dann mit einem 2 Tore Vorsprung in die Kabine zu gehen.
Die Torfolge: 1-1, 2-6, 5-8, 8-9, 8-11
In der Halbzeit wurde uns gesagt, dass wir uns VOR den Kreis stellen sollen, um somit das Anspiel an die grossgewachsene Kreisläuferin zu unterbinden. Ansonsten weitermachen wie bisher und ein bisschen mehr Stimmung machen.
Zu der zweiten Halbzeit gibt eigentlich nicht viel zu sagen. Wir machten vorne unser Ding, sahen die Lücken und spielten einige Spielzüge gut aus. Hinten standen wir sehr gut und kassierten lediglich 2 Tore. Richtig gelesen !! 2 Tore !! Somit gewannen wir das Spiel völlig verdient mit 10-21 und beenden somit die Hinrunde auf einem guten zweiten Platz mit lediglich einer Niederlage und 6 Siegen.
Fazit: es war ein gutes Spiel, welches wir deutlich höher hätten gewinnen können. In der zweiten Hälfte war unsere Abwehr eine Mauer.
Die Tore: Jessy 8/1, Franzi 4/1, Chrissy 3, Conny 2, Christina 2/1, Kerrin und Irina je 1

6. Saisonspiel 18.11.2018

VfB Lübeck – TuS Lübeck II 24-16 (14-10)
Das Spiel am heutigen Sonntagnachmittag begann wie das letzte Spiel auch…. Mit ganzen 10 Minuten Zeit zum Warmmachen. An dieser Stelle muss einfach mal gesagt werden, das die Spiele von Kreis ganz ungünstig gelegt sind. 3 Seniorenspiele im Abstand von je 90 Minuten zu legen, obwohl die Halle vorher und nachher frei ist, ist einfach unverständlich und für alle Spieler in Bezug auf Verletzungen und Konzentration nicht von Vorteil!
Nun zum Spiel…. Wir starteten ziemlich unkonzentriert und vergaben einige Chancen. Bis zum 4-4 in der 8. Minute war es ein ständiges Hin und Her. Wir konnten uns allerdings fangen und machten 4 Tore in Folge. Im Angriff funktionierten die Spielzüge heute nicht wirklich gut. Die Abwehr stand relativ sicher, außer einige Lücken die sich ab und an auftaten. Wir gingen mit 4 Toren in die Pause.
Die Torfolge: 4-4, 8-4, 9-6, 12-8, 14-10
In der Halbzeit wurde uns gesagt, dass wir uns vorne mehr trauen sollen und hinten am 6 Meter Kreis stehen und die Lücken schließen sollen.
Die zweite Halbzeit war im Prinzip ein Abbild der Ersten. Irgendwie bekamen wir den Ball vorne rein. Ob das nun schön rausgespielt war oder nicht lassen wir mal dahin gestellt. Wir waren 2 mal in doppelter Unterzahl, womit wir allerdings gut klargekommen sind. Nach einer absolut unberechtigten roten Karte unsererseits, waren die Gemüter auf beiden Seiten sehr erhitzt. Man hat leider gemerkt wie sehr ein Schiedsrichter das Spiel an sich reißen kann. Wir spielten unser Ding durch, die Zeit runter und waren froh als 60 Minuten endlich um und die 2 Punkte sicher waren.
Die Torfolge: 15-11, 20-11, 23-15, 24-16
Fazit: Es war definitiv keine schönes Spiel. Aber 2 Punkte sind 2 Punkte.
Positiv zu erwähnen ist aber noch, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eingetragen hat.
Der verletzen Spielerin alles Gute.
Die Tore: Christina 7/2, Kerrin 4, Tanja und Jessy je 3, Nuts und Lea je 2, Chrissy, Conny und Irina je 1

5. Saisonspiel 11.11.2018

MTV Lübeck – VfB Lübeck 23-25 (12-11)
Am gestrigen Abend trafen wir auswärts auf die Damen vom MTV Lübeck. Durch die grandiose Einteilung der Spiele (Herren 16.30, wir 18 Uhr), hatten wir ganze 10 Minuten Zeit um uns einzuwerfen, nachdem wir uns schon in der Mensa warmgelaufen haben.  Im Vorwege wurde uns gesagt, dass wir vorne sicher spielen sollen, denn die junge Truppe bestraft alles mit Gegenstößen.
Wir warfen das erste Tor und kamen ansonsten auch gut ins Spiel. Die Abwehr stand weitestgehend gut. Wie schon im vorigen Spiel, hatten wir allerdings große Probleme mit dem Kreis. Unsere ansonsten gerne gespielte 5/1 Deckung gab es in diesem Spiel nicht, denn wir spielten die komplette Zeit eine 6/0. Unsere Spielzüge funktionierten ganz gut. Lieben Gruß an dieser Stelle an „Johanna“. Es konnte keine der beiden Mannschaften mit mehr als 2 Toren in Führung gehen, dementsprechend gingen wir ziemlich knapp mit einem Tor hinten in die Pause.
Die Torfolge: 0-2, 3-3, 5-7, 8-8, 10-10, 12-11
Die Halbzeitansprache fiel überwiegend positiv aus. Lediglich die Kreisanspiele müssen wir unterbinden, indem wir auf 6 Meter kleben.
In der zweiten Halbzeit konnte MTV direkt 2 Tore in Folge erzielen. Zum Glück sind wir diesmal nicht eingeknickt und haben gekämpft, so dass wir nach 8 Minuten zum 14-14 ausgleichen konnten. Unsere Abwehr versuchte nun an 6 Meter zu stehen. Allerdings schaffte die pfiffige Kreisläuferin immer wieder eine Lücke zu finden. Vorne spielten wir unser Ding und warfen Tor um Tor. Bis zur 54. Minute war es wieder ein Hin und Her. Keine der beiden Mannschaften konnte sich auch nur ansatzweise absetzen. Wir haben die letzten Kraftreserven nochmal ausgepackt und konnten innerhalb von 8 Minuten 7-0 Tore erzielen. MTV konnte den Rückstand nicht mehr aufholen und wir gewannen ein Spiel auf Augenhöhe mit 25-23.
Die Torfolge: 14-14, 17-17, 20-18, 20-24, 22-24, 23-25
Fazit: Es war ein Spiel was Spaß gemacht hat. Wir haben vorne schöne Spielzüge gespielt, es gab relativ wenig technische Fehler, wir haben gekämpft, uns den Popo aufgerissen und die Abwehr stand (bis auf die Tatsache, das wir den Kreis nicht in Griff bekommen haben) gut.
Die Tore: Nuts 10/6, Jessy 8, Franzi und Kerrin je 2, Irina, Christina und Conny je 1

4. Saisonspiel 03.11.2018

Lübecker TS 2 – VfB Lübeck 27-19 (13-9)
Heute stand das dritte Spiel innerhalb von 7 Tagen bei dem ungeschlagenen Tabellenführer auf dem Zettel.
Wir fanden überhaupt nicht ins Spiel und konnten erst nach 10 Minuten zum 1-4 treffen. Im Angriff versuchten wir die Spielzüge zu spielen, allerdings blieben wir meistens in der Abwehr hängen, oder aber verloren den Ball schon vorher. LT konnte dieses (viel zu oft) nutzen und schickte die erste Welle auf Torreise. In der Abwehr standen wir eigentlich ganz gut, bis auf die Tatsache das wir die Kreisspielerin überhaupt nicht in Griff bekommen haben. Zeitweise lagen wir mit 7 Toren hinten, konnten das aber in den letzten 5 Minuten auf 4 Tore verkürzen, so das der Halbzeitstand mit 13-9 nicht ganz so schlimm aussah.
Die Torfolge: 4-0, 7-3, 10-4, 13-5, 13-9
In der Halbzeit wurde nochmal das gesagt, was wir ja eigentlich wissen (Kreis besser decken, früher auf die Gegner rausgehen, Lücken sehen, Chancen verwerten und keine technischen Fehler), aber irgendwie nicht umsetzen konnten.
Die zweite Halbzeit war ein Abbild der Ersten. Wir machten deutlich zu viele Fehler und verloren den Ball dementsprechend zu oft. LT bestrafte dieses immer mit der ersten Welle und einem Tor. Außerdem kam auch noch Pech dazu, denn die Latte und der Pfosten wurden heute sehr von uns beansprucht. In der Abwehr hatten wir zwar die Kreisläuferin recht gut im Griff, jetzt wurde allerdings aus zweiter Reihe geworfen und getroffen. Letztendlich verlieren wir mit 8 Toren. Allerdings schafften wir den Vorsatz unter 10 Toren Differenz und unter 30 Gegentoren zu bleiben.
Die Torfolge: 14-9, 18-10, 20-13, 25-14, 27-19
Fazit: Zu viele technische Fehler und die daraus resultierenden Gegenstöße haben uns gekillt. Zweite Halbzeit stand die Abwehr deutlich besser, aber nicht gut genug. Glückwunsch an den verdienten Sieger LT.
Die Tore: Franzi 7/3, Jessy 5/1, Christina, Nuts und Tanja je 2, Lea 1

Vielen Dank an unsere Fans, die in fremder Halle zahlreicher erschienen sind als die generischen.

3. Saisonspiel 28.10.2018

VfB Lübeck – TSV Groß Grönau II 21-16 (11-6)

Nach 4 wöchiger Pause ging es am heutigen Nachmittag endlich wieder auf die Platte. Mit den Damen vom TSV Groß Grönau II hatten wir unseren direkten Tabellennachbarn zu Gast, wobei es in dem Spiel um den zweiten Platz ging.
Wir starteten nicht überragend ins Spiel, kassierten direkt das erste Gegentor und lagen nach 6 Minuten mit 1-3 hinten. Durch 2 schnelle Gegenstöße konnten wir wieder ausgleichen und übernahmen von da an die Führung bis zum Ende des Spiels. In der Abwehr bekamen wir eine Spielerin nicht in Griff, ansonsten standen wir sicher. Im Angriff spielten wir unsere Spielzüge, die einige Male auch gut funktionierten und zu schönen Toren führten. Außerdem rollte die erste Welle und machte somit das ein oder andere Tor. Grönau konnte in der ersten Hälfte lediglich 6 Tore machen, wovon 3 vom 7 Meter Punkt drin waren. Das spricht für unsere gute Abwehr in diesem Spiel.
Die Torfolge: 1-3, 3-3, 5-3, 8-5, 11-6
In der Halbzeit wurden wir drauf hingewiesen, die „eine“ Spielerin früher fest zu machen und das Spiel an den Kreis zu unterbinden. Ansonsten top! Und (wir wollen es nicht hören und es darf eigentlich auch nicht ausgesprochen werden) „weitermachen und nicht die ersten 10 Minuten haben“.
In der zweiten Hälfte wurde direkt von Anfang an eine Spielerin von uns auf Mann genommen. Wir entschieden uns kurzerhand vorne mit 4/2 zu spielen. Wir brauchten etwas, um uns an diese Situation zu gewöhnen und Grönau kam derweil bis auf 2 Tore ran. Eine richtig genommene Auszeit und klare Worte sorgten dafür, dass wir wieder ins Spiel fanden und in den letzten 15 Minuten 6 und Grönau nur 3 Tore erzielen konnten.
Die Torfolge: 12-6, 12-8, 15-10, 15-13, 18-13, 19-15, 21-16
Fazit: Durch die gute erste Halbzeit und den Puffer, den wir uns dort erspielen konnten, war das Unentschieden in der zweiten Halbzeit zu verkraften. Unsere Abwehr hat heute eine sehr gute Arbeit geleistet und im Angriff klappte auch so einiges wirklich gut. Positiv zu erwähnen ist, das wir sehr wenig technische Fehler gemacht haben und konzentriert unser Ding gespielt haben.
Die Tore: Nuts 8/3, Chrissy und Jessy je 4, Franzi und Conny (Rückraumgranate) je 2, Tanja 1

2. Saisonspiel 23.09.2018

VfB Lübeck – TSV Travemünde 2 26-19 (14-9)

Am heutigen frühen Nachmittag trafen wir auf die TSV Travemünde 2. Damen. Beide Mannschaften fuhren mit allem auf was der Kader hergab, so dass die Bänke voll waren. Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird, denn gegen Travemünde war es immer eine knappe Kiste (meistens mit Punktverlust unsererseits).
Wir starteten gut in die Partie und führten nach 8 Minuten mit 5-2. Unser Angriff war gut, die Chancen wurden gesehen und es wurden sogar einfache Tore aus zweiter Reihe gemacht. An unserer Abwehr gab es auch nicht viel zu meckern. Wir packten früh genug zu, haben das Kreisanspiel so gut wie möglich unterbunden und gut geschoben. Lediglich das Rückzugsverhalten war…. man kann es nicht anders sagen… schlecht. Travemünde konnte einige schnelle Tore über Tempogegenstösse erzielen und sich so beim 6-5 wieder auf ein Tor rankämpfen. Wir ließen uns aber nicht aus der Ruhe bringen und spielten unser Spiel weiter, so dass wir uns bis zur Pausensirene einen 5 Tore Vorsprung erarbeiten konnten.
Die Torfolge: 5-2, 6-5, 9-6, 12-7, 14-9
In der Halbzeit gab es überwiegend nur Lob, es hieß „weitermachen und auf keinen Fall in unsere bekannten 10 schlechten Minuten Anfang der 2. Halbzeit geraten“
Ja….. das haben wir wohl irgendwie falsch verstanden. Wir spielten die womöglich schlechtesten 10 Minuten der zweiten Halbzeit seit laaaaaanger Zeit. Nachdem Travemünde in 7 Minuten einen 4-0 Lauf hingelegt hat und bis auf ein Tor dran war, gab es die frühe Auszeit von uns. Genau im richtigen Moment. Anschließend konnten wir in 10 Minuten 5-0 Tore erzielen und somit war wahrscheinlich die Vorentscheidung gefallen. Wir standen weiterhin recht gut in der Abwehr und spielten vorne unsere Spielzüge und 1 gegen 1 Aktionen. Travemünde konnte nichts mehr reißen und wir gewannen letztendlich (vielleicht etwas hoch) mit 7 Toren
Die Torfolge: 14-13, 19-13, 22-16, 26-19
Fazit: 2 Punkte
Die Tore: Franzi 6/3, Jessy 6, Tanja, Kerrin und Nuts je 4, Christina und Irina je 1

1. Saisonspiel 02.09.2018
VfB Lübeck – VfL Vorwerk 27-11 (14-6)

Heute starteten wir mit einem Heimspiel gegen die Damen aus Vorwerk in die neue Saison.
Ganz klare Ansage seitens des Trainers war: „vorne keine Bälle verdatteln, weil das im Gegenstoß enden wird, hinten früh genug zupacken und die gute Abwehr vom Turnier in Ahrensburg wiederaufleben lassen“

Wie starteten sehr gut in die Partie und führten schnell mit 3-0 . Dann kamen leider einige Unachtsamkeiten auf und Vorwerk kam auf 3-3 ran . Zum Glück wachten wir schnell wieder auf und spielten fortan unser Spiel. Viele Gegenstöße, gute eins gegen eins Aktionen und eine starke Abwehr trugen dazu bei, das wir Tor um Tor davonziehen konnten und Vorwerk letztendlich keine Chance hatte nochmal wieder ranzukommen .
Die Torfolge: 3-0, 3-3, 7-4, 10-5, 14-6

Die Halbzeitansprache fiel sehr positiv aus. Wir sollten nur aufpassen, in der zweiten Halbzeit nicht einzuknicken. Ansonsten hieß es weitermachen

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste aufhörte. Wir spielten wieder relativ viele Gegenstöße und standen gut in der Abwehr. Die Vorwerker 5/1 Abwehr lud geradezu ein, eins gegen eins Aktionen zu starten, die wir gerne nutzten . Einige Spielzüge funktionierten aber auch recht gut. Es kam zu keiner Zeit der Gedanke auf dieses Spiel zu verlieren. Am Ende gingen wir mit 16 Toren vor verdient mit 2 Punkten vom Platz .
Die Torfolge: 20-7, 24-9, 27-11

Fazit: Man muss natürlich sagen, dass Vorwerk sicherlich einer der schwächeren Gegner ist, aber wir haben trotzdem ein schönes Spiel in Abwehr und Angriff abgeliefert. Ein Paar weniger Abspiel- und Fangfehler und eine bessere Chancenverwertung, und wir hätten noch deutlich höher gewinnen können . Das wird hoffentlich in den nächsten Spielen besser

Die Tore: Nuts 9, Jessy 6, Christina 4, Franzi und Kerrin je 3, Tanja und Lea je 1