So, wie die Saison auf fremden Plätzen begann, endete sie auch – mit einem torlosen Unentschieden gegen ein Topteam der Liga. Im August gab es beim VfL Wolfsburg II ebenso ein 0:0 wie am heutigen Abend gegen den aktuellen Tabellenvierten SC Weiche Flensburg 08.

Ausgangslage

Der amtierende Meister heißt (noch) SC Weiche Flensburg 08. Dessen heutiger Gegner, unser VfB, rechnete sich derweil noch Außenseiterchancen auf die Nachfolge aus. Dazu allerdings wären zwei Siege aus den letzten beiden Punktspielen wohl notwendig. Kontrahent VfL Wolfsburg II hingegen dürfte maximal noch zwei Punkte aus den zwei noch ausstehenden Spielen einfahren.

Aufstellungen

In unserer Startelf hatte Rolf Landerl nach dem Sieg in Bremen notgedrungen drei Veränderungen vorgenommen. Für Benjamin Gommert reichte es nach seiner in Bremen erlittenen Kopfverletzung noch nicht zu einem Einsatz. Ihn ersetzte der gerade wiedergenesene Kevin Tittel. Bei Dongsu Kim reichte es nach seiner Oberschenkelverletzung zwar auch nicht zu einem Startplatz, immerhin blieb er aber als Reserve auf der Bank. Auf dem Feld vertrat ihn Kapitän Daniel Halke. Nach abgesessener Gelbsperre kehrte Marvin Thiel zurück und verdrängte zunächst einmal Kresimir Matovina aus der ersten Elf.

Highlights

Die 1482 Zuschauer bekamen über weite Strecken der Partie eine torszenenarme Partie zu sehen. Den ersten Warnschuss gab Dominic Hartmann aus rund 20 Metern ab, der Ball strich nur knapp über das  VfB-Gehäuse (22.). Auf der anderen kam Arslan dem Flensburger Tor noch am nächsten, traf allerdings nur das Außennetz (38.). Die zweifelsfrei dickste Chance hatte Daniel Halke, der am langen Pfosten lauerte, wo auch genau eine von einem Flensburger Kopf verlängerte Arslan-Flanke hinkommen sollte. Doch unser Kapitän traf den Ball nicht richtig und setzte so die Kugel neben das Tor.

Auch nach dem Seitenwechsel war unserem aufgerückten Mannschaftskapitän vorbehalten, der eine Riedel-Flanke knapp am Tor vorbeischädelt (74.). Auf der anderen Seite setzte Weiche erst spät offensive Ausrufezeichen0: Ibekwe scheiterte gleich zwei Mal (79./81.), Kevin Schulz einmal (81.) am stark reagierenden Tittel. Am Ende, da waren sich so ziemlich alle einig, stand ein gerechtes Unentschieden.

So gehts weiter…

Saisonausklang auf der Lohmühle: Der VfB empfängt am nächsten Samstag, 18. Mai 2019 (Achtung: Die Partie wurde um einen Tag vorverlegt!) um 14 Uhr statt und könnte mit einem Heimsieg die Punktezahl des Vorjahresmeisters (73) übertreffen. In zwei Wochen dann treffen sich beide Vereine noch einmal zum Landespokal-Endspiel wieder. Dann allerdings auf der Lohmühle (Anstoß: 16:15 Uhr).

Das Spiel im Stenogramm:

SC Weiche Flensburg: Kirschke – Jürgensen (89. Ostermann), Paetow, Isitan (75. Wirlmann), Meyer (46. Schulz), Walter, Thomsen, Njie, Pastor Santos, Ibekwe, Hartmann.

VfB Lübeck: Tittel – Weißmann, Arslan, Mende, Deichmann, (85. Richter), Thiel, Will (63. Parduhn), Grupe, Halke, Hoins (82. Nogovic), Riedel.

Schiedsrichter: Christian Scheper

Zuschauer: 1482

Gelbe Karten: Thomsen – Hoins, Mende.