Viele Entscheidungen sind bei unseren Hansekickern mittlerweile gefallen. Die Meisten überaus erfreulich: Die U15 sicherte sich bereits Anfang Mai den Klassenverbleib, die U19 zog am vergangenen Wochenende nach. Unsere U16 konnte sich am Mittwoch die Meisterschaft sichern, die auch unsere U17 gern gefeiert hätte. Immerhin: Am gestrigen Himmelfahrtstag sicherten sie sich in Malente den Landespokalsieg. Und unsere U14 ist nicht mehr von dem tollen vierten Tabellenplatz der Oberliga Schleswig-Holstein zu verdrängen. Von daher: Unsere Hansekicker gehen das Wochenende äußerst entspannt an.

Samstag, 14 Uhr: SV Eichede vs. U14

Mit sechs Siegen in Serie hat sich unsere U14 auf den vierten Tabellenrang der Oberliga Schleswig Holstein vorgeschlichen und ist von dem Platz auch nicht mehr zu verdrängen. Ein hervorragendes Ergebnis für den jungen Jahrgang unserer C-Junioren. Somit ist für die Jungs von Trainer Steffen Böhnke das letzte Spiel beim Tabellenzweiten SV Eichede, der noch um die Vizemeisterschaft kämpft, die Kür einer tollen Saison.

Samstag, 14 Uhr: U15 vs. Werder Bremen

Auch die älteren C-Junioren haben ihr Saisonziel mit dem Klassenverbleib erreicht. Da ist es auch zu verschmerzen, dass es mit dem Pokalsieg am Himmelfahrtstag nicht geklappt hat: Mit 0:3 unterlagen die Jungs von Trainer Jonas Toboll dem Absteiger Holstein Kiel. Nun geht es gegen keinen Geringeren als den Tabellenführer SV Werder Bremen, der sich vermutlich keinen Ausrutscher leisten darf, um die Meisterschaft nicht doch noch aus den Händen zu geben. Als Belohnung für eine erfolgreiche Saison dürfen Tobolls Jungs zum Abschluss im Stadion spielen. 

Samstag, 14 Uhr: U19 vs. SC Borgfeld

Bis vor kurzem hätte man an ein spannendes Saisonfinale im Kampf um den Klassenverbleib zwischen unserer U19 und dem SC Borgfeld glauben können. Vor sechs Spieltagen noch lag der VfB fünf Zähler hinter jenen Borgfeldern. Seit dem vergangenen Wochenende allerdings beträgt der Vorsprung satte sieben Zähler – für den VfB. „Schuld“ daran sind vier grün-weiße Siege aus fünf Partien, während Borgfeld gar nicht punkten konnte. Somit müssen die Gäste hoffen, dass der Vizemeister der Nordstaffel (Eimsbüttel oder JFV Nordwest) noch über die Relegation gegen den Nordost-Vize aufsteigt. Nur dann bleibt der Tabellenzehnte auch 2019/2020 in der Regionalliga Nord.

Sonntag, 16 Uhr: U17 nach Pokalsieg nun bei JFV Hanse zu Gast

Unsere U17 muss als Tabellendritter zum JFV Hanse, aktueller Tabellenvierter. Hanse konnte den VfB bereits vor gut einer Woche mit einem 1:0-Auswärtssieg und den Hoffnungen auf den Vizemeister-Titel einen erheblichen Dämpfer verpassen. Entsprechend brennen die Jungs von Trainer Jan-Philipp Kalus auf Revanche und wollen dem Tabellenzweiten SV Eichede mit einem Sieg bis auf einen Punkt auf den Pelz rücken.

Unsere U17 wird mit dem Selbstvertrauen aus dem Landespokalsieg gegen den SC Weiche Flensburg 08 in den Spieltag gehen. Am Himmelfahrtstag konnten die Jungs von Co-Trainer Jens Grotzke, der den erkrankten Jan-Philipp Kalus vertrat, einen späten 1:0-Erfolg einfahren. Nach einer Ecke gelang Lasse Jetz in der Nachspielzeit der umjubelte Siegtreffer.

„Die erste Halbzeit war Flensburg besser“, so Grotzke. „Sie haben läuferisch mehr investiert, hatten die bessere Raumaufteilung. Mit Beginn der zweiten Halbzeit haben wir ein Gleichgewicht im Zentrum erreicht und waren die ersten 15 Minuten die bessere Mannschaft. Danach war das Spiel ausgeglichen, wobei Flensburg noch zu zwei sehr guten Chancen kam.
Unsere drei Chancen in der zweiten Halbzeit konnten wir leider nicht verwerten.“

Sonntag, 13 Uhr: U16 als Meister zur SG Kisdorf-Alveslohe

Bereits am Mittwoch konnte sich unsere U16 die Meisterschaft der Landesliga Holstein sichern. Beim VfR Neumünster gelang ein 9:0-Kantersieg, so dass der ärgste Verfolger JFV Grönau Phönix Eichholz die mittlerweile acht Punkte Rückstand in nur noch zwei verbleibenen Spielen nicht mehr aufholen kann.

Somit können die Jungs von Trainer Rocco Leeser am Sonntag entspannt zum Tabellensiebten SG Kisdorf- Alveslohe fahren – und ihre Serie von mittlerweile 21 Siegen am Stück verteidigen und ausbauen.