Es war ein tolles Derby, dass vor allem die U23 des VfB Lübeck, aber auch in der Schluss-Viertelstunde der 1. FC Phönix den 699 Zuschauern, die sich trotz nasskaltem November-Wetter auf zur Lohmühle gemacht hatten, bot. Am Ende brachte der VfB eine verdiente 2:0-Führung nicht über die Zeit, die Adlerträger kamen binnen fünf Minuten noch zum glücklichen Ausgleich.

Grund zum Jubeln hatten die Grün-Weißen erstmals in der 21. Minute, als Ramazan Acer nach einer Ecke einköpfte. Der VfB hatte sich die Führung verdient, ließ davor und auch danach schon einige gute Möglichkeiten durch Acer (10.), Furkan Kalfa (23./43.), Til Weidemann (28.) und Vico Dombrowski (42.). liegen, während Nico Heyden auf der anderen Seite eine weitestgehend ruhige Kugel schieben konnte und nur zwei Mal ins Geschehen eingreifen musste.

Auch nach dem Seitenwechsel sah es lange Zeit so aus, als würden die drei Punkte an der Lohmühle bleiben. Weidemann traf zunächst den Pfosten (47.) und überraschte kurz danach mit einem frechen Lupfer (51.). Auch Acer scheiterte knapp (65.). Eine Minute später schließlich stellte Vico Dombrowski mit einem wuchtigen Distanzschuss in den Winkel verdientermaßen auf 2:0 66.).

Doch Phönix fand zurück ins Spiel, kam durch Michael Saar zunächst zum 1:2 Anschluss (74.) und schließlich durch den Ex-Grün-Weißen Marcello Meyer (79.) sogar zum schmeichelhaften 2:2-Ausgleich. Es bot sich eine turbulente Schlussphase, in der sowohl Phönix als auch der VfB auf den dritten Treffer drangen, doch für Grün-Weiß scheiterten Korup mit einem sehenswerten Freistoß (81.), Kara nach feiner Einzelleistung (88.) und Gürsoy in der Nachspielzeit. Trainer Serkan Rinal wurde zudem von der Trainerbank verbannt.

„Leider fehlen die Punkte“, bedauerte Rinal nach der Partie. „Das ist sehr schade für die Jungs, aber sie haben aufopferungsvoll gekämpft. Das war echte Werbung für den VfB Nachwuchs und hat sehr viel Spaß gemacht.“

Der VfB startet mit einem Heimspiel am kommenden Wochenende gegen die Husumer SV auf dem Buniamshof in die Rückrunde.

Foto: Agentur 54 Grad

VfB Lübeck U23: Heyden – Jeong, Korup, Gürsoy, Akcasu, Kalfa, Tetik (69. Lahu), Acer (82. Kjär), Weidemann (74. Kara), Dombrowski, Schmidt

1.FC Phönix Lübeck: Caglar – Fischer, Thiel (68. Hadj), Dagli, Al Tamemy (46. Steinwarth), Mirroche (46. Aouci), Pajonk, Meyer, Saar, Lindenberg, Sievers.

Schiedsrichter: Bela Bendowski

Tore: 1:0 Acer (22.), 2:0 Dombrowski (64.), 2:1 Saar (73.), 2:2 Meyer (77.)

Gelbe Karten: Gürsoy, Lahu – Thiel, Fischer, Aouci

Zuschauer: 699