Gegen den Blumenthaler SV gab es für die U15 von Trainer Michael Seitz am gestrigen Sonntag eine 0:2 (0:0)-Pleite. Nach zuvor drei Unentschieden in Serie war es die erste Niederlage für unsere Mannschaft. Insgesamt ist die U15 des VfB Lübeck allerdings auch nach sechs Spieltagen immer noch ohne Sieg.

Nach einer kurzen Drangphase von Blumenthal zu Beginn der Partie hatte unsere U15 das Spiel in der ersten Hälfte sehr gut im Griff. „Zum Teil hatten wir sogar die größeren Spielanteile mit zwei sehr guten Möglichkeiten durch einen Lattenfreistoß und einer Kopfballchance für meine Jungs“, schilderte Trainer Seitz. Dem hatten die Blumenthaler einen guten Angriff entgegenzusetzen, der Schuss wurde vom VfB-Torwart allerdings sehr gut pariert.

„Nach der Pause ließen bei einigen meiner Jungs etwas die Kräfte nach“, so Seitz. Ihm stand lediglich ein 12-Mann-Kader zur Verfügung und er konnte nur den Ersatztorwart wechseln. Ein Spieler aus der eigenen U14 musste durchspielen. „Dadurch konnten wir den enormen läuferischen Einsatz nicht durchhalten, dennoch müssen wir einen eindeutigen Elfmeter bekommen. Unser Spieler wurde frei vor dem Tor vorm Torschuss umgerissen. Der Pfiff allerdings blieb merkwürdigerweise aus“, ärgerte sich der Trainer.

Blumenthals Jonas Paeslack sorgte in der 57. Minute über die linke Abwehrseite der Grün-Weißen für den unnötigen Rückstand. In der Nachspielzeit kamen die Gäste nach einem von Paul Suckow erfolgreich abgeschlossenen Konter zum 2:0-Endstand. „Da hatte ich dann alles nach vorne beordert und wir bekommen im Gegenzug das 0:2 ins leere Tor. Eine unglückliche und unnötige Niederlage gegen eine Mannschaft, der wir auf Augenhöhe begegnet sind“, so Seitz abschließend.

Am kommenden Sonntag geht es für die U15 beim SV Meppen weiter.