Die U23 des VfB Lübeck hat sich am Samstag ein 2:2-Unentschieden gegen den wiedererstarkten SV Eichede erkämpft. Die Stormarner blieben damit auch im dritten Spiel in Folge unter Interimscoach Denny Skwierczynski ungeschlagen. Beim VfB feierte in der großen verletzungsbedingten Torhüternot Simon Reiss sein Comeback im Tor.

Christian Peters (11.) brachte die Gäste früh in Führung, Firat Ertekin glich nach der Pause für den VfB aus. Nachdem Torge Maltzahn elf Minuten vor dem Ende für die überlegenden Gäste erneut die Führung erzielte, schien Eichede schon den Sieg in der Tasche zu haben. Doch in der Nachspielzeit traf der eingewechselte Veysel Kara aus der Distanz und nach missglücktem Eicheder Abwehrversuch doch noch zum umjubelten Ausgleich.

Für den VfB steht am Ostersamstag das Nachholspiel beim TSB Flensburg an.

VfB Lübeck U23: Reiss – Korup, Akcasu, Kalfa (71. Todt), Dagli, Parduhn, Kjär (61. Bombek), Svirca, Vogt, Ertekin (80. Kara), Acer.

SV Eichede: Gevert – Claasen, Wittig (80. Heskamp), Maltzahn, Rathjen (60. Bruegmann), Bieche, Schubring, Dagli (88. Stoever), Zaske, Wurr, Peters.

Schiedsrichter: Henning Deeg

Tore: 0:1 Svirca (11./ET), 1:1 Ertekin (55.), 1:2 Matzahn (79.), 2:2 Kara (90.+3)

Foto: Agentur Lobeca