U23 siegt weiter – U15 überrascht erneut

Startseite/Hansekicker/U23 siegt weiter – U15 überrascht erneut

U23 siegt weiter – U15 überrascht erneut

Vor allem der Samstag hielt überwiegend positive Nachrichten aus unserem Nachwuchs bereit: Unsere U23 siegt weiter, diesmal in einem waren Schützenfest beim TSV Travemünde. Und auch die U19 und U15 durften sich über knappe Auswärtssiege freuen. Nur die U17, U16 und U14 sowie die Dritte Herren hatten weniger Grund zur Freude.

TSV Travemünde – U23 3:8 (2:2)

Torrausch in Travemünde: Die U23 konnte auch das 15. Saisonspiel in Serie siegreich gestalten und gewann beim TSV Travemünde mit 8:3 (2:2). „Wir haben gegen eine vor allem in der ersten Halbzeit sehr starke und disziplinierte Mannschaft vom TSV Travemünde verdient gewonnen, auch wenn das Ergebnis am Ende um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen ist“, war Trainer Serkan Rinal nach der Partie glücklich. 

Hamza Yilmaz (3.) brachte Travemünde früh in Führung. Auf den Ausgleichstreffer von Til Weidemann nur drei Minuten später hatten die Gastgeber durch Bastian Zeh erneut die richtige Antwort (20.). Mit dem Pausenpfiff gelang den Grünweißen durch Liga-Leihgabe Tim Weißmann allerdings der erneute Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel drehte der VfB dann richtig auf. Auf ein schönes Freistoßtor durch Fabio Parduhn (49.) folgte ein Weidemann-Doppelpack (51./53.). Sören Todt (63.), Fukan Kalfa (66.) und Burhan Tetik (69.) erzielten weitere Treffer, der Treffer von Travemündes Toni Rohrbach hatte nur ergebniskosmetischen Zweck (68.).

„Nach dem Tor von Parduhn waren wir innerhalb von fünf Minuten eiskalt und sind zu weiteren Treffern gekommen. Insgesamt haben wir spielerisch und läuferisch überzeugt und sind sehr erfreut über diesen wichtigen Sieg“, so Rinal weiter und gab dem Gegner noch die besten Wünsche auf den Weg. „Travemünde wünschen wir in der weiteren Saison viel Erfolg.“

JFV Hanse – U19 2:3 (2:1)

„Es war ein Derby mit allem drum und dran“, sagte VfB-Trainer Norbert Somodi nach dem 3:2-Erfolg im prestigeträchtigen Stadt-Duell beim JFV Hanse.

Zwar ging der VfB durch Corvin Bock verdientermaßen in Führung (12.), doch der Aufsteiger konnte die Partie noch vor dem Seitenwechsel zunächst drehen, Embarki Hadj (21.) und Marvin Lindau (25.) trafen.

„Hanse hat richtig gut gepresst und haben uns große Probleme bereitet“, analysierte Somodi und schob ehrlich nach: „Wir haben uns verunsichern lassen und schließlich in Folge eines dummen Freistoßes das 1:1 bekommen, sind kurz danach sogar in Rückstand geraten. Die Führung war nicht ganz unverdient, Hanse war aggressiver und zu dem Zeitpunkt mit der besseren Einstellung unterwegs.“

In der Halbzeitpause jedoch schien der VfB-Coach die richtigen Worte gefunden zu haben, stellte taktisch zudem etwas um und konnte am Ende durch Treffer von Lucas Will (61.) und Corvin Bork (65.) doch noch einen Sieg bejubeln. „Das war eine saubere Vorstellung, den Sieg haben sich die Jungs in der Woche erarbeitet und über weite Strecken die richtige Einstellung gehabt.“

 

SV Werder Bremen II – U17 4:1

Die U17 steckt weiterhin im Tabellenkeller fest. Auch beim SV Werder Bremen II war für die Jungs von Trainer Jan-Philipp Kalus beim 1:4 nichts zu holen. Eine Leistungssteigerung war schon zu sehen“, befand Kalus nach der Partie. „Wir sind über weite Strecken als Team aufgetreten und wollten auch nach den Gegentoren weiter selbst ein Tor erzielen. Leider waren wir im Strafraum oft zu weit weg von unseren Gegenspielern.“

Und so fielen am Ende zu viele Gegentore: Adrian Jusufi (22.) und  Silas Steinwedel (25.) brachten die Bremer vor der Pause mit 2:0 in Front. Abdenego N’lola Nankishi erhöhte kurz nach dem Seitenwechsel (45.). Spätestens, als Jusufi mit seinem zweiten Tor des Tages sechs Minuten vor Ende auf 4:0 stellte, war der Drops gelutscht. Daran änderte auch Marvin Scheibels Ehrentreffer eine Minute später nichts mehr (75.).

 

FC St. Pauli – U15 0:1

„Es war ein typisches 0:0-Spiel“, berichtete U15-Trainer Michael Seitz nach der Partie beim FC St. Pauli. „Das spielerische Übergewicht der Hamburger konnten wir durch Kampfgeist ausgleichen, die Chancen hielten sich für beide Mannschaften im Gleichgewicht. Die taktische Grundordnung konnten wir speziell in der zweiten Hälfte noch stabilisieren.“

Quais mit dem Schlusspfiff hatten er und sein Team dann doch noch Grund zum Jubeln, als Velson Fazlija das Tor des Tages erzielte (70.). „Wir können einen insgesamt glücklichen Sieg verbuchen . In diesem Spiel mussten wir uns den Sieg hart erarbeiten und hatten dabei auch das Glück auf unserer Seite.“

Die U15 ist seit nunmehr vier Spielen ungeschlagen, fuhr in dieser Zeit zehn Punkte ein und steht nun, mit einem weniger absolvierten Spiel auf einem sicheren sechsten Platz der Regionalliga Nord.

U14, U16 und Dritte Herren mit Niederlagen

Weniger gut verlief es für die U16 (2:6 beim TSV Bargteheide) und die U14 (0:7 daheim gegen Heide), die deutliche Niederlagen kassierten. Knapper aber nicht erfolgreicher war es für die Dritte Herren, die ihr Spitzenspiel der Kreisklasse A beim TSV Kücknitz mit 2:3 verloren.

Von | 2017-11-13T15:53:05+00:00 13. November 2017|Hansekicker|