Das derzeitige Ergebnistief in der Oberliga Schleswig-Holstein konnte die U23 auch bei Eutin 08 nicht beenden. Die 1:3 (0:1)-Niederlage in Ostholstein war bereits das vierte Spiel in Folge, dass die Elf von Trainer Serkan Rinal nicht gewinnen konnte.

Nach einer knappen halben Stunde gingen die Hausherren durch Sören Lepin in Führung (28.). Fatlind Zymberi (54.) und Kevin Hübner (58.) sorgten nach dem Seitenwechsel, allesamt durch feine Einzelleitung herauszuheben, für die 3:0-Entscheidung. Alper Gürsoy gelang eine Viertelstunde vor dem Abpfiff lediglich Ergebniskosmetik.

Kurz vor Schluss wurde es trotz der Klarheit noch einmal hektisch. Nach einem Zweikampf vor der Lübecker Trainerbank griff Eutins Egzon Lahi dem Lübecker Til Weidemann an den Hals, sah dafür die Rote Karte. Allerdings musste auch Weidemann per Ampelkarte vom Feld.

„Es ist gerade sehr bitter. Die grauen Wolken, die seit Wochen über uns sind, die sind nun immer noch da, die Fehler, die wir machen, machen wir leider immer noch, wie heute zum Beispiel beim 0:1“, haderte Trainer Serkan Rinal. „Über 90 Minuten betrachtet und aufgrund der kämpferischen Leistung der Eutiner ist der Sieg auch verdient.“

„Nach den liegen gelassenen Punkten zuletzt gegen Frisia und gegen Kropp fühlt es sich trotz der Roten Karte kurz vor Schluss wieder einmal richtig gut an, gegen eine extrem spielstarke Lübecker Mannschaft drei Punkte eingesammelt zu haben“, befand Eutins Trainer Dennis Jaacks naturgemäß nach der Partie. Einen zusätzlichen Rucksack bekamen die Ostholsteiner vor einer Woche auch noch in Form dreier zusätzlicher Minus-Punkte aufgrund mangelnder Schiedsrichter aufgesetzt.

Weiter geht es für den VfB am Wochenende gegen den Tabellenführer SC Weiche Flensburg 08.

Eutin 08: Wulf – Achtenberg, Schlüter, Spohn, Gümtke, Lahi, Borchardt, Zymberi (62. Tagawa), Ziehmer, Lepin, Glosch (46. Hübner).

VfB Lübeck U23: Heyden – Jeong, Akcasu, Kalfa, Tetik (58. Vogt), Acer (72. Gürsoy), Weidemann, Demircan (58. Dombrowski), Bock, Lahu, Bombek.

Schiedsrichter: Philipp Ruback

Tore: 1:0 Lepin (28.), 2:0 Zymberi (54.), 3:0 Hübner (58.), 3:1 Gürsoy (75.).

Gelbe Karten: Spohn, Lepin, Borchardt – Tetik, Weidemann, Bombek.

Gelb-Rote Karte: Weidemann (89.)

Rote Karte: Lahi (89.).