Der nächste Neue ist fix: Tim Kircher wechselt zum VfB Lübeck. An der Lohmühle hat der 21-Jährige einen Vertrag bis zum 30.06.2021 unterschrieben.

Drittligaerfahren und U23 – Tim Kircher erfüllt wichtige Kriterien des Anforderungsprofils für Neuzugänge an der Lohmühle. In der vergangenen Saison lief Kircher 26 Mal für den FC Carl Zeiss Jena auf. Ausgebildet wurde er allerdings von 2008 an vom Karlsruher SC. Dort durchlief er von der U10 bis zur U19 alle Nachwuchsmannschaften und erhielt 2018 einen Profivertrag. 2019 lieh ihn der KSC dann an die Thüringer aus. Seinen noch bis 2021 laufenden Vertrag in Karlsruhe hat Kircher inzwischen aufgelöst.

„Tim ist ein entwicklungsfähiger Spieler, der in der vergangenen Saison bereits bewiesen hat, dass er in der Dritten Liga bestehen kann“, so Sportdirektor Rocco Leeser. „Er ist zudem flexibel einsetzbar, kann als Außenverteidiger, im Mittelfeld auf beiden Seiten und auch auf der 6er-Position spielen. Er ist schnell und agil, schaltet sich viel in die Offensive ein und hat seine Stärken im eins gegen eins.“

Kircher selbst blickt der Aufgabe an der Lohmühle mit großer Freude entgegen. „Leider konnte ich mit Jena in der vergangenen Saison das Klassenziel nicht erreichen“, so Kircher. „Ich konnte allerdings wertvolle Erfahrungen sammeln und hoffe sehr, diese beim VfB Lübeck einbringen zu können.“

Der VfB Lübeck freut sich mit seinen Fans auf Tim Kircher!

Foto: Imago