Am dritten Tag eines kräftezehrenden Trainingslagers hatte der VfB Lübeck sein erstes innerdeutsches Testspiel gegen den FC Homburg zu bestreiten. Der Tabellenzweite der Regionalliga Nord behielt gegen einen starken Tabellensechsten der Regionalliga Südwest am Ende die Oberhand und siegte mit 3:0 (2:0).

Ahmet Arslan brachte die Grün-Weißen mit einem direkt verwandelten Freistoß früh in Führung (7.). Arslan war es auch, der nach einer knappen halben Stunde einen Elfmeter sicher zum 2:0 verwandelte (29.). Hobsch hätte zuvor ein feines Sezer-Zuspiel nur noch einzuschieben brauchen, wurde aber nicht regelkonform gebremst.

Insgesamt hatten die Homburger im ersten Durchgang zwar mehr Spielanteile, die besseren Gelegenheiten allerdings gehörten dem VfB: Yannick Deichmann (32.) und Florian Riedel scheiterten aus besten Positionen am gut reagierenden Homburger Schlussmann David Salfeld. Auf der anderen Seite verteidigen Grupe & Co. die Null geschickt. 

Ähnlich verlief auch der zweite Durchgang. Hier setzte Abwehrchef Grupe sogar noch einen Akzent nach vorne, als er eine Ecke mustergültig zum 3:0-Endstand einköpfte (70.). Der eingewechselte Youngster Lucas Will verpasste das 4:0, als er nach einem Zuckerpass von Dennis Hoins zwar den gegnerischen Torwart umkurven allerdings nicht mit einem Torerfolg krönen konnte (81.). Auf der anderen Seite hatte Homburgs Maek nach einem Freistoß noch die beste Gelegenheit für die Saarländer, am Ende blieb es aber beim überaus verdienten 3:0-Erfolg für die in rot gekleideten VfBer.

Für den VfB geht es am Donnerstag gegen die B-Mannschaft des spanischen Zweitligisten Cadiz CF. Anstoß ist dann um 16 Uhr. Davon berichten wir erneut via Twitter, eine kurze Zusammenfassung von den Highlights des Homburg-Spiels folgen in unserem YouTube-Channel.

So spielte der VfB: Tittel (46. Gommert) – Riedel (62. Shalom), Kim (81. Parduhn), Grupe (81. Bombek), Weißmann (46. Halke), Mende (46. Löffler), Thiel (46. Matovina), Deichmann (46. Hoins), Arslan (62. Richter), Hobsch (46. Franziskus), Sezer (62. Will).