2016-09-04_vfb-vereinsfoto_1617_slider

Hansekicker am Samstag im Einsatz – U21 empfängt Ahrensburg


Die U21, die U17 und unsere U15 jagen am Samstag nach weiteren Punkten, die U19 will im Pokal eine Runde weiterkommen – ebenfalls am Samstag.

Samstag, 14 Uhr: U21 empfängt Hagen Ahrensburg

Nach dem erfolgreichen Start in Groß Grönau am vergangenen Wochenende steht für unsere U21 nun die Heimpremiere in 2017 an. Am Samstag ht die Mannschaft von Trainer Serkan Rinal den SSC Hagen Ahrensburg auf dem Kunstrasenplatz Lohmühle zu Gast.

Der SSC Hagen bangt um die Qualifikation für die neue Landesliga. Hierfür ist mindestens der siebte Tabellenplatz notwendig. Als Tabellenzehnter ist man davon allerdings schon sechs Zähler entfernt und hat bereits ein Spiel mehr absolviert.

Diese Sorgen hat der VfB derzeit nicht. Der Tabellenzweite verfügt über ein 17 Punkte-Polster und darf sich nach dem vergangenen Spieltag, als Spitzenreiter Siebenbäumen gegen den Vorletzten Elmenhorst überraschend Punkte liegen ließ, sogar weiter Hoffnungen auf die neue Oberliga machen. Im Hinspiel tat sich der VfB beim 3:3-Unentschieden allerdings sehr schwer. Anstoß ist um 14 Uhr.

Samstag, 14 Uhr: U19 zu Gast bei Frisia Risum-Lindholm

Unsere U19 startet erst am kommenden Wochenende in die restliche Rückrunde der Regionalliga Nord. An diesem Wochenende geht es für Julian Meese und seine Jungs im Landespokal um den Einzug ins Halbfinale, zu Gast sind die Grünweißen beim Ligakokurrenten Frisia Risum-Lindholm.

In der Liga trafen beide Teams bereits zwei Mal aufeinander: Im Hinspiel brauchten die Grünweißen beim 3:2-Erfolg das Glück des Tüchtigen, der Siegtreffer gelang erst in der Nachspielzeit – der Ausgleichstreffer des Aufsteigers zuvor allerdings auch. Im Rückspiel kurz vor Weihnachten waren die Verhältnisse beim 10:0 Sieg jedoch klar geregelt.

Anders als der VfB hat Risum-Linholm in diesem Jahr aufgrund zweier Nachholspiele bereits Spielpraxis sammeln dürfen. Diese verliefen jedoch wenig motivierend: Gegen Norderstedt (0:14) und Victoria Hamburg (2:8) gab es daheim jeweils deftige Packungen. Anstoß des Pokal-Viertelfinales ist um 14 Uhr.

Samstag, 16:30 Uhr: Heimspiel Nummer 3 für unsere U17

Unsere U17 darf nach den Spielen gegen Nordwest und Concordia am Samstag nun das dritte Heimspiel in Serie bestreiten. Auf unserem Kunstrasen zu Gast ist ab 16:30 Uhr der Eimsbüttler TV.

Eimsbüttel darf sich als Tabellensechster noch Hoffnungen auf die Bundesliga machen. Der Relegationsplatz ist derzeit nur drei Punkte entfernt. Der VfB hingegen ist in den Abstiegssog geraten. Gerade einmal zwei Punkte liegt die Mannschaft von Trainer Jan-Philipp Kalus vor dem ersten Abstiegsplatz (SV Meppen). Das Hinspiel verloren die Grünweißen mit 2:1 – eine erfolgreiche Revanche wäre für den VfB fast schon überlebenswichtig.

Samstag, 14:00 Uhr: U15 zu Gast in Segeberg

Auch unsere U15 greift wieder ins Spielgeschehen ein: Der Tabellenführer, der im bisherigen Saisonverlauf erst ein Gegentor kassierte, ist beim SV Eintracht Segeberg zu Gast. Der Tabellensiebte bekam bereits im Hinspiel die Stärke des VfB in voller Ausdehnung zu spüren, musste sich am Ende mit 0:11 geschlagen geben. Während es für die Segeberger weder nach oben noch nach unten um etwas geht, ist der VfB weiterhin auf jeden Zähler angewiesen, der TSV Kronshagen hat lediglich zwei Zähler Rückstand und ist nach wie vor der einzige ernsthafte Verfolger. Angepfiffen wird um 14 Uhr.

Die U16 hat in der Verbandsliga am Sonntag ihr erstes Heimspiel, empfängt die SG Grönau/TSV Schlutup, die U14 darf am Samstag um 12 Uhr als Tabellenführer die SG Trittau/Südstormarn empfangen.