Hansekicker: Fünf Siege runden Wochenende ab!

Startseite/Hansekicker/Hansekicker: Fünf Siege runden Wochenende ab!

Hansekicker: Fünf Siege runden Wochenende ab!

Großartiges grünweißes Wochenende: Nach dem 3:1-Sieg der Regionalliga-Herren am Freitagabend über Norderstedt rundeten im weiteren Verlauf die Hansekicker von U21 bis U15 mit fünf Siegen das Wochenende erfolgreich ab.

U21: Kantersieg im Derby

Das traditionsreiche Derby an der Travemünder Allee brachte einen klaren Sieger hervor: Die U21 des VfB Lübeck gewann beim 1. FC Phönix mit 7:2 (2:1).

Alessandro Gottschalk brachte den VfB nach einer knappen Viertelstunde in Führung, auf den nur drei Minuten später folgenden Ausgleich von Jannik Gerlach hatte die Elf von Trainer Serkan Rinal durch Ramyar Ismail nach einer halben Stunde Spielzeit die richtige Antwort (29.).

Nach dem Seitenwechsel sollten dann die grünweißen Festspiele steigen: Ismail erhöhte auf 3:1 (50.), Sergen Tarim sorgte mit vier Toren am Stück für klare Verhältnisse (54./73./78./79). Den Adlerträgern gelang in der Schlussminute durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Paz Diaz noch ein wenig Ergebniskosmetik (90.).

Entsprechend positiv war die Laune bei Trainer Rinal. „Ein auch in der Höhe völlig verdienter Sieg. Vor allem in der zweiten Halbzeit konnten wir unsere gut vorgetragenen Angriffe endlich auch in Tore ummünzen. Es ist schön, dass sich die Jungs für ihre engagierte Trainingsarbeit belohnt haben. Ein Dank geht auch an den VfB-Anhang.“ Am kommenden Wochenende steht auf der Lohmühle das Topspiel gegen Eichede auf dem Spielplan. Anstoß ist am Samstag um 14 Uhr.

Invalid Displayed Gallery

U19 und U17 feiern Doppelsieg in Eichede

Doppelspieltag in Eichede: Sowohl die U17 als auch die U19 waren heute in Stormarn zu Gast. Zunächst gewann die U17 mit 3:2, dann ließ die U19 einen 2:0-Erfolg folgen.

Einen „insgesamt verdienten Sieg“ sah Trainer Jan-Philipp Kalus von seiner U17 beim Tabellenvorletzten. Vor allem in der ersten Halbzeit war der VfB klar überlegen, kam durch zwei Ecken zur 2:0-Führung durch Tim York Röben-Müller (20.) und Marius Kluge (25.). „Bei besserer Chancenverwertung hätten wir mit 4:0 zur Pause führen können“, so Kalus. „Wir standen sicher und haben bärenstark gekontert.“

Drei Minuten nach dem Seitenwechsel kam wieder Spannung auf. Einen Strafstoß für Eichede verwandelte Leutrim Selimi sicher (43.). Eine sehenswerte Einzelaktion von Marius Kluge stellte 20 Minuten später den alten Abstand wieder her (63.). Eichedes Tim Zittlau gelang zwar erneut der Anschluss (77.), am Ende konnte der VfB den Sieg jedoch verdient über die Zeit retten. Kalus: „Wir haben uns im zweiten Durchgang wieder reingekämpft, ⁠⁠insgesamt war es ein überaus verdienter Sieg für uns. ⁠⁠⁠Respekt vor der kämpferischen Einstellung der Eicheder.“

Für die U17 geht es am Samstag, 15 Oktober, um 16 Uhr auf der Lohmühle gegen den VfL Osnabrück weiter.

Unsere U19 entschied das Duell in Eichede mit 2:0 für sich. Dabei spielten die Grün-Weißen rund eine Stunde in Unterzahl.

Die Begegnung begann mit einer Schrecksekunde. Lübecks Angreifer Andy Bonsrah musste nach nur acht Minuten  verletzt ausgewechselt werden. Bis zum nächsten echten Aufreger dauerte es 20 Minuten. Nach einer Notbremse von Behrens sah dieser die Rote Karte. Zuvor hatte Marwin Miljic die beste Chance für die Gäste vergeben. Er schoss freistehend den Eicheder Schlussmann an. Nach dem Platzverweis stellten die Lübecker auf ein 4-4-1 um.

Durch einen sehenswerten Freistoßtreffer aus über 25 Metern von Capli gingen die Gäste noch vor der Halbzeitpause in Führung. Nach dem Seitenwechsel verteidigte der VfB mit viel Disziplin und einer über weite Strecken guten Organisation den knappen Vorsprung. Eichede fand kaum eine Lücke in der Lübecker Hintermannschaft. Chancen waren daher eher Mangelware. In der Schlussphase ergaben sich dann auch noch einige Kontergelegenheiten für die Grün-Weißen. Jiyan Capli traf nach Zuspiel von Marwin Miljic das Außennetz und der eingewechselte Jassin Zabihi blieb nach einem Solo am Torwart hängen. Schließlich traf Jiyan Capli in der zweiten Minute der Nachspielzeit per Elfmeter zum 2:0-Endstand. Zuvor wurde Jassin Zabihi von den Beinen geholt. Für die Lübecker war es bereits der 3. Auswärtssieg im 4. Spiel auf fremden Platz.

Entsprechend glücklich war Trainer Julian Meese: „Der frühe Platzverweis hat die Partie stark beeinträchtigt. In der Folge lag der Fokus auf der Defensive. Nachdem wir in der Vorwoche noch vier Gegentore kassiert haben, freue ich mich sehr, dass wir heute unter diesen Umständen zu Null gespielt haben. Wir haben mit viel Fleiß verteidigt und einen wichtigen Sieg eingefahren.“

Für die U19 geht es am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen den Niendorfer TSV weiter.

U16 und U15 weiter siegreich

Durch ein 7:0 der U15 gegen den Heider SV und einem 4:1 der U16 beim Sereetzer SV setzten beide Teams ihren Siegeszug fort und stehen gemeinsam an der Tabellenspitze.

Die U15 glänzte 70 Minuten mit Angriffspressing, viel Kombinationsfußball und durch eine starke Abwehrleistung und kamen so zu einem ungefährdeten 7:0-Kantersieg. Philipp Maximilian Puy (14.), Velson Fazlija (25.), Lasse Jetz (39.), Timon Burmeister (43./55.), Thierry Spiecker (49.), und Jermaine de Guzman (58.) erzielten die Treffer. „Es war ein von unserer Seite sehr gut geführtes Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Heide“, so Trainer Ole Oberbeck, der seinen Jungs einen „hochverdienten Sieg“ attestierte. Am kommenden Wochenende steht für die U15 das Stadtderby bei der JFV Hanse an (Samstag, 15 Uhr).

Die U16 gewann beim Sereetzer SV mit 4:1 und sind nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter Henstedt Ulzburg Tabellenzweiter.  Mehmet Can Aynali, Raphael Reifschneider, Jarne Schulz und Fynn Labahn erzielten die Treffer. Am kommenden Samstag steht ein Heimspiel gegen die JFV Eutin/Malente II wieder ein Heimspiel an (16 Uhr).

Invalid Displayed Gallery

Von | 2016-09-25T20:34:10+00:00 25. September 2016|Hansekicker|