Hansekicker gehen ohne Niederlage durchs Wochenende

Startseite/Hansekicker/Hansekicker gehen ohne Niederlage durchs Wochenende

Hansekicker gehen ohne Niederlage durchs Wochenende

Zwei Siege weniger als am vergangenen Wochenende, dennoch gingen unsere Hansekicker von der U21 bis zur U14 (fast geschlossen auswärts) ungeschlagen durch das Wochenende.

U21 verliert zwei Punkte in der Schlussphase

Zwei Mal geführt und doch nicht gewonnen: Die U21 hat im Meisterschaftsrennen der Verbandsliga Südost beim 2:2 beim SSV Pölitz zwei wichtige Zähler liegen gelassen. „Wir haben uns heute sehr schwer getan mit dem Toreschießen“, war Trainer Serkan Rinal nach dem Spiel sichtlich verärgert. „Wir hatten zum Anfang schon zwei bis drei hundertprozentige Torchancen, die wir hätten machen müssen.“

In dieser Phase gelang nur Ramyar Ismail die Führung (20.), Jan-Patrick Luetje gelang aber zwei Minuten später jedoch der Ausgleich (22.). Als Cemal Sezer in der 73. Minute die erneute Führung gelang, wähnten sich die Grünweißen bereits auf der Siegerstraße, doch Jonas Borrek gelang sechs Minuten vor dem Ende erneut der Ausgleich. „Leider kassieren wir immer wieder unnötige und einfache Tore, die unser Spiel dann auf den Kopf stellen“, wusste Rinal. Für seine Mannen geht es am kommenden Samstag gegen den SC Elmenhorst weiter.

U19 landet Kantersieg in Gifhorn

⁠⁠⁠Der VfB Lübeck hat durch einen eindrucksvollen Auswärtssieg seine Position im Vorfolgerfeld gefestigt. Durch den deutlichen 5:1-Erfolg gegen MTV Gifhorn haben die Hansestädter den direkten Konkurrenten distanziert und den Abstand auf das Spitzentrio verkürzt.Zudem bescherte die Mannschaft ihrem Trainer Julian Meese ein perfektes Geburtstagsgeschenk.

„Der Abstand zur Spitze ist noch immer groß genug, um sich in Zurückhaltung zu üben“, grinste Meese, „aber über die Entwicklung der Mannschaft sind wir sehr erfreut.“ Seine Elf holte aus den letzten 6 Pflichtspielen 5 Siege.

Den besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeber. Gifhorn hatte nach individuellen Fehlern in der VfB-Hintermannschaft gleich zwei Chancen, die ungenutzt blieben. Es dauerte eine knappe Viertelstunde bis sich die Grün-Weißen vom Druck befreien konnten. Die erste Möglichkeit auf der anderen Seite vergab Ferhat Sarioglu, der das Tor freistehend verfehlte. Wenig später traf Krenar Svirca die Querlatte. Schließlich erzielte Marwin Miljic mit einem satten Schuss aus der zweiten Reihe die Führung der Gäste (36.). Nur eine Minute später machte es ihm Til Weidemann gleich und traf ebenfalls aus der Distanz platziert zum 2:0 (37.). Daran änderte sich bis zur Pause auch nichts mehr, da die Lübecker zu ihrer Stabilität fanden.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Gäste nur noch eine Chance zu, die 14 Minuten vor dem Ende auch zum 3:1-Ehrentreffer führen sollte (76.). Zuvor traf Andy Akoteng-Bonsrah mit einem sehenswerten Tor per Linksschuss zum 3:0 (63.). Als Gifhorn nach einem absichtlichen Handspiel, das folgerichtig mit der gelb-roten Karte geahndet wurde (66.), die verbleibenden Zeit in Unterzahl spielen musste, war die Begegnung entschieden.

Lerom Shalom schraubte mit einem Freistoß das Ergebnis auf 4:1 hoch (78.). Den Schlusspunkt setzte Til Weidemann mit seinem weiten Treffer an diesem Tag (89.).

„Wir brauchten eine richtig gute Leistung, um dieses Spiel heute zu gewinnen. Ich bin sehr glücklich, dass wir dazu in der Lage waren“, so ein erleichterter Julian Meese. Für ihn und seine Mannschaft geht es am Sonntag gegen den SV Eichede weiter (14 Uhr).

U17 mit drittem Sieg in Folge

Die Steine, die da von den Herzen der Lübecker purzelten, waren auch in Lübeck noch hörbar: Die U17 feierte beim TSV Havelse einen wichtigen Auswärtssieg und zugleich den dritten Dreier in Serie. Mit 2:1 gewann die Mannschaft von Trainer Jan Philipp Kalus beim Tabellenzwölften TSV Havelse mit 2:1.

Dabei sah es zunächst nicht so gut aus für Grün-Weiß. Die Gastgeber gingen in der 14. Minute nicht unverdient in Führung. „Es fiel uns im ersten Durchgang schwer, Chancen zu kreieren“, resümierte Kalus. „Der Platz war winzig, der Gegner stand diszipliniert und so fingen wir uns nach leichtem Ballverlust das Gegentor.“ Zudem stellte der ehemalige Abwehrrecke des VfB fest, dass seine Jungs nicht griffig genug in den Zweikämpfen waren.

Durch einen Eckstoß gelang dem VfB fünf Minuten vor dem Pausenpfiff der Ausgleich. „Überraschend“, befand Kalus ehrlich. Jamie Shalom war der Torschütze.

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste dann plötzlich total ungeordnete Havelser deutlich überlegen und die sich nun bietenden Räume sorgten für zahlreiche gefährliche Szenen. Letztlich musste ein Elfmeter jedoch den Sieg bringen – Felix Schmidt traf sieben Minuten vor dem Abpfiff. „Glücklich, aber sicher nicht unverdient“, sagte Kalus und trat mit seinen Jungs zufrieden den Heimweg an.

Am kommenden Wochenende steht mit dem Heimspiel gegen den SV Eichede ein weiteres Duell gegen ein Kellerkind auf dem Programm. Gespielt wird am Samstag um 16:30 Uhr.

U15 feiert deutlichen Auswärtssieg

Nach dem mageren 1:0-Erfolg in Segeberg am letzten Spieltag sorgte unsere U15 mit dem deutlichen 5:1-Erfolg bei Holstein Kiel II für deutlich bessere Laune bei ihrem Trainer Ole Oberbeck. „Es war eine absolute Leistungssteigerung zur letzten Woche“, attestierte dieser seinen Jungs. „Durch eine deutlich bessere Laufbereitschaft und  einem aggressiveren Zweikampfverhalten konnten wir unsere spielerische Überlegenheit auch in viele Torchancen und folglich Tore umsetzen.“

Timon Burmeister (3.) und Tom Schilling (35.) brachten den VfB im ersten Durchgang jeweils in Führung, nachdem Holstein II zwischenzeitlich ausglich (12.). Im zweiten Durchgang sorgten Lasse Jetz per Doppelschlag (48.) und Velson Fazlija (57.) für den deutlichen 5:1-Endstand.

„Dadurch, dass der Gegner auch aktiv am Spiel teilgenommen hat, entwickelte sich auf jeden Fall ein unterhaltsames Jugendspiel“, so Oberbeck, dessen Laune sich noch weiter verbessern sollte, als er vom 2:2 der JFV Hanse beim ärgsten Verfolger TSV Kronshagen erfahren sollte. Am kommenden Wochenende empfangen seine Jungs den SV Eichede (18.3., 12 Uhr).

U14 und U16 punkten

Mit einem deutlichen 9:2-Erfolg über die JFV Eutin/Malente die Tabellenführung vor dem VfR Neumünster. Luis Fichtner (3), Yasin Varol (2), Mika Salewski (2), Timon Flach und Alkin Tümer erzielten die Treffer für den VfB. Die U16 kam hingegen beim Tabellenvierten TSV Bargteheide nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.

Von | 2017-05-05T10:24:21+00:00 12. März 2017|Hansekicker|