Hansekicker: Nur U19 bleibt ohne Punkte

Startseite/Hansekicker/Hansekicker: Nur U19 bleibt ohne Punkte

Hansekicker: Nur U19 bleibt ohne Punkte

Die U19 des VfB Lübeck musste nach zwei Siegen zum Saisonauftakt die erste Niederlage im dritten Auswärtsspiel einstecken. Bei Eintracht Norderstedt gab es eine knappe 0:1-Niederlage. U21, U16 und U15 waren in ihren Auswärtsauftritten erfolgreicher und brachten ausnahmslos Dreier mit.

U21 siegt beim Tabellenschlusslicht

Mit einem lupenreinen Hattrick hat Cemal Sezer die U21 des VfB auf die Siegerstraße gebracht (11./15./23.). Die 3:0-Führung nach 23 Minuten war auch gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand. Kurz nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber durch Malte Maack auf 1:3 verkürzen (47.), Sergen Tarim stellte im weiteren Verlauf den alten Abstand wieder her (68.). Elmenhorsts Christoph Heinemann verkürzte drei Minuten vor Ende erneut zum 2:4-Endstand.

„Ich bin natürlich sehr froh über die drei Punkte“, freute sich Trainer Serkan Rinal über den zweiten Dreier in Folge, durch den sich seine Mannschaft auf Platz drei der Tabelle vorschob. Er schlug aber auch kritische Töne an: „Aber wir haben gerade in der zweiten Halbzeit gegen eine sehr tief stehende Mannschaft nicht mehr die richtigen Mittel gefunden, um vielleicht noch das eine oder andere Tor mehr zu erzielen. Dazu ärgern mich die zwei Gegentore nach Konter und durch individuelle Fehler. Das darf uns so nicht passieren.“

Am kommenden Samstag geht’s auf der Lohmühle mit einem Heimspiel gegen den TSV Travemünde weiter. Anstoß ist um 14 Uhr.

U19 unterliegt in Norderstedt

Im dritten Spiel der Saison kassierte die U19 des VfB Lübeck die erste Niederlage. Bei Eintracht Norderstedt unterlagen die Grünweißen knapp mit 0:1.

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie erwischten die Gastgeber den besseren Start. Die Gäste zeigten ungewohnte Fehler im Spielaufbau. Norderstedt versäumte eine frühe Führung. In der Folge fanden die Lübecker besser ins Spiel und kamen durch Capli zur ersten Chance. Sein Schlenzer wurde vom Eintracht-TW noch um den Pfosten gelenkt (23.). Auch der anschließende Eckball brachte Gefahr, der Schuss von Andy Aktong Bonsrah wurde noch geblockt.

Durch weitere Möglichkeiten von Capli und Zabihi erspielten sich die Gäste ein Chancenplus. Kurz nach dem Wiederanpfiff gingen jedoch die Norderstedter in Front. Nach einer Kombination durch das Zentrum fiel das 1:0. Im direkten Gegenzug ergab sich die größte Chance zum Ausgleich.  Der VfB vergab eine 3:2-Überzahl fahrlässig. Durch mehr Risiko der Gäste ergaben sich Kontergelegenheiten für Norderstedt. Diese führten jedoch nicht zur Vorentscheidung. Ein Fernschuss von Miljic brachte die letzte Chance für die Lübecker.

Entsprechend enttäuscht zeigte sich Trainer Julian Meese nach Abpfiff. „Wir konnten heute unser Leistungsvermögen nicht abrufen. Der Spielaufbau war von vielen Fehlpässen geprägt. Auch das Umschaltspiel auf Defensive entsprach nicht unserer Vorstellung.“

Am kommenden Sonntag empfangen die Grünweißen auf dem heimischen Kunstrasen den MTV Gifhorn (14 Uhr).

U15 und U16 mit gelungenem Auftakt

Am Wochenende starteten auch die U15 und U16 in die Saison. Die U15 gewann in der SH-Liga beim SV Eichede durch Treffer von Lasse Jetz (21.) und Marvin Scheibel (38.) mit 2:0 (1:0). Trainer Ole Oberbeck attestierte seiner Mannschaft allerdings nur eine durchschnittliche Leistung. „Aufgrund dessen haben wir einen nicht verdienten Sieg eingefahren. Während die erste Halbzeit noch ausgeglichen war, können wir uns bei unserem Torwart bedanken, dass wir keinen Gegentreffer bekommen haben. Wir hoffen, dass unsere Jungs in der nächsten Woche die Grippewelle hinter sich lassen und eine deutlich spielerisch und läuferisch bessere Leistung zeigen.“

Die U16 setzte sich bei Eintracht Segeberg mit 5:3 (3:2) durch. Die Tore in einem turbulenten Spiel für die Elf von Trainer Tim Kreuzfeld erzielten Florian Blume (4.), Laszlo Immanuel Kittler (16.), Mehmet Can Anali (20.), Raphael Reifschneider (69.), Fynn Labahn (80.).

U17 am Dienstag im Pokal

Unsere U17 hatte am Wochenende spielfrei. Die Kalus-Elf muss erst am Dienstag im Pokal wieder ran. Dann geht es zum Verbandsligisten Ratzeburger SV (18 Uhr).

Von | 2016-09-12T17:00:22+00:00 12. September 2016|Hansekicker|