U17 schafft Klassenerhalt – U15 mit Doppelsieg

Startseite/Hansekicker/U17 schafft Klassenerhalt – U15 mit Doppelsieg

U17 schafft Klassenerhalt – U15 mit Doppelsieg

Alle vier Nachwuchsmannschaften waren am Wochenende im Einsatz. Die U17 sicherte die Klasse, die U15 siegte im Doppelpack.

U21 spielt 1:1 gegen Türkspor

Nachdem die Mannschaft von Serkan Rinal das Hinspiel in Kiel mit 1:3 verloren hatten, stand es nach 90 Minuten auf der Lohmühle 1:1. Bedeutet, dass der VfB nicht erster Nachrücker wäre, sollte aus der SH-Liga noch eine Mannschaft zurückziehen. Die Lübecker ließen im Rückspiel unterm Strich zu viele Chancen aus, um die Partie zu gewinnen. Nachdem Türkspor Kiel erst noch einen Elfmeter vergeben hatte, sorgte Driton Gashi dennoch für die Führung (60.). Nur fünf Minuten später glich der VfB durch Marcel Nagel aus, was gleichzeitig der Endstand war. In der 70. Minute sah Aschty Sindi noch die Gelb-Rote Karte, als er einen Freistoß schnell ausführen wollte und von zwei Kielern daran gehindert wurde. Als er den Schiedsrichter darauf hinwies, zeigte dieser Sindi die gelbe Karte. Da der Spieler bereits verwarnt war, musste er vom Platz.

„Es war heute insgesamt ein viel besseres Spiel als in Kiel. Man kann sagen eine 100%ige Steigerung. Wir haben die Aufstiegsrunde in Kiel verloren. Ich ziehe den Hut vor der Mannschaft, was sie über die Saison und auch noch zwei Wochen danach geleistet hat“, sagte ein stolzer Serkan Rinal.

U19 verliert 2:3 beim SV Meppen

In einem ausgeglichenen Spiel setzte sich am Ende Meppen mit 3:2 durch. Der Sieg der Hausherren fiel allerdings zu knapp aus, um den Abstieg noch zu vermeiden. Dem 1:0 ging ein folgenschwerer Fehler in der Abstimmung der VfB-Abwehr voraus. Auch das 0:2 fiel aus dem Nichts. Ein langer Diagonalball der Meppener schien bereits geklärt, doch zur Verwunderung aller entschied der Schiedsrichter plötzlich auf Strafstoß. Unmittelbar danach kam der VfB durch einen Abstauber von Sören Todt zum 1:2 Anschluss. Im zweiten Durchgang lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Dadurch ergaben sich viele Chancen auf beiden Seiten. Zunächst war Meppen erfolgreich. Nach einer Ecke trafen die Gastgeber zum 3:1. Die Grün-Weißen hatten in der Folge beste Möglichkeiten, um das Spiel zu drehen. Tyron Gyanameh vergab allein aufs Tor zulaufend, Jiyan Capli verpasste den Zeitpunkt für den Abschluss und Sergen Tarim übersah den besser postierten Maximilian Eske. Erst Tarim traf nach guter Vorarbeit von Finn-Luca Anders zum 3:2-Endstand.

U17 gewinnt 6:3 gegen Komet Arsten

Die Situation vor dem letzten Saisonspiel war für die Jungs der U17 nicht gerade einfach. Zum einen wurde Anfang der Woche das Trainerdou Heiko Anders/Arne Dirks beurlaubt und Jan-Philipp Kalus sprang ein, zum anderen musste gegen den Absteiger Komet Arsten unbedingt ein Sieg her, damit man auch in der kommenden Saison in der Regionalliga kicken darf. Seit Beginn der Woche wurde konzentriert und engagiert trainiert, die Mannschaft nahm die Situation gut an. Das Ergebnis war ein souveräner Auftritt gegen Arsten. Der VfB war kämpferisch, taktisch und spielerisch überlegen. Den Torreigen eröffnete Justin Toth nach einer Ecke in der 18. Minute. Noch vor der Pause stellten Fabian Franke (32.) und erneut Justin Toth (38.) die Weichen endgültig auf Sieg. Gleich nach Wiederanpfiff verkürzte Arsten zwar durch Dominic Pereira auf 1:3 (46.), doch schon in der 48. Minute stellte Mats Melahn den alten Abstand wieder her. Leon Flach erhöhte wenig später auf 5:1 (53.). Kenny Korup unterlief ein Eigentor zum 5:2, ehe Daniel Younis per Elfmeter den dritten Arstener Treffer markierte (72.). Den Schlusspunkt setzte Jona Vogt in der Schlussminute (80.). Mit dem überzeugenden Sieg sichert sich die U17 den Verbleib in der Regionalliga. Die drei Punkte waren umso wichtiger, da parallel auch alle direkten Konkurrenten gewannen.

„Ich bin super zufrieden. Die Jungs haben alle mit Herz und Willen gespielt. Und sie haben gezeigt, dass sie Fußball spielen können. Die schwierige Situation haben die Jungs klasse angenommen und sich selbst einen würdigen Saisonabschluss beschert“, sagte Jan-Philipp Kalus.

U15 gewinnt 8:0 und 5:1 gegen SG Team NorBü

Innerhalb von drei Tagen musste die U15 gleich zweimal gegen Team NorBü ran. Am Freitagabend stieg das Hinspiel auf der Lohmühle. Dabei waren die Hauherren von der ersten bis zur letzten Minute feldüberlegen und spielbestimmend. Timon Burmeister sorgte für das 1:0 (14.). Mehmet Aynali legte kurz darauf nach (19.), ehe Timon Burmeister per Doppelpack auf 4:0 erhöhte (24., 27.). Für den 5:0-Pausenstand sorgte Eik Schewe (30.). Auch nach dem Wechsel ein unverändertes Bild. Der VfB am Drücker, Team NorBü war schwach und kam nur 2-3 Mal vors VfB Tor. Bei den Grün-Weißen erzielte Gustavo Melo einen Hattrick (40., 43., 67.) und schoss seine Mannschaft zum nie gefährdeten 8:0-Sieg.

Beim Rückspiel in Nortorf am Sonntag begannen die Lübecker nicht ganz so konzentriert wie am Freitag und gingen nach zwei Minuten in Rückstand. Die Mannschaft brauchte gute 10 Minuten, um ins Spiel zu finden. Ab dann lief es aber deutlich besser. Lasse Jetz erzielte den Ausgleich (20.). Mit dem Halbzeitpfiff schoss Timon Burmeister den VfB in Führung (35.). Gleich nach dem Wechsel erhöhte Jonas Böttger auf 3:1 (37.). In der nun sehr einseitigen Partie zeichneten Eik Schewe (43.) und Levent Meydaner (56.) für den 5:1-Endstand.

„Die beiden Siege waren total souverän und ungefährdet. Ich muss die Mannschaft loben, denn nach der Niederlage gegen Holstein Kiel hat sie Charakter gezeigt und es souverän gemacht“, sagte Michael Seitz, der Trainer Jan-Philipp Kalus in den Partien vertrat.

Von | 2016-06-14T20:24:40+00:00 13. Juni 2016|Hansekicker|