Unserer U23 ist eine erfolgreiche Aufholjagd in Husum gelungen. Die Mannschaft von Trainer Serkan Rinal nahm nach einem 0:2-Pausenrückstand noch ein 2:2-Unentschieden mit zurück in die Hansestadt.

Der VfB musste auf seinen Torjäger Lucas Will (fünf Tore in den ersten drei Spielen) verzichten, der heute im Regionalligakader stand. Im ersten Durchgang fanden die Grün-Weißen kaum einmal statt und gerieten folgerichtig durch einen Doppelschlag von Bosse Wullenweber (28.) und Tarek Yassine (31.) nach einer halben Stunde ins Hintertreffen.

Erst nach dem Seitenwechsel zeigte der VfB das Gesicht, dass zuletzt auch 10:3 Tore und sechs Punkte in zwei Spielen gegen Neumünster und Flensburg einbrachte.Veysel Kara (90.) und Kenny Korup per verwandeltem Strafstoß in der Schlussminute sorgten dann noch für einen Punkt auf der Lübecker Habenseite. Die Hausherren bestritten die Schlussviertelstunde in Unterzahl, neben sieben gelben Karten wurde Torschütze Bosse Wullenweber in der 75. Minute per Ampelkarte vom Platz gestellt.

„Wir haben leider aufgrund der ersten Halbzeit nur einen Punkt mitnehmen können“, resümierte Trainer Serkan Rinal mächtig angefressen. „In der ersten Halbzeit haben wir nicht stattgefunden. Der Rückstand zur Pause war völlig gerechtfertigt. Die Halbzeitansprache war dementsprechend laut und kurz, so dass ich meine Mannschaft in der zweiten Halbzeit wiedererkennen konnte. Wir haben bis auf ein oder zwei harmlose Konter Einbahnstraßen-Fußball gespielt und hatten neben den beiden Toren noch mindestens drei bis vier hundertprozentige Torchancen, die wir leider nicht genutzt haben. Am Ende des Tages geht das Unentschieden aufgrund zweier verschiedener Halbzeiten in Ordnung.“

Foto: Agentur Lobeca

Das Spiel im Stenogramm:

Husumer SV: Emken – Matthiesen, Kiesbye, Lorenzen, Fleige (77. Wetzel), Steen, Yassine (90. Koschenz), Chrstiansen, Ludwig (8. Waskow), Wullenweber, Nagel.

VfB Lübeck U23: Neumeister – Korup, Gürsoy (46. Tetik), Akcasu, Kalfa, Weidemann, Dombrowski, Bany (81. Tarim), Kara (67. Acer), Bock, Lahu.

Schiedsrichter: Malte Gerhardt

Gelbe Karten: Matthiesen, Lorenzen, Steen, Christiansen, Ludwig, Nagel – Korup, Dombrowski

Gelb-Rote Karte: Wullenweber (75.)

Tore: 1:0 Wullenweber (28.), 2:0 Yassine (31.), 2:1 Kara (51.), 2:2 Korup (90./FE).