VfB LŸbeck - Holstein Kiel

LOTTO-Pokal-Finale steigt am 29. Mai auf der Lohmühle


Der 29. Mai wird der große Finaltag des SHFV-LOTTO-Pokals. Einen Tag vor dem DFB-Pokalfinale läutet der SHFV damit auf der Lübecker Lohmühle ein prall gefülltes Pokalwochenende ein.

Um 17 Uhr wird das Finale der Frauen angepfiffen. Regionalligist TuRa Meldorf steht nach dem 3:2-Halbfinalerfolg gegen den SSC Hagen Ahrensburg bereits als Finalist fest. Das für den 1. März vorgesehene zweite Semifinale zwischen SH-Ligist SG Ratekau-Strand und dem Regionalliga-Spitzenreiter SV Henstedt-Ulzburg wurde zunächst abgesagt und wird am 8. April um 19:30 Uhr nachgeholt.

Das Finale der Herren beginnt um 20:30 Uhr. Vier Teams sind noch im Rennen: Der Regionalligist VfR Neumünster trifft am Mittwoch, den 25. März, um 19 Uhr im Kieler Holstein-Stadion auf Drittligist Holstein Kiel. Im zweiten Halbfinale am Samstag, den 4. April, um 15 Uhr empfängt der SSV Güster (Verbandsliga Süd-Ost) Regionalliga-Aufsteiger VfB Lübeck.

Sollte Holstein Kiel die Drittliga-Saison auf dem dritten Platz abschließen, stünde für die Kieler am 29. Mai das erste Relegationsspiel um den Aufstieg in die 2. Bundesliga auf dem Programm. Bei einem gleichzeitigen Finaleinzug der Kieler fänden die Endspiele um den SHFV-LOTTO-Pokal eine Woche später, am Freitag, den 5. Juni, ebenfalls um 17 Uhr (Frauen) und um 20:30 Uhr (Herren) auf der Lohmühle statt. Einzig für den Fall, dass der VfB Lübeck sein Halbfinalspiel verliert, während Holstein Kiel ins Finale einzieht, ist das Kieler Holstein-Stadion als Austragungsort der Endspiele vorgesehen.