vorschau_regionalliganord

VfB erhält Regionalliga-Zulassung ohne Auflagen


Der VfB Lübeck hat die Zulassung für die Regionalligasaison 2017/2018 ohne Auflagen erhalten. Dies teilte der Norddeutsche Fußballverband am Montagabend mit. Für den Verein ist dies eine tolle Bestätigung des 2013 eingeschlagenen Weg der wirtschaftlichen Konsolidierung. Seit dem Wiederaufstieg in die Regionalliga Nord 2014 erhielten die Grünweißen die Lizenz stets ohne Auflagen.

Insgesamt hatten sich 28 Vereine um eine Zulassung beworben, 20 Clubs erhielten diese ohne weitere Auflagen. Sieben Vereine müssen im technisch organisatorischen Bereich nachbessern zwei Vereine im wirtschaftlichen Bereich.

Der NFV führt das Zulassungsverfahren für die Vereine der Regionalliga Nord der Herren durch, um den Vereinen mehr Planungssicherheit zu geben. Neben dem zu erbringenden Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit haben die Klubs auch Sicherheitsauflagen baulicher, technischer, organisatorischer und betrieblicher Art zu erfüllen.

Der norddeutschen Zulassungskommission unter dem Vorsitz von Thomas Fürst aus Bremen gehören des Weiteren Hans-Heinrich Hahne (Auetal), Peter Niemann (Bad Schwartau) und Daniel Diebold (Bönningstedt) an.