VfB Lübeck absolviert sportmedizinische Untersuchung am UKSH Lübeck

Startseite/1. Herren/VfB Lübeck absolviert sportmedizinische Untersuchung am UKSH Lübeck

VfB Lübeck absolviert sportmedizinische Untersuchung am UKSH Lübeck

Im Rahmen der Saisonvorbereitung stand für zwei Neuzugänge der Regionalligamannschaft des VfB Lübeck eine sportmedizinische Untersuchung an. Unter Federführung der Mitarbeiter der BG Einrichtung des BG Klinikums Hamburg am UKSH Lübeck wurden internistische Untersuchungen durchgeführt. Die Ergebnisse dienen der Einschätzung der Sportgesundheit und Leistungsfähigkeit. Im Falle von latenten oder erkannten Defiziten und Erkrankungen ist es so möglich, eine Anpassung des Trainings, eine sofortige ärztliche Therapie, eine physiotherapeutische Behandlung oder z. B. eine Versorgung mit Hilfsmitteln einzuleiten. So konnte im Rahmen der aktuellen Untersuchung bei einem Spieler eine Asthma Erkrankung neu festgestellt werden und nach einer Spiroergometrie unmittelbar mit der Therapie begonnen werden.

„Diese Untersuchung ist Pflicht für die Profis, aber auch im Breitensport ist diese Art „Check-up“ eine wichtige Voraussetzung für gesundes Sport treiben“, sagt Dr. Tobias Graf aus der Medizinischen Klinik II des UKSH, der die internistische Diagnostik durchführte.

Während bei den Teamkollegen von Eric Birkholz Sporttauglichkeit attestiert werden konnte, musste dieser leider nun zuschauen. Er hatte sich im Rahmen des Trainingslagers einen Schlüsselbeinbruch zugezogen, der vor wenigen Tagen operativ versorgt werden musste. Mittlerweile geht es ihm wieder sehr gut. „Dank der schnellen ärztlichen Hilfe durch Prof. Justus Gille und Dr. Stefan Bark und der erfolgreichen Operation am UKSH, Campus Lübeck, bin ich in Gedanken schon wieder im Mannschaftstraining“, sagt Eric Birkholz.

 

Von | 2017-07-14T21:49:20+00:00 16. Juli 2017|1. Herren|