Drei Strandläufe, neun Einheiten auf einem perfekten Trainingsplatz, eine kräftezehrende Beachsoccer-Einheit und zwei Testspiele gegen anspruchsvolle Gegner: Die Woche im spanischen Chiclana de la Frontera war vollgepackt mit einem straffen Vorbereitungsprogramm. Unsere Regionalligamannschaft konnte die perfekten Bedingungen nutzen, um die Grundlagen für die anstehenden restlichen Aufgaben in der Regionalliga Nord und im Landespokal zu legen.

Entsprechend positiv fiel das Fazit unseres Trainers Rolf Landerl aus. „Wir haben hier wirklich tolle Bedingungen vorgefunden. Das Hotel hat uns alles geboten, was wir für so ein Trainingslager brauchen“, so der 43-jährige Coach. „Gute Küche, gute Schlafmöglichkeiten und das Wichtigste in so einer Woche sind natürlich die Plätze, die in einem hervorragenden Zustand waren. Die Platzwarte haben wirklich ihr Bestes gegeben, um uns jeden Tag super Möglichkeiten zu bieten. Wir haben das bis zum letzten Tag voll ausgenutzt.“ Entsprechend gewürdigt wurde die Arbeit der Greenkeeper, die von unserem Trainer in bestem spanisch jeweils ein von den Spielern signiertes Trikot überreicht bekamen.

Die beiden Testspiele lieferten ebenfalls wertvolle Erkenntnisse. Fünf der sechs Treffer erzielte Ahmet Arslan, Tommy Grupe trug sich zudem in die Torschützenliste unter spanischer Sonne ein. Gegen den Südwest-Regionalligisten stand beim 3:0-Erfolg die Null und auch gegen Cadiz C.F. B wussten die Grün-Weißen lange Zeit zu überzeugen, mussten dem kräftezehrenden Trainingslager und den vielen Spielerwechseln erst in den letzten 20 Minuten Tribut zollen und gingen nach einer 3:0-Führung mit einem 3:3-Unentschieden vom Platz. Besonders erwähnens- und dankenswert: Rund 50 VfB-Fans folgten uns nach Spanien – das war groß!

Ein Beachsoccer-Turnier direkt neben dem Atlantik brachte am Freitag Nachmittag eine Überraschung hervor. Das Team mit den beiden Torhütern Benjamin Gommert und Kevin Tittel setzte sich am Ende durch – sehr zur Freude unseres Torwarttrainers Walter Franta.

Zwei Geburtstagskinder hatten in dieser Woche Grund zum Feiern: Kevin Tittel durfte am Montag zahlreiche Glückwünsche zu seinem 25. Geburtstag entgegen nehmen, Ronald Hornek wurde am Abreisetag 51 Jahre jung.

Eindrücke aus dem Trainingslager liefern wir in Form unterhaltsamer Zimmerduelle auf unserem YouTube-Channel und umfangreiches Bildmaterial auf unserem Instagram-Profil – folgt uns dort unter @vfb_luebeck_1919. 

Am Samstagabend um 19 Uhr hebt der die Condor-Maschine mit dem VfB-Tross aus dem spanischen Jerez ab. Rund 3 1/2-Stunden später, um 22:30 Uhr ist die Landung in Hamburg geplant, gegen Mitternacht hat die Lohmühle ihre Regionalligamannschaft wieder. Adiós, España! Es war uns eine Freude.