Nach drei Siegen in Serie fährt der VfB-Tross am Sonntag mit reichlich Selbstvertrauen zum „Angstgegner“ Eintracht Norderstedt. Im Edmund Plambeck Stadion konnte der VfB Lübeck bislang noch kein Spiel gewinnen, wenn der Gegner Eintracht Norderstedt hieß. Der letzte Sieg datiert vom 27. März 1994, der damals dort ansässige Verein hieß noch 1. SC Norderstedt (1:0; Torschütze Romas Marzeikis).

Um diesen gewaltigen Bock nun endlich umzustoßen, setzt der VfB auf zahlreiche, lautstarke Unterstützung. Dazu rufen wir gemeinsam mit unseren Fans zu einem großen grün-weißen Autokorso auf. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Contidorf, Abfahrt um 11 Uhr. Sofern ihr ein Auto habt, kommt zum Treffpunkt – wenn ihr keines habt, kommt trotzdem – irgendjemand wird euch mitnehmen!

Stehplatztickets für das Regionalligaspiel (Anstoß ist um 14 Uhr) gibt es von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 16 Uhr auf unserer Geschäftsstelle. Vollzahlertickets kosten 9 Euro, Ermäßigungsberechtigte zahlen 7 Euro.